Thema: Seychellen oder Sri Lanka?  (Gelesen 745 mal)

Vombatus

« am: 13. März 2017, 16:06 »
Seychellen oder Sri Lanka?

Zwei Wochen zum Sonnetanken, Schnorcheln und Relaxen. Übergang Juni/Juli.
Ich muss jetzt nicht auf jeden Cent schauen, aber natürlich wären mir "normale" Preise lieber als Bonzenaufschlag.

Gut wäre es evtl. mit der Möglichkeit Abstecher ins Hinterland (ggf. mit Trekkingtour) was eigentlich mehr für Sri Lanka spricht.!? Wobei Inselhopping (Seychellen) auch etwas hat.

Individuell oder (falls zu finden) preiswärtes Pauschalangebot? (speziell Seychellen, mit Flug/Unterkunft)

Eure Erfahrungen? Tipps? Meinungen?
0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 13. März 2017, 18:02 »
Die Frage ist natürlich, ob Alternativangebote möglich sind. ;)

Stelle es mir wettermäßig nicht ideal vor.
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 13. März 2017, 19:33 »
Ja, dass mit den Alternativen ist das Problem. Zeitlich ist die Zeit Ende Juni/Anfang Juli gesetzt.

Schwerpunkt ist Sonne, Meer und Strand. (inkl. gut zu erreichendes "grünes" Hinterland.) Mehr als zwei, drei Orte sollten nicht angesteuert werden. Also eher Urlaub statt Entdeckungsreise.

Wettertechnisch nicht optimal, das stimmt. Könnte besser sein, könnte aber auch schlechter sein.

SOA ist bis auf Indonesien abgeklappert. Und Indonesien für nur zwei Wochen doch schon recht weit weg. Zudem wird voraussichtlich SOA sowieso nächsten Winter nochmal dran sein.

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung und Empfehlungen?
0

BeenAroundTheWorld

« Antwort #3 am: 14. März 2017, 09:53 »
War letzten Juni auf den Seychellen, Wetter war top, nur an einem Nachmittag Regen, ansonsten den ganzen Tag Sonnenschein. Falls du dich für die Seychellen entscheidest, solltest du darauf achten, auf welcher Seite der Inseln du dich einquartierst (Wind, Wellen, Seaweed). Für dein Vorhaben "Zwei Wochen zum Sonnetanken, Schnorcheln und Relaxen" sind die Seychellen perfekt, wahrscheinlich geeigneter als Sri Lanka (natürlich auch sehr geil, aber vielleicht zu viel zum Erkunden, weniger relaxed). Für 2 Wochen wäre eine Kombination aus Praslin und La Digue ganz gut, vielleicht noch 2-3 Tage Viktoria fürs Großstadtflair ;-) (oder länger wenn du Trekken willst). Easy Verbindung mit der Fähre. Condor kracht direkt auf die Seychellen, und auch über die Emirate und ich glaube Turkish kommst du gut und günstig runter.   
1

waveland

« Antwort #4 am: 14. März 2017, 10:10 »
Ich war im März 2014 auf den Seychellen (10 Tage)
https://waveland.smugmug.com/Travel-Africa/Seychelles-2014/
und in den Weihnachtsferien 2015/16 in Sri Lanka (14 Tage)
https://waveland.smugmug.com/Travel-Asia/Sri-Lanka-201516/

In beiden Fälle war die Reisezeit nicht optimal, da es schon an einigen Tagen relativ viel geregnet hat (in Sri Lanka kam die absolute Hochsaison dazu). Wie es genau in deinem Zeitraum ausschaut habe ich jetzt nicht geprüft.

Seychellen sind recht gut entwickelt und wirklich sehr schön, ausser den wirklich tollen Stränden gibt es aber jetzt nicht so viel anzuschauen. Vallee de Mai kann man super einen halben Tag rumlaufen und ich habe auf Mahe einen Weg zu einem Aussichtspunkt gewandert, was hauptsächlich (nur) schweisstreibend war. Ich war auf allen drei Hauptinseln, auf Praslin bin ich mit dem Inselbus rumgekommen (geht schon, ist aber zeitaufwendig und schon umständlich, würde fast einen Mietwagen empfehlen), La Digue kann man ein Fahrrad mieten, was völlig ausreichend für den öffentlichen Nahverkehr ist (La Digue ist traumhaft!), und auf Mahe hatte ich einen Mietwagen, ist aber auch mit Bussen möglichen. Ich bin in kleinen Privatpensionen untergekommen, was ca. 40-60€ pro Nacht gekostet und nicht nur ausreichend war, sondern wirklich gut. Essen ist eher teuer und nicht wirklich überragend. In zwei Wochen kannst du gut alle drei Inseln bereisen, was ich auch machen würde.

Sri Lanka ist weniger gut entwickelt, aber sehr gut zu bereisen, vergleichbar mit SOA würde ich sagen (Indien war ich selber noch nicht). Da gibt ausser Stränden viel mehr zu entdecken. Ich habe es mit öffentlichen Verkehrsmitteln versucht, aber dann hätte man eigentlich mehr Zeit gebraucht. Bei 2 Wochen würde ich fast für 1 Woche ein Auto mit Fahrer chartern, dann kann man relativ viel sehen und dann 1-2 Stranddestinationen ansteuern. Ich war Kandy - Sigiriya - Polunnawaru - Colombo - Mirissa - Tangalle - Galle mit Bussen, Zügen und TukTuks (für kleinere Strecken). Ich wollte eigentlich den Zug von Kandy nach Ella nehmen, aber da hies es „fully booked all trains all classes" (wohl wegen Weihnachtszeit), daher habe ich meinen Plan geändert. Die Strände wie z.B. Mirissa sind schön, aber im Gegensatz zu den Seychellen recht zugebaut mit vielen Booten etc., ähnlich wie in SOA. Auf den Seychellen sind die Strände eher naturbelassen, da findet sich vielleicht ein Kiosk oder ein Restaurant in der Nähe, aber das war es dann meistens auch. Insgesamt würde ich auf Sri Lanka mehr als 2 Wochen einplanen, wobei man sich natürlich auf einen Teil fokussieren kann.

Ich würde bei 2 Wochen Urlaub eher zu den Seychellen tendieren, was aber natürlich (mehr oder weniger deutlich) teurer wird.
1

dusduck

« Antwort #5 am: 23. Oktober 2017, 13:58 »
Auch wenn du jetzt sicher schon im Urlaub warst, für diejeingen, die sich ebenfalls überlegen auf die Seychellen zu fliegen und unsicher wegen der Kosten sind, habe diese mal auf Basis meiner Reise aus dem Mai 2017 beschrieben.
Also, machbar alles  :D

https://dusducksontour.wordpress.com/2017/10/22/seychelles-on-a-budget/
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK