Thema: Schnorcheln in SOA 2017 (Jun - Dez)  (Gelesen 720 mal)

MarciN4

« am: 26. Februar 2017, 17:10 »
Hallo zusammen,

meine Freundin und ich haben dieses Jahr Zeit zum Reisen. Wir planen, ab Juni (bis voraussichtich Ende des Jahres) nach SOA (Papua-Neuginea, Indonesien, Phillipinen, Malaysia, Thailand) zu fahren, um dort an möglichst vielen schönen Orten schnorcheln zu gehen.

Mich würde interessieren, welche Orte ihr schon besucht habt und empfeheln könnt. Was sind Eure Favoriten? Wo sollte man hin, wo nicht?
Wichtig wäre mir hierbei nach Möglichkeit auch eine Angabe zu den Reisezeiten, so könnten wir unsere Tour entsprechend planen.

Natürlich gehen wir nicht nur schnorcheln, aber wir wollen unsere Routenplanung an den Schnorchelhighlights orientieren.

Wir reisen mit einem Budget von ca. 80-100 Euro pro Tag (für 2 Pers.).

Vielen Dank schon mal!

Viele Grüße
Marci
0

ghandi

« Antwort #1 am: 28. Februar 2017, 07:17 »
Hallo,
wir waren letztes Jahr auf Bunaken. Absolut empfehlenswert für Schnorchler und Taucher! Bei interesse kannst du ja mal auf meinem Blog vorbei schauen: http://reise-telegramm.de/sonstige-reisen/unterwasserparadies-bunaken/

MarciN4

« Antwort #2 am: 02. März 2017, 20:05 »
Danke ghandi,

habe mir den Blog angesehen und Bunjaken steht jetzt oben auf der Liste. Sulawesi war quasi eh schon drauf, aber umso genauer desto besser.

Hat vielleicht noch jmd. Tips zum Schnorcheln in SOA? Alleine Thailand hat doch sicher viel zu bieten. Welche Spots lohnen sich? Und zu welchen Zeiten?
0

chaotin

« Antwort #3 am: 03. März 2017, 09:06 »
Hallo,
ich war letztes Jahr auch auf Bunaken. Aber genau an diesen Tagen hatte es ne wirklich heftige Strömung und so war das Schnorcheln nicht ganz so entspannt. Als wir abreisten, war wiederum alles ruhig. Leider ist mir hier am meisten Müll im Wasser beim Schnorcheln aufgefallen, aber auch kein Wunder, wenn man gegenüber Manado sieht. Ansonsten kann ich auf Sulawesi die Togians sehr zum Schnorcheln empfehlen. Wir waren auf Una Una und unser Hausriff war wohl ganz ansehnlich ;) Auch in der Region um die Komodo Islands (wir hatten ne Bootstor von Lombok unternommen) hat das Schnorcheln echt Spaß gemacht.

Die Philippinen waren auch super zum Schnorcheln. Die Schildkröten bei Apo Island oder das Schiffswrack vor dem Sugar Beach (Sipalay)...sehr sehr cool. Aber gerade was die Philippinen angeht, müsst ihr da genau schauen, wegen der Taifun Saison. Wobei z.B. Palawan recht geschützt liegt.

Auch in Thailand gibt es einige nette Fleckchen zum Schnorcheln, aber hier sind deutlich mehr Touristen unterwegs. Falls ihr auch taucht, kann ich bei Koh Tao Sail Rock als Dive Site sehr empfehlen, ....

Zumindest vom letztjährigen Trip habe ich auch einige Unterwasserbilder auf meinem Blog.
0

Radlerin

« Antwort #4 am: 03. März 2017, 13:02 »
Ich fand Koh Surin toll zum schnorcheln. Es gab morgens und nachmittags je einen Schnorcheltrip per Boot mit 2-3 Stops.
Koh Phayam war nicht so toll, also schnorcheltechnisch gesehen, sonst schon.
0

wus

« Antwort #5 am: 06. März 2017, 16:08 »
Hallo,
ich war letztes Jahr auch auf Bunaken. Aber genau an diesen Tagen hatte es ne wirklich heftige Strömung und so war das Schnorcheln nicht ganz so entspannt. Als wir abreisten, war wiederum alles ruhig.
An welchem Strand bzw. auf welcher Seite warst Du da? Auf bzw. rund um Bunaken strömt es nämlich häufig - meistens! - ziemlich heftig. Diese kräftige Strömung, bzw. das planktonreiche Tiefenwasser, das von der Strömung zur Oberfläche befördert wird, ist nämlich die Ursache bzw. Lebensgrundlage für das tolle Korallen-Biotop rund um die Insel (und auch bei den Nachbarinseln).

Entspannter ist es am Liang-Beach von Bunaken, dort habe ich keine nennenswerten Strömungen erlebt. Und da es dort richtig toll war, würde ich das für einen Schnorchelurlaub auch empfehlen.

Wenn ihr nicht nur an der Oberfläche entlang schnorchelt, sondern auch mal etliche Meter tief abtauchen könnt kann ich euch auch noch Mabul empfehlen. War toll...

Mit Mantas schnorcheln könnt ihr an den diversen Manta Points an der Westküste von Nusa Penida. Und wenn ihr schon mal in Bali seid, fahrt auch mal für einen Tag schnorcheln nach Menjangan. Ebenfalls toll ist das Wrack der Liberty vor Tulamben, allerdings gilt da das gleiche wie für Mabul. Man sieht das Wrack zwar schon von der Oberfläche, aber wer abtauchen kann hat eindeutig mehr davon. Sind immer viele Fische dort, meistens allerdings auch viele Taucher.

Toll war es auch an der Nordwestecke auf Cabilao, vor dem Polaris oder rund um den Leuchtturm.

Auch Apo Island war toll, als ich das letzte Mal dort war - Anfang 2013 - allerdings nur noch die geschützte Westseite. Die Riffe auf der Ostseite waren im Herbst zuvor von einem Taifun regelrecht umgepflügt worden.

Vor Oslob auf Cebu könnt ihr angefütterte Walhaie sehen. Ist ein ziemlich übler Rummel, aber eine der weltweit wohl wenigen Gelegenheiten, sozusagen auf Kommando sicher Walhaie sehen zu können.

Direkt vor dem Maulana Hotel auf Banda (Molukken, Indonesien) kann man in den späten Nachmittagsstunden Mandarin-Leierfische beobachten, oft sogar bei der Paarung. Man muss nicht im Maulana wohnen um dort schnorcheln zu dürfen. Falls ihr dort hin kommt, sagt Tuta, dem deutschen Tauchlehrer dort, einen netten Gruß von mir.

Rund um die Nachbarinsel Ai gibt es auch tolle Schnorchelgründe. Für Taucher sind die Banda-Inseln ein Paradies, allerdings braucht man ein Boot, oder muss sich auf einer der Nachbarinseln (Ai, Run, Hatta, Besar) eine Unterkunft suchen.

Um nach Banda zu kommen müsst ihr nach Ambon, dort gibt es einen ungewöhnlichen, aber hoch interessanten Schnorchelspot nicht weit vom Flughafen: direkt unter den Booten, die im "Hafen" (kaum den Namen wert) von Laha ankern. Ist natürlich voller Abfall, aber eben auch voll von Crittern, wie man sie anderswo nur selten zu sehen kriegt, und schon gar nicht beim Schnorcheln.

Ganz nett war auch das Schnorcheln vor dem Kupa Kupa Beach auf Halmahera, an der Anlegestelle der Pertamina-Schiffe nebenan (wenn gerade keins da ist:-), und vom Kupa Kupa bis raus an das kleine Kap ca. 500m Richtung Osten.

Auch die Inseln vor Tobelo (Kakara, Tagalaja) haben ganz ordentliche Schnorchelgründe, allerdings braucht man ein Boot um hin zu kommen.

Auf dem nördlichen Arm von Halmahera gibt es mehrere aktive Vulkane, die man besteigen kann. Ich war auf dem Ibu: https://www.wolfgangsphotos.de/blog/2016/03/22/vulkan-ibu/

Übrigens gibt es einen Typen, der seit Jahren alle potentiell interessanten Schnorchelspots in SEA ausgiebig beschnorchelt und das recht detailliert beschreibt: https://whatsthesnorkellinglike.wordpress.com/

Leider ist er meinem Vorschlag, doch mal ein Ranking zu machen, bisher nicht nachgekommen:-(

0

MarciN4

« Antwort #6 am: 14. März 2017, 02:57 »
Vielen Dank für die Tips. Habe unsere Karte jetzt mal aktualisiert und konnte viele gute Orte zufügen. Jetzt wird es noch etwas Arbeit, die besten Reisezeiten und anschließend eine sinnvolle Route aufzustellen. Der Hinweis auf den Typen, der sich durch Asien schnorchelt war auch großartig, sowas planen wir nämlich quasi auch.

Falls dennoch jemand einen tollen Tip hat, freuen wir uns natürlich weiterhin über jeden Hinweis!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK