Thema: Visum Mongolei, mehr als 30 Tage schwierig?  (Gelesen 649 mal)

Ter-Zurag

« am: 06. Januar 2017, 07:47 »
Hallo.
Es ist ja offenbar so, dass man für 30 Tage, als Deutscher, ohne Visum in die Mongolei reisen kann. Nun steht im Internet aber, dass man, wenn man aus "touristischen Gründen" mehr als 30 Tage bleiben will, dies nach der Anreise bei der zuständigen Behörde in Ulaanbaatar beantragen kann. Nun will ich meine Hin und Rückreise aber möglichst vorher buchen... Ist es sehr wahrscheinlich, dass so ein Antrag genehmigt wird? Oder eher unwahrscheinlich? Oder ist das nur eine Formalie und jeder der einen Antrag stellt darf auch länger bleiben, sofern nicht außergewöhnliches dagegen spricht? Weiß das zufällig hier jemand?
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK