Thema: Organisation Rückkehr  (Gelesen 2128 mal)

Dome

« am: 06. März 2017, 11:47 »
Hallo Zusammen!

Nach knapp 2 Jahren geht es nun wieder zurück nach Deutschland...

Wir sind uns nun nicht ganz einig, welche Amt und Behördengänge in welcher Reihenfolge am sinnvollsten ist.

Habt ihr damit Erfahrungen? Zuerst Arbeitsamt, dann Krankenversicherung?

Wir müssen zudem zum Standesamt, um den Namen meiner Frau ändern zu lassen (hatten bei der Hochzeit vor der Reise keinen gemeinsamen Ehenamen bestimmt), daher wäre das ja theoretisch auch einer der ersten Punkte...

Wie habt ihr das bei eurer Rückkehr gemacht?

Vielen Dank

Dome
0

n_rtw

« Antwort #1 am: 07. März 2017, 14:15 »
Also Standesamt hatte ich nun nicht auf dem Plan, aber nach drei Jahren Reise war mein erster Weg der zum Arbeitsamt - denn damit war ja auch die Krankenversicherung geregelt. Da hab ich allerdings auf Anraten der Dame vom Arbeitsamt noch mal angerufen mit dem Hinweis auf baldige Anmeldung durch das AA, damit der ganze Prozess etwas schneller geht.
Wenn ihr nicht mehr in D gemeldet seid, müsstet ihr als erstes wohl zum Einwohnermeldeamt, denn ohne Wohnortbestätigung kommt man beim Arbeitsamt nicht weit.

Das Standesamt würde ich nach Arbeitsamt und KK schieben. Wer weiss wie verwirrt die sind und ob die deine Frau im System finden, wenn da plötzlich nen neuer Name auftaucht. Das kann man ja dann gemütlich hinterher machen.
0

grenzenlos

« Antwort #2 am: 07. März 2017, 16:05 »
Ich war zuerst bei meiner Krankenkasse, danach Arbeitsamt, denn das AA will ja die K-Versicherung wissen.
Und wichtig, beim AA wollen die den Ausweis sehen  ;)
0

Dome

« Antwort #3 am: 10. März 2017, 15:18 »
Wird wohl:

1. Krankenkasse
2. Arbeitsamt
3 Standesamt.

Und nach der Namensänderung die ganze Liste nochmal von vorne xD

Falls jemand noch ein paar Erfahrungen zum Thema hat, würde ich die natürliche gerne auch noch lesen.
0

Trabbee

« Antwort #4 am: 10. März 2017, 15:48 »
ich würde

1. AA
2. Krankenkasse (wobei man da im Normalfall überhaupt nicht hin muss, denn das AA meldet dich dort an wenn du zuerst zum AA gehst. Einfach sagen wo man gerne hin möchte. Funktioniert in der Regel so und ich hab es auch so gemacht).
3. Standesamt
0

Dome

« Antwort #5 am: 11. März 2017, 10:11 »

1. AA
2. Krankenkasse (wobei man da im Normalfall überhaupt nicht hin muss, denn das AA meldet dich dort an wenn du zuerst zum AA gehst. Einfach sagen wo man gerne hin möchte.

Interessant! Nach meinen bisherigen Auslandsaufenthalten (beruflich) war mein erster Stopp immer KK. Dort habe ich dann einen Wisch für das Amt bekommen.

Mit deiner Vorgehensweise spart man sich natürlich einen Weg.
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 11. März 2017, 10:39 »
1. AA
2. Krankenkasse (wobei man da im Normalfall überhaupt nicht hin muss, denn das AA meldet dich dort an wenn du zuerst zum AA gehst. Einfach sagen wo man gerne hin möchte. Funktioniert in der Regel so und ich hab es auch so gemacht).

Bei mir war es auch so.
0

Dome

« Antwort #7 am: 14. März 2017, 07:32 »
So, nochmal als Rückmeldung:

Wir waren zuerst beim Arbeitsamt. Dort wird man bei der KK angemeldet.

Allerdings erst bei Antragsabgabe. Der muss mittlerweile online ausgefüllt werden. Wenn man nun aber einen Arzttermin hat, bekommt man Probleme.

Scheinbar ist es quasi nicht mehr möglich, auch ohne Chipkarte untersucht zu werden. Daher macht es in manchen Fällen wohl Sinn, trotzdem mal bei seiner KK vorbei zu schauen.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK