Thema: Taiwan und China im Sommer  (Gelesen 572 mal)

White Fox

« am: 11. März 2017, 11:28 »
Eigentlich hatte ich vor 2-4 Wochen in Taiwan und 2 Monate in China (Start in Hong Kong, Ende in Peking) zwischen Juni und Septemeber zu verbringen, quasi als letzte Sttion auf meiner großen Reise bevor es zurück nach Europa geht. Das es dann recht heiß sein wird wusste ich schon und hatte es auch akzeptiert, nur habe ich jetzt mit Schrecken festgestellt, dass es dann auch Regenzeit hat. Ups, übersehen.

Mein ursprünglicher Plan sah so aus (bis Ende April bin ich so oder so noch fest in Neuseeland und Australien):

PLAN A
Ende April bis ca. Anfang/Mitte Juni - Indonesien & Borneo (5-6 Wochen insgesamt)
Mitte Juni bis ca. Anfang Juli - Taiwan (2-4 Wochen)
Juli bis September - China (8-9 Wochen)

Auf Grund der klimatischen Verhältnisse überlege ich nun umzustellen:

PLAN B
Ende April bis ca. Mitte Mai- Taiwan (2-4 Wochen)
Mai bis Juli - China (8-9 Wochen)
Mitte Juli bis Anfang September - Indonesien & Borneo (5-6 Wochen insgesamt)

Dadurch werden die Flüge allerdings etwas teurer. Meint ihr es macht Sinn auf Plan B umzustellen? Gewinne ich dadurch viel vom Wetter her?
Oder Taiwan aund China ganz streichen (will ich eigentlich nicht) und woanders hin?
0

pantitlan

« Antwort #1 am: 25. März 2017, 00:44 »
Ich glaube nicht, dass du so viel beim Wetter gewinnst.

Ich war Mitte Mai in Taiwan und da hat es in der ersten Woche häufig geregnet und in der zweiten Woche ohne Unterbruch. Das hast du aber auch im Juni. Kurz: Ob Du in Taiwan verregnet wirst oder nicht, ist eher eine Glückssache. Aber in Taiwan regnet es eh sehr viel.

Fürs Festland sehe ich auch keinen wahnsinnigen Vorteil. Wobei in China natürlich die regionalen Unterschiede gross sind. Im Norden und im Westen regnet es selten. Das grösste Problem sehe ich, wenn du im Sommer in Südchina unterwegs bist. Dort werden häufig Strassen ausgewaschen. Aber wenn dir ein paar Stunden Verspätung nichts ausmachen, ist das eigentlich kein Problem.

Denk dran, dass du vermutlich nur ein 30 Tagesvisum bekommst, dass du das erste Mal problemlos verlängern kannst, beim zweiten Mal ist es ein bisschen mehr Glückspiel. Wenn also nichts Driftiges für 9 Wochen spricht, würde ich nur 60 Tage einplanen. (Oder dann grad 90, damit sich das Verlängern lohnt)
0

Stecki

« Antwort #2 am: 25. März 2017, 06:43 »
Ich glaube nicht, dass du so viel beim Wetter gewinnst.

Kann ich nicht bestätigen. Im Frühsommer ja, gelegentlich gibts auch mal einen Taifun. Aber sonst habe ich in Taiwan noch nie viel Regen erlebt, eher im Gegenteil. Auch im Moment regnet es zu wenig und das Wasser wird knapp.

Ausserdem kommt das stark darauf an wo du bist. In Taipei regnet es viel mehr als in Kaohsiung.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK