Thema: Weltreise 2018 - Suche Mitreisende!  (Gelesen 1133 mal)

Tabea4485

« am: 01. Februar 2017, 20:13 »
Hallo !
Ich bin Tabea, 31 Jahre alt, aus Wien und plane schon sehr lange eine Weltreise. Geplant war eigentlich, mit meinem Freund in unserem MB LA 710 von Deutschland nach Indien/Nepal zu fahren und auf dem Weg, hin wie zurück, so viele Länder wie möglich mitzunehmen. Angedacht war dafür mind. 1 Jahr. Jetzt ist es so, dass er nicht mehr fahren will und ich entweder auch auf diesen Traum verzichte oder nach Alternativen suche. Daher würde ich gerne, egal wohin und wie, trotzdem einfach eine Weltreise starten.

Am liebsten wäre mir, mich einer Gruppe anschließen zu können bzw. wenn sich vllt viele Gleichgesinnte finden, um eine Gruppe gründen zu können, man müsste sich halt vorher erstmal kennenlernen und natürlich ausgiebig planen ;)

Habe schon einiges an Beiträgen gelesen, da ich nicht weiß, wer da schon verplant ist, wo noch was frei wäre, dachte ich, ich schreib erstmal einen eigenen Beitrag.

Also ihr Lieben, meldet euch, wenn ihr mehr Fragen habt, nur her damit ;)

LG Tabea

Glückssonne

« Antwort #1 am: 12. Februar 2017, 23:29 »
Liebe Tabea,

gerade las ich Deinen Text und nun freute mich. :)
Meine Situation ist ähnlich wie Deine: Ich wollte seit einigen Jahren immer mal wieder losziehen, erst mit meinem Freund, als er sich selbstständig machte, wollte er nicht mehr. Zweiter Plan war mit zwei Freundinnen, nun haben die ihre Reise je mit ihren Partnern geplant - und ja, jetzt wird es Zeit, es einfach selbst in meine Hand zu nehmen.

Ich will ca 3 Monate reisen, genauer Reisezeitraum ist noch nicht klar, für mich wäre Winter 2017/18 gut und Reiserichtung Südostasien, ggf. Teile Indonesien. Buddhismus/Hinduismus finde ich ziemlich cool und spannend.

Während meiner letzten 3,5 Wochen-Reise habe ich es genossen, jeden Tag starten zu können, ohne mich mit jemandem zu besprechen. Aber ich habe es vermisst, die Reiseeindrücke und Gedanken mit jemandem zu teilen, sich lange Fahrten lustiger zu gestalten, gemeinsam am Strand zu schlafen (allein bin ich zu ängstlich) zu philosophieren und gemeinsam verschiedene Dinge zu erleben. Deshalb will ich die 3 Monate nicht komplett allein reisen.

Fairerweise muss ich sagen, dass mein Reisebuddy auf jeden Fall Geduld mitbringen sollte - das haben bisher alle Reisepartner von mir gesagt (vor allem, wenn es darum geht, mich aufbruchbereit zu machen oder meinen Rucksack zu packen. Ich weiß gern, wo in meinem Rucksack was ist (und wenn man spontan die Luftpumpe braucht, weiß ich auch, wo sie ist.) Mich nervt es selbst etwas, aber ich erhoffe irgendwann schneller zu werden...:)

In einer größeren Gruppe bin ich bisher noch nicht gereist, sehe da auch so meine Schwierigkeiten aus der Erfahrung in teils sich ewig ziehenden Absprachen im Freundeskreis. Ich stelle es mir aber auch sehr schön vor, wenn die Chemie, Ausrichtung und die Kommunikationskultur stimmt. In jedem Fall sind mir Eigenverantwortung und Verantwortung für seine eigenen Gefühle mega wichtig. Ich hatte schon einen Reisepartner, der nach nem Streit nicht mehr drüber sprechen wollte und danach aber immer wieder die Situation als Vorwurf rausgeholt hat. Fand ich nicht so geil - ich mags lieber ehrlich und authentisch, auch wenn man dafür mal über den eigenen Schatten springen muss. Dann machts auch Spaß zu streiten.

So viel, meld Dich gern, wenn Dich was anspricht, gern auch per PN.

Herzlicher Gruß
Felicitas

gracy

« Antwort #2 am: 14. Februar 2017, 11:23 »
Sorry, bisschen offtopic, aber euer Auto ist der Hammer!!!  :)
Was verbraucht das so an Sprit?

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK