Thema: Argentinien- Chile - Peru  (Gelesen 908 mal)

Capotreno57

« am: 27. November 2016, 21:10 »
Servus

Ich werde Mitte Dezember zu meiner Reise aufbrechen
Anfang Juni wird mein Rückflug dann in Lima sein
Ich werde mich mit Bus und zu Fuß fortbewegen
Dieser Trip soll mich von Buenos Aires südwärts über Pensula Veldes weiter zum Fritz Roy und schließlich nach Ushuaia führen. Von dort in Richtung Torres de Paine mit Zwischenhalt bei der Isla Magdalena.
Ich wollte so Ende Februar den W bzw O Trek machen und dann weiter in Richtung Pucon und dann weiter zur Atacamawüste mit dem Valle de la Luna
Von dort aus in Richtung Lima mit Unterwegshalten
Soweit der grobe Plan und die Steckpfeiler

Nun stell ich mir paar Fragen:
1. Was kann ich südwärts in Argentinien noch alles machen
2. Was ist zwischen Isla Magdalena und TdP und danach noch möglich
3. Gibt es unbedingte Steckpfeile zwischen Atacamawüste und Lima, ivlt zugab mit einen Bolivien Aufenthalt?
4. Gibt es ähnliche Reiserouten bzw Blogs, alles herdamit, jede Insperation ist hilfreich

Ich danke euch jetzt schon für euer Input

Beste Grüße
0

PhiRe

« Antwort #1 am: 27. November 2016, 22:38 »
Schau mal bzgl. Blogs hier: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7189.0. Dort findest du viele inkl. Beschreibung welche Länder bereist wurden.
0

Capotreno57

« Antwort #2 am: 28. November 2016, 00:39 »
Danke dir, also in Peru würd ich Machu Picchu und Colca Canyon schon gern mitnehmen, wär auf meinen Trip auch für Löst Places offen
wie schätzt ihr die Route überhaupt zeittechnisch ein?
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 28. November 2016, 09:20 »
Mitte Dezember: Start BA.
… Argentinien
… Chile
… Bolivien
… Peru
Anfang Juni: Ende, Lima

Reisezeit: 5 1/2 Monate, Zeit sollte also genug da sein.

Wenn du im Dezember startest solltest du keine 2,5 Monate brauchen um Ende Februar in Südpatagonien zu trekken.

Tipps findest du sicher viele im Internet (auch hier im Forum). Am besten etwas Zeit investieren und recherchieren.

Solltest du die Uyuni besuchen wollen solltest du das Wetter (Regenzeit) im Auge behalten.
0

Kama aina

« Antwort #4 am: 28. November 2016, 09:47 »
...
2. Was ist zwischen Isla Magdalena und TdP und danach noch möglich
3. Gibt es unbedingte Steckpfeile zwischen Atacamawüste und Lima, ivlt zugab mit einen Bolivien Aufenthalt?
...

Obwohl die Meisten die Städte Punta Arenas und Puerto Natales nur als Ausgangsstationen sehen, finde ich, dass sie trotzdem sehenswert sind. Ich fand die Stimmung dort sehr schön und es gibt hier und da auch noch paar Sachen zu entdecken. Friedhöfe, Häfen, das ein oder andere tolle Gebäude. Man muss nicht tagelang dort bleiben, aber uns hat es gefallen dort nen guten Tag zu verweilen. Meistens kann man das mit dem Busfahrplan auch gut vereinen. Zumal es dort auch jede Menge leckere Restaurants gibt. Biber- und Alpaka- oder Guanakosteak! ;-) Sehr zu empfehlen.

Isla Magdalena ist toll! Wenn ihr Glück habt, dann begleiten euch auch noch Delfine zur Insel! Tolles Erlebnis.

In Puerto Natales würde ich mir auch 2-3 Tage mehr Zeit nehmen! Die (leider recht teuren) Bootstouren in die Fjorde vor Puerto Natales, zu den Gletschern und Wasserfällen, sind schon sehr beeindruckend! Paar kleiner Ausflugsziele gibt es auch noch in der Umgebung.

Als keiner Tipp für den TdP. Falls du auf dem Trek nicht schon genug Tiere siehst, geh einfach mal auf den Berg direkt an der Busstation/Parkeingang. Dort haben wir und später nach uns Leute, viele Guanakos und Nadus gesehen. Und teileweise auch Kondore, die sich an Ass laben!

Zwischen der Atacama und Lima würden mir jetzt spontan einfallen: Arequipa, Cusco bis Machu Picchu (Da auch gerne ne Tour als Transit; mit dem geheimen Tal der Inka, Pisac und Ollantaytambo), die Nasca Linien und in Bolivien natürlich die Uyuni-Tour, La Paz mit der Todesstraße, Copacabana und der Titicacasee.

Alles in allem wirst du begeistert sein von Südamerika! Denke ich mal! ;-)
0

Capotreno57

« Antwort #5 am: 28. November 2016, 23:36 »
Danke für die Einschätzungen und die Tipps
Hat für mich runterwärts Richtung Süden Argentiniens entlang der Ostküste noch Must Have oder kleine Stopp Tipps?
Ich weiß die 2 1/2 Monate bis TDP sind großzügig gewählt, doch ich möchte nicht durchrasen. Eventuell wäre ein Abstecher von Buenos Aires nach Montevideo empfehlenswert?
Da hätt ich nochmal ne Frage gestellt:
Werde ein Zelt bei mir haben, ist es stets machbar ein Plätzchen aufzutreiben oder is ein ausweichen auf Hostels oder Couchsurfing öfters nötig?
0

Kama aina

« Antwort #6 am: 29. November 2016, 08:32 »
Ich sehe das so! Was man hat das hat man! Ich würde wohl sogar noch einen Abstecher nach Paraguay machen und nicht nur nach Uruguay! ;-)

Ich habe immer nur in Hostels oder Hotels gepennt. Daher kann ich dir bei der Zeltfrage nicht wirklich weiter helfen! Aber die Hostels waren teilweise sehr günstig.
0

Vombatus

« Antwort #7 am: 29. November 2016, 08:51 »
... Hat für mich runterwärts Richtung Süden Argentiniens entlang der Ostküste noch Must Have oder kleine Stopp Tipps?

Puerto Madryn mit Seehunden schnorcheln*, ggf. ist Walsaison, u.a. und mit sehrsehrsehr viel Glück kann man Orcas sehen, wie sie Seehunde jagen, Peninsula Valdes (war nicht dort), Tombo mit großer Pinguin-Kollonie und in der Nähe ein kleines verschlafenes Städchen mit einem kleinen Dinosaurier Museum in Trelew.

Im Lake-District. Also rundum Bariloche, El Bolson, etc. gibt es überall Zeltplätze. Schau dir mal den Blog und die Beiträge von "arivei" aus dem Forum an. http://mariflor.rtwblog.de/

*= must have.
Einfach mal Bilder- oder Videosuche bei google „Puerto Madryn lobo“ oder https://www.youtube.com/watch?v=iRmrQGHhdCM
1

Capotreno57

« Antwort #8 am: 29. November 2016, 21:50 »
Ja top Danke euch!
Punta Tombo und verschlafenes Örtchen hört sich gut an
Ja Zelt is halt dabei, und Couchsurfing wär auch wunderbar aber wenn net müssen halt die Hostels hinhalten.
Puerto Madryn hat ich schon bisschen im Hinterkopf, gut das du es nochmal weckst!
von Buenos Aires nach Uruguay, Bus oder Fähre und was kann ich soo mitnehmen?
Paraguay würd dann doch eher Hochzu besser passen, gibs da must Havel oder kleine Schmanckerl? :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK