Thema: Neues von den Vereinigten Staaten von Paranoia  (Gelesen 966 mal)

GschamsterDiener

« am: 21. März 2017, 00:19 »
0

dirtsA

« Antwort #1 am: 21. März 2017, 08:02 »
Das ist doch verrückt! >:(
Ich checke doch meine teure, empfindliche DSLR nicht ein, wenn ich sehe wie mit den Koffern teilweise rumgeschmissen wird. Das wird auch insbesondere die Business-Traveller aufregen, wenn ihnen kostbare Arbeitszeit verloren geht.

Bin gespannt ob das wirklich umgesetzt wird...
0

grenzenlos

« Antwort #2 am: 21. März 2017, 11:58 »
Das ist doch verrückt! >:(
Ich checke doch meine teure, empfindliche DSLR nicht ein, wenn ich sehe wie mit den Koffern teilweise rumgeschmissen wird. Das wird auch insbesondere die Business-Traveller aufregen, wenn ihnen kostbare Arbeitszeit verloren geht.

Bin gespannt ob das wirklich umgesetzt wird...

Ich auch + man muss ja das Land nicht besuchen  :)
1

dirtsA

« Antwort #3 am: 21. März 2017, 12:49 »
Gehen halt viele Flüge über die USA, wenn man nach Süd/Zentralamerika will. An sich interessiert mich das Land selbst auch sehr sehr wenig ;)
0

GschamsterDiener

« Antwort #4 am: 21. März 2017, 13:24 »
Es gibt neue Gerüchte/News.

http://derstandard.at/2000054530427/USA-planen-Verbot-fuer-elektronische-Geraete-in-Flugzeugen

Wenn man sich ansieht, welche Flughäfen betroffen sind, ist ziemlich klar, dass es sich um reine Protektion der US-Luftlinien auf Kosten der Golf-Airlines/Turkish handelt - und der Rest wurde alibihalber mit angeführt. Geschäftsreisende (Business Class!) werden jetzt vermehrt umswitchen oder in Europa umsteigen (was potenziellen iPad-Terroristen ja auch problemlos möglich sein wird.
0

dirtsA

« Antwort #5 am: 21. März 2017, 14:22 »
Ja, hab das Update auch schon gelesen. Uns Backpacker sollte das erst mal nicht sooo betreffen. Denke mal, dass eher wenige auf ihrer Weltreise von den Golfstaaten Richtung USA fliegen, da man ja meistens ostwärts/westwärts anfangen und weiterreisen würde.

Aber trotzdem natürlich ein nerviges Update für die Betroffenen, sowie die Airlines!
0


dirtsA

« Antwort #7 am: 22. März 2017, 11:43 »
Wow! >:( Hätte ich nicht erwartet. Nicht, dass das jetzt ein Trend wird, den alle übernehmen... das wäre wirklich richtig ärgerlich. Auch für diejenigen unter uns, die nur mit Handgepäck reisen! Bzw. so ein WE-Trip nach Istanbul nur mit Handgepäckskoffer ist ja nichts aussergewähnliches!? Dann kann ich also zukünftig nur mehr hässliche Handy-Fotos machen bei so was?  ???

DAS betrifft uns jetzt auf jeden Fall alle mehr, als die USA-News davor... Über UK gehen schliesslich oft günstige Verbindungen...

Und auch mehr Business-Reisende müssten betroffen sein.

0

Stecki

« Antwort #8 am: 22. März 2017, 11:50 »
"American Airlines first... " Darum geht es und um nichts Anderes. Und dass die Briten den USA in den Arsch kriechen und mitmachen war sowieso klar.
0

Beate

« Antwort #9 am: 15. Mai 2017, 21:38 »
0

AlpenCheGuevara

« Antwort #10 am: 15. Mai 2017, 22:35 »
Meidet einfach dieses Land und Flüge via dort!
Ich hab schon tw teurere Flüge gebucht, nur um nicht dort zu landen/umzusteigen.
Leider hatte ich dieses Jahr doch einmal das "Glück" von Cancun via Houston nach Frankfurt zu fliegen.
Also ich steige lieber tausend mal in Moskau um, als dort.
Schlimmer war nur mein äußerst langes Einreiseinterview (>1h) bei der Einreise in Tel Aviv.

Ich bin so froh, dass ich meinen Sommerurlaub in Tadschikistan verbringen werde und nicht im Land der Paranoiden.
0

Tags: