Thema: Malaysien von Georgetown nach Singapur  (Gelesen 3310 mal)

bl4ckeagle

« Antwort #15 am: 19. Februar 2017, 13:35 »
Ein bißchen off topic von mir,  aber hat wer tipps für Vegetarier.  hab jetzt zwei mal vegi bestellt und Fisch bekommen.  Find ich jetzt nicht so schlimm auf ner Weltreise Fleisch zu essen aber mir bekommt es nicht ganz so^^ kann ruhig scharf sein
0

karoshi

« Antwort #16 am: 19. Februar 2017, 18:42 »
Es gibt sehr gutes indisches Essen in Malaysia, auch in Singapur. Ist sehr oft vegetarisch, zumindest gibt es immer genügend vegetarische Optionen.
0

Vombatus

« Antwort #17 am: 19. Februar 2017, 20:27 »
Habe in Malaysia auch erlebt, dass irgendwo unerwartet kleine rosa Fischbabys drin waren wo ich sie nicht erwartet (und gewollt) habe. Zudem wird bestimmt viel mit Fischölen gekocht, gewürzt, etc.

Schließe mich Karoshi an, indisches Essen in Malaysia/Singapur ist top.
0

bl4ckeagle

« Antwort #18 am: 20. Februar 2017, 08:52 »
Ok Danke für die Antwort, dann werde ich beim indischen bleiben,  irgendwo hab ich gelesen das nasi goreng vegi sei,  schaut aber nicht so aus. Wollte eigentlich internationales Essen essen, aber nach guten 8 Jahren vertrag ichs scheinbar nicht mehr bzw. muss mich daran gewöhnen.  in sri lanka wurde ich verwöhnt mit Vegi essen ^^ danke viel mals
0

karoshi

« Antwort #19 am: 20. Februar 2017, 16:20 »
Nasi Goreng heißt einfach nur "gebratener Reis", und den gibt's mit allem von Ei über Fleisch bis Gemüse oder Garnelen. Wenn nichts dabei steht, würde ich am ehesten mit Ei oder Huhn (Nasi Goreng Ayam) rechnen. Wird übrigens nicht mit Fischsauce zubereitet, sondern mit Kecap Manis (süße Sojasauce).

Eine andere Option (neben indischen Essen) ist Gado-Gado. Da ist zwar manchmal Ei dabei, aber wenigstens kein Tier. Gebratenes Tempeh geht auch immer, ist aber eher eine Vorspeise oder Beilage.
0

Miku

« Antwort #20 am: 21. Februar 2017, 13:40 »
Ich war auch als Vegetarierin in deinen Ländern unterwegs und hatte damit überhaupt keine Probleme. Manchmal hat es ein wenig gedauert den Menschen an den Straßenständen verständlich zu machen, dass ich kein Fleisch esse, und das Hühnchen für mich zu Fleisch zählt ("no meat... chicken?"), aber sobald die Hürde mal genommen war wurde direkt danach gefragt, ob denn Ei in Ordnung ist. Ich glaube, ich kann die Zeiten, in denen dann doch was fleischiges auf dem Teller gelandet ist, an einer Hand abzählen :D Gut, zugegeben, wie oft Fischsauce/Öl drin war, kann ich nicht sagen. So genau wollte ich es dann doch nicht nehmen :) Aber vegetarisch geht in Südostasien meiner Meinung nach super! Zumal auch oft als Alternative verschiedene Arten Tofu angeboten werden...
0

bl4ckeagle

« Antwort #21 am: 21. Februar 2017, 14:15 »
Danke für eure Antworten,  das mit nasi goreng hab ich eh heute raus gefunden ^^ Beim Fleisch war es eher so das meistens Fisch dabei war also Garnelen, Fisch öl und super Find ich jetzt auch nicht so tragisch.  Ab und zu geht's eh super,  ansonsten kriegt meine freundin Fisch und co
0

MarciN4

« Antwort #22 am: 27. Februar 2017, 00:25 »
Also in Singapur sollte man schon mal 2 Tage bleiben. Falls ihr gerne wandern geht, gibt es da einen total schönen Park in der Stadt, der problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Ein bißchen Dschungel um einen großen See. Netter längerer SPaziergang mit wenig anderen Touristen. Den Namen habe ich leider nicht parat. Die Skyline lohnt auch. Ich empfehle einen Abstecher in die Skybar vom Maritim. Da kam man vor 3 Jahren noch ohne Eintritt hoch und musste lediglich was trinken. Lohnt den Kaffee aber allemal... Neben dem Maritim gibt es irgendeine sehr abgefahrene Ausstellung, eine Art futuristischer Garten. Sehr fotogen und direkt neben dem Formel1-Parcours.

Ansonsten empfehle ich für Malaysia mindestens 2 Nächte im Taman Negara Nationalpark., unbedingt auf die Seite des großen Hotels gehen. Falls das zu teuer ist, nehmt ein Dormzimmer. Das wissen viele nicht. Und das Frühstück dazu bestellen.Das lohnt. Da kommt regelmäßig ein Tapir vorbei... viel Spaß!

1

killerloop23

« Antwort #23 am: 28. Februar 2017, 12:55 »
Also in Singapur sollte man schon mal 2 Tage bleiben. Falls ihr gerne wandern geht, gibt es da einen total schönen Park in der Stadt, der problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Ein bißchen Dschungel um einen großen See. Netter längerer SPaziergang mit wenig anderen Touristen. ...

Du meinst vielleicht den Singapore botanical garden?

Zu Singapur: Ich bin seit 3 Tagen wieder zurück aus Singapur (und Indonesien), da MUSS man einfach übernachten. Ich kannte die City schon sehr gut von 2004-2008, aber die Skyline hat sich die letzten jahre sehr verändert. Und die Kosten? Naja, teuer wenn man aus Südostasien kommt, aber immer noch bezahlbar und teilweise auch günstig, wenn man aus Europa kommt.

Hostel mit Dormbed muss nicht mal sein, meist kostet ein DZ im Hotel genauso viel wie 2 Betten. Ich kann das Hotel 81 Palace empfehlen, super sauber und 37 Euro die nacht fürs DZ, MRT "Aljunied" 3 min weg. (Hotel 81 ist ne Kette mit vielen Hotels in der Stadt)

Happy travels!
Loop
0

bl4ckeagle

« Antwort #24 am: 10. März 2017, 06:58 »
Da wir ja Malaysien jetzt hinter uns Gelassen haben, schreiben ich mal unsere Route.
Kuala Lumpur->Georgetown->TaiPing->Pulau Pangkor->Melaka->Singapore

Uns hat melaka besser Gefallen als GeorgeTown. vielleicht waren wir in GeorgeTown an den falschen stellen
0

Sulawesi

« Antwort #25 am: 08. April 2017, 20:26 »
Zu Singapur: Ich bin seit 3 Tagen wieder zurück aus Singapur (und Indonesien), da MUSS man einfach übernachten. Ich kannte die City schon sehr gut von 2004-2008, aber die Skyline hat sich die letzten jahre sehr verändert. Und die Kosten? Naja, teuer wenn man aus Südostasien kommt, aber immer noch bezahlbar und teilweise auch günstig, wenn man aus Europa kommt

Mir fällt eigentlich gar nichts ein was in Singapur günstig ist, mit der Aunahme Taxi und MRT vielleicht.
Selbst in den Hawker Centers kostet ein Essen mittlerweile deutlich mehr als in Europa (richtige Restaurants sind absurd teuer). Wohnen ist deutlich teurer als in einem Hotel in Deutschland, Shopping ist verglichen mit einem deutschen Outlet grotesk teuer, Eintritte in sowas absurd kitschiges wie Sentosa teils absolut unverschämt, Alkohol unbezahlbar,....

Die Stadt ist echt nett und gut zum Leben wenn man das Geld dafür hat (oder die Firma alles zahlt) aber günstig ist echt gar nichts. Es wohnen auch sehr viele Millionäre in der Stadt und das treibt natürlich auch die Preise.
0

serenity

« Antwort #26 am: 09. April 2017, 21:44 »
Mir fällt eigentlich gar nichts ein was in Singapur günstig ist, mit der Aunahme Taxi und MRT vielleicht.
Selbst in den Hawker Centers kostet ein Essen mittlerweile deutlich mehr als in Europa (richtige Restaurants sind absurd teuer). Wohnen ist deutlich teurer als in einem Hotel in Deutschland, Shopping ist verglichen mit einem deutschen Outlet grotesk teuer, Eintritte in sowas absurd kitschiges wie Sentosa teils absolut unverschämt, Alkohol unbezahlbar,....
Also - Singapur ist nicht billig, aber auch nicht wirklich so teuer, wie du es darstellst!

5*Hotel mit Frühstück und tollem Pool für unter 100€, gutes Essen am Clark Quay für ca. 15€ pro Person, großes Bier (ok, Happy Hour) 5$ (=ca. 3,35€). Metro und Taxi extrem günstig, Gardens by the Bay kostenlos ....
Und das ist eher die Luxus-Variante - man kann das alles auch deutlich billiger haben. Hotels in Little India ab 30€, dort isst man auch sehr gut und sehr günstig. Und ansonsten - Singapur ist eine tolle Stadt, die man sich anschauen sollte, wenn man in SOA ist.
1

Marla

« Antwort #27 am: 10. April 2017, 21:44 »
Gardens by the Bay kostenlos ....
Die sind super, aber noch beeindruckender fand ich, dass man für den botanischen Garten, der als einer der schönsten der Welt gilt und in dem man locker einen halben Tag verbringen kann, ebenfalls keinen Eintritt bezahlt!

Ansonsten gibt es auch noch den MacRitchie Reservoir Park - der übrigens mit ziemlicher Sicherheit weiter oben mit "Dschungel um einen großen See" gemeint war - der ebenfalls gratis ist und einen tollen Tree Top Walk hat.

Oder für gerade mal 6 $ (ca. 4 €) ein Tagesausflug mit dem Boot auf die Insel Pulau Ubin, die mich wegen der Gegensätze - relative Einsamkeit, aber im Horizont die Riesenstadt und die vielen Flugzeuge am Himmel - sehr fasziniert hat.

Also ich schließe mich meinem Vorredner an, Singapur als Tourist zu genießen muss nicht so teuer sein. Aber natürlich ist es auch nicht günstiger als Europa - höchstens vielleicht im Vergleich zu Zürich :) Ich hab übrigens in Little India in einem Hostel genächtigt. War vom Standard eher an meiner unteren Grenze, aber dafür tolle Atmosphäre und leckeres günstiges Essen.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK