Thema: Ist Backpacking das richtige fuer mich?  (Gelesen 4731 mal)

Gordan00

« am: 12. Januar 2017, 01:59 »
Hallo Leute!

Ich stehe kurz vor dem Abi und frage mich nun ob ich nicht etwas verpasse... Ich habe mein komplettes Leben durchgeplant. Waehrend der Schulzeit habe ein ein Auslandsjahr in den USA verbracht, bald schliesse ich mein Abitur mit einem gutem 1er Abitur ab und werde vermutlich in England BWL studieren und muss (darf) dann ein Auslandsjahr in Malaysia oder Beijing verbringen und wie viele andere meiner Kommilitonen Praktika in Hong Kong, Singapur, Indien etc. haben und nach dem Studium wohl als Analyst eine 80-120h Woche arbeiten. Bisher habe ich immer gedacht es sei mein Lebenstraum jedoch bekomme ich meine Zweifel wenn ich mit einem Bekannten spreche.

Er wird demnaechst alleine mit 18 eine Weltreise antreten. Dadurch bin ich selbst auf die Idee gekommen ihm es gleich zu tun jedoch weiss ich nicht ob ich fuer sowas geschaffen bin. Ich habe noch nie alleine gelebt, kann nicht kochen und weiss eigentlich auch nicht was ich machen wuerde wenn ich krank werde (bis auf einen Artzt aufsuchen). Zudem bin ich ein totaler Stadtmensch, ich war mit meiner Familie auf Koh Samui und noch einigen anderen Inseln und fand es nirgendswo so schoen wie in Bangkok. Im Grunde genommen will ich einfach was neues erleben... Habt ihr Tipps?
0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 12. Januar 2017, 09:20 »
Denk nicht zu viel nach, stürz dich ins Abenteuer und schau, was passiert. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du ja vorzeitig wieder zurück nach Hause.

0

Vombatus

« Antwort #2 am: 12. Januar 2017, 09:56 »
Möchtest du eine Reise machen weil dein Freund eine macht und du das Gefühl hast, es gleich zun zu müssen. Oder nur, wie du schreibst, „Im Grunde genommen will ich einfach was neues erleben“. Und du möchtest etwas aus deinen Schul-Alltags-Leben-Trott raus, bevor „der Ernst des Lebens“ beginnt  ;)

Etwas „neues“. Ein Führerschein, eine fest Beziehung, alleine wohnen, alleine im Urlaub, dann Studium, Job, Hobbies, …

Einmal ist immer das „erste Mal“. Augen zu und durch. Man sagt, "aus Fehlern und dem Scheitern kann man mehr lernen, als aus dem, was einem problemlos gelingt" ... oder so ähnlich.

Die Sturm- und Drangzeit steht dir noch bevor, du musst dir wirklich noch keine Gedanken machen. Deine Lebensträume ändern sich noch oft genug.
0

gracy

« Antwort #3 am: 12. Januar 2017, 11:00 »
Probier´s aus, dann weisst du´s!  ;)
0

Crung

« Antwort #4 am: 12. Januar 2017, 13:17 »
80 bis 120 Stunden pro Woche?  :o
Das sind bei einer 6-Tageswoche ja 15 bis 20 Stunden pro Tag.

Man lebt doch nicht um nur zu Arbeiten. Man muss das Leben auch genießen können.
2

tanileha

« Antwort #5 am: 12. Januar 2017, 15:46 »
Ich bin froh habe ich einen 0815 8:20 Std. pro Tag Job 8)
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 16. Januar 2017, 19:07 »
Hey,

ein paar Gedanken, die ich gleich hatte, zu deinem Posting:
- Kannst du zwischen Abi und Studium ein paar Monate Backpacking machen? Sind da nicht sowieso ein paar Monate Pause dazwischen? Dann probierst du es mal locker aus, ohne großes Risiko, ohne gleich deinen bisherigen Traum dafür aufzugeben. 1-3 Monate sind ja am Anfang auch schon was, und auf jeden Fall besser um zu checken ob es dir gefällt, als gleich ein ganzes Jahr zu planen und dann ist es nicht deins und du willst nach 1 Monat zurück zu deinem bisherigen Traum...
- Kannst du das Studium im Zweifel auch im Jahr danach starten? Oder ist das jetzt eine einmalige Chance mit Stipendium oder sonst was?
- Wenn du sowieso schon weißt, dass du mal ein Auslandsemester machst und verschiedene Praktika, kannst du doch während der Zeit das Reisen ausprobieren. An Wochenenden, am Ende des Semesters noch ein paar Wochen anhängen etc. etc. Möglichkeiten gibt es genug!
- Du musst ja nicht jetzt sofort mit Biegen und Brechen weg, wenn du dir nicht mal sicher bist, ob das was für dich ist. Dann taste dich doch mal langsamer ran, mit Urlauben, Auslandsemester,... Wenn du es dann mega toll findest und unbedingt mehr davon willst, hast du noch immer genug Möglichkeiten in deinem Leben, eine Weltreise zu machen. Du bist noch so jung! Entweder nach dem Studium vor dem Job, oder ein paar Jahre arbeiten (und wahrscheinlich sehr gut verdienen als Analyst - gut sparen und dann eine längere Reise machen bzw eine wo du nicht so aufs Budget achten musst) und dann nach ein paar Jahren Job los,....
- Stadtmensch passt für mich auch besser zu deinem bisher angestrebten Plan: London, Auslandsem und Praktika in großen asiatischen Städten etc. Jedoch kann man natürlich theoretisch auch eine Weltreise mehr als Städtereise planen. Dass es die meisten nicht machen, heißt ja nicht, dass es nicht geht. Dann eben eher von Großstadt zu Großstadt - jeder muss schließlich wissen, was ihn selbst am meisten interessiert! :)

Hoffe, das hilft dir etwas weiter...
0

homel

« Antwort #7 am: 23. Mai 2017, 15:14 »
Du könntest ja erst einmal eine kleinere Reise alleine machen, dann wirst du sehen, wie du so alleine zurecht kommst. :)
0

Degna

« Antwort #8 am: 24. Mai 2017, 12:01 »
Hi,
es gibt doch verschiedene Arten von backpacking,.....reine Definitionssache.
Kenne viele "Alte" Backpacker,die auf Trolley umgestiegen sind,weil sie es satt haben,mit einem Rucksack,der ihnen bis in die Kniekehlen hängt rumzulaufen. Einen Trolley neben sich,oder hinter sich herzuziehen ist ja auch praktischer.
Wer hat dir gesagt,das "Der Backpacker" kochen muss?
Also,in den klass. backpacker Ländern ist Essengehen so billig,das man da man da mit dem Klammerbeutel gepudert wäre,wenn man es tun würde,anstat sich irgendwo was leckeres vorsetzen zu lassen.
Du hast noch nie für dich alleine gesorgt,....?
Na,macht doch nichts,.....warum solltest du das auf Reisen ändern?
Ich hasse es Wäsche mit der Hand zu waschen und lasse mir das immer in einem Hotel machen ,oder suche ob ich irgendwo eine Wäscherei finde,.....nicht teuer in Ländern wie Indien,Thailand etc.
Du siehst,es ist eine reine Frage,wie du dir dein Backpacking organisierst,.......ob mit Campingkocher und Rucksack in der Savanne übernachten,oder im netten Hostel an der Copa cabana,......
Es ist doch offen für dich,.....darum Mut voraus,....mach es!!!!

LG Claudia
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK