Thema: 7 Tage Ende April - Qual der Wahl  (Gelesen 808 mal)

chaotin

« am: 16. Januar 2017, 15:06 »
Hallo,

ich habe spontan die letzte Aprilwoche frei zur Verfügung und dacht mir, warum nicht wegfliegen - diesmal wieder allein. Da ich nur innerhalb dieses Zeitfensters weg kann, habe ich gerade mal intensive Flugsuche betrieben - das Budget für die Flüge liegt bei ~100 €, wobei Gepäck noch dazu kommen darf.

Variante 1 - Hin- und Rückflug Dubrovnik - ich käme auf volle 7 Tage, die man wohl auch mit Abstechern nach Montenegro und Bosnien gut füllen könnte. Alternativ könnte ich auch von Split rausfliegen, aber ich bin mir unsicher, ob Split so sehenswert ist. Frage ist, wie gut die Backpacker-Struktur in der Gegend so ausgebaut ist.

Variante 2 - Hin- und Rückflug Malaga - auch wieder 7 Tage. Dies würde mich schon sehr reizen, wobei ich mir eigentlich keinen Mietwagen nehmen wollte und ich mir unsicher bin, ob man die Highlights Andalusiens in der Zeit per Bus erkunden kann, wobei ich beim Sightseeing schon von der schnelleren Sorte bin.

Variante 3 - Barcelona/Madrid - auch 7 Tage. Hier bin ich mir aber nicht sicher, ob Madrid wirklich so sehenswert ist, war schon wer da?! Alternativ ginge auch ein reiner Barca-Trip mit 4 Tagen

Variante 4 - Athen/Thessaloniki - hier hätte ich nur 6 Tage bei größerer Distanz, auch wenn mich Griechenland reizen würde, habe ich Zweifel, dass die Zeit reicht, oder wie seht ihr das?

Variante 5 - 4 Tage in Edinburgh - Städtetrip geht zur Not immer ;)

Falls ihr noch andere Ideen habt immer her damit. Bevorzugen würde ich Regionen, in denen Ende April die Winterjacke zu getrost zu Hause lassen kann ;)
0

Kama aina

« Antwort #1 am: 16. Januar 2017, 15:49 »
Du hast dir deine Fragen quasi alle selbst beantwortet! :-)
Gibt ja noch kaum was, was man dir empfehlen kann!

Malta würde mir noch einfallen! Aber da könnten die Flüge schon zu teuer sein.
Deine Variante 1 kannst du auch nach Albanien erweitern, das ist nochmal südlicher und hat mehr Strände als Bosnien. Und im Einzugsgebiet auch sicherlich mehr zu bieten als erstmal Bosnien von Dubrovnik aus!

Mit einem Trip durch Kroatien machst du definitiv auch nichts falsch.
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 16. Januar 2017, 21:26 »
Als Spanien-Fan geht meine Wahl natürlich an Option 2! ;) Ich war zwar selbst noch nicht in Malaga, aber letztes Jahr in Sevilla und Cordoba und fand es wunderschön!! Es war im Februar schon warum genug, um mit dünner Jacke und teilweise nur Pullover herumzulaufen. Mit Öffis geht dort alles, aber wichtig ist Vorausplanung v.a. um noch günstige Zugtickets zu bekommen. Sonst kann das kurzfristig teurer werden. Mietwagen ist auf jeden Fall günstiger, aber ich verstehe das voll, wenn du das allein nicht willst!

Ansonsten finde ich noch Variante 4 sehr interessant, wobei ich das selbst noch nicht gemacht habe. Nach Athen geht es für mich erst Mitte April über Ostern, also kann ich erst dann berichten ;) Meteora finde ich schon immer sehr spannend, leider auch noch nie geschafft!

Variante 3 + 5 finde ich am wenigsten spannend.
Madrid gibt nicht viel her, v.a. wenn du schnell beim Sightseeing bist. Ich war letztes Jahr mit 2 Tagen (ohne Museen) am Ende gelangweilt. Mit Museen kann man natürlich überall ein paar Tage länger bleiben!
Edinburgh war ich letztes Jahr im September und es war wunderschön - aber eben auch für 2 Tage. Recht viel mehr gibt die Stadt meiner Meinung nach auch nicht her. Aber du könntest ja noch weiter in Schottland rumgurken (dann wohl auch eher mit Mietauto), die Natur muss ja auch toll sein dort! Leider auch noch offen auf meiner Liste ;)

Variante 1 - ist einfach persönlich, aber ich fand damals Kroatien nicht so toll und mittlerweile auch überteuert, für das, was es ist. V.a. Dubrovnik soll ja extrem überteuert sein mittlerweile. Mit Kombi mit Montenegro und Bosnien natürlich evtl. wieder spannender, aber ich bin einfach (noch?) kein Fan von Osteuropa ;)

Was du noch schauen könntest, ob du ein günstiges Pauschalreise-Angebot auf eine kanarische Insel findest. Ich weiß nicht, wie hoch dein Budget insgesamt ist, aber gerade in der Nebensaison gibt's da ja oft gute Angebote mit HP. Dann noch Mietwagen dazu und schon kann's losgehen! V.a. Lanzarote kann ich hier wirklich empfehlen.
Oder eben auch Malta, wie Kama aina schon schreibt. Oder Zypern oder oder... ;) Gibt denke ich viele Möglichkeiten!!
0

GschamsterDiener

« Antwort #3 am: 16. Januar 2017, 21:54 »
Madrid gibt nicht viel her, v.a. wenn du schnell beim Sightseeing bist. Ich war letztes Jahr mit 2 Tagen (ohne Museen) am Ende gelangweilt. Mit Museen kann man natürlich überall ein paar Tage länger bleiben!

Ahem. Sorry, aber hier muss ich intervenieren. Madrid selbst hat mir jetzt auch nicht so wirklich gefahren, aber in der Umgebung gibt es mehrere sehr leicht erreichbare Ziele, die einen längeren Aufenthalt unbedingt rechtfertigen:

- Toledo: grandiose Inquisitionsstadt im maurischen Stil, herrliche Kathedralen und Ausblicke
- Segovia: spätgotische Sandsteinbauten wie aus der Science Fiction + Lustschlösschen + Aquädukt
- Alcala de Henares: mittelalterliche Universitätsstadt, vergleichsweise eine graue Maus, wäre da nicht die einmalige Kolonie an Störchen, quasi auf jedem Dach gibt es ein Nest
- Aranjuez: das Versailles/Schönbrunn Spaniens, bekannt auch durchs Concierto
- Avila: berühmt wegen der richtig dicken Stadtmauer, bietet die Altstadt ziemlich alte romanische Architektur
- El Escorial...

All diese Ziele sind binnen 20 bis maximal 90 Minuten direkt mit der Schnellbahn erreichbar. Man kann sich in Madrid für eine Woche einmieten und dann täglich einen gemütlichen Ausflug zu einem der Ziele unternehmen. Es wird garantiert nicht langweilig werden. Und wenn es mal regnet, geht man halt in eines der 3 Weltklassemuseen (Prado, Reina Sofia, Thyssen-Bornemisza), schaut sich Goya und Guernica an.
0

dirtsA

« Antwort #4 am: 16. Januar 2017, 22:06 »
Zitat
Ahem. Sorry, aber hier muss ich intervenieren. Madrid selbst hat mir jetzt auch nicht so wirklich gefahren, aber in der Umgebung gibt es mehrere sehr leicht erreichbare Ziele, die einen längeren Aufenthalt unbedingt rechtfertigen:
Danke für die Intervention! ;) So war das auch gar nicht gemeint. Ich hatte mich wirklich nur auf Madrid bezogen. Die von dir beschriebene Variante klingt auch nett. Ich persönlich bin mit Madrid bisher an spanischen Städten am wenigsten warm geworden, und würde deshalb wohl nicht eine Woche dort verbringen wollen. Aber die umliegenden Städte und Dörfer sind bestimmt schön - ich würde dann halt lieber dort übernachten denke ich! ;)
0

GschamsterDiener

« Antwort #5 am: 16. Januar 2017, 22:09 »
Variante 1 - Hin- und Rückflug Dubrovnik - ich käme auf volle 7 Tage, die man wohl auch mit Abstechern nach Montenegro und Bosnien gut füllen könnte. Alternativ könnte ich auch von Split rausfliegen, aber ich bin mir unsicher, ob Split so sehenswert ist. Frage ist, wie gut die Backpacker-Struktur in der Gegend so ausgebaut ist.

Mit Dubrovnik bist du in einem Tag durch. Wenn du Glück hast, haben an diesem Tag nicht allzu viele Pensionistenkreuzer angelegt und die Altstadt verstopft. Bosnien ist für mich eine der am meisten unterschätzten Backpack-Destinationen in Europa. Sarajevo hat eine geile Lage, Mostar ist eigentlich hässlich, wenn da nicht die einmalige Altstadt wäre + schöne Ziele in der Nähe, Jajce ist eine Kleinstadt im Westen mit einem 20m hohen Wasserfall im (!) Stadtzentrum. In der unmittelbaren Umgebung, sehr gut per Fahrrad erkundbar, gibt es eine bunte Seenlandschaft mit ottomanischen Wassermühlen. Montenegro hat auf wenig Raum sehr viel zu bieten, allem voran Kotor, war mir dann aber eine Spur zu russifiziert. Geheimtipp: Wandern rund um Zabljak.
0

Paul1896

« Antwort #6 am: 17. Januar 2017, 20:11 »
Wir waren auch letztes Jahr im April in Athen und fanden es genial.

Wir haben im Stadteil Exarchia übernachtet. Dieser gilt als Zentrum der alternativen Szene & der Studenten. Abends wurde auf einem Platz mit ca. 40 Leuten Musik bis spät in die Nacht gemacht und man konnte sich am Kiosk billig mit Bier versorgen.

Athen selbst hat mit Akropolis,Panathenäisches Stadion und zig weitere Bauwerken genug für 3-4 Tage zu sehen.

Vor Athen liegen auch noch zwei schöne Inseln. Wir hatten leider nicht genug Zeit rüberzufahren. Bei den Namen bin ich mir gerade nicht sicher, es könnte Salamina gewesen sein.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK