Thema: Reiseziel gesucht: 2-3 Wochen Orient im Februar/März 2017  (Gelesen 1810 mal)

Anja19892

Hallo Zusammen,
ich bin nun schon ewig am überlegen wo unser nächste Urlaub hingehen sollte. Da ich mich immer noch nicht entscheiden konnte bin ich nun auf eure Hilfe/Erfahrungen angewiesen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

In unserem nächsten Urlaub würde ich gerne in ein orientalisches Land. Wichtig sind uns abwechslungsreiche Landschaften und authentische Kultur. In der engeren Auswahl stehen Marokko, Jordanien und Iran.
Welches Reiseziel würdet ihr uns empfehlen?
Ich denke gutes Essen gibt es überall, für Marokko spricht die Diversität (Küste, Medinas, Atlas Geirge, und vor allem die Wüste mit den hohen Sanddünen). Aber es reizt mich nicht so sehr wie die anderen 2 Länder. Ich befürchte, dass es touristischer und nicht so authentisch ist? In Jordanien gibt es das Tote Meer und die Stadt Petra. Über den Iran haben wir einfach schon so viele positive Erfahrungen von Reisenden gehört.
Könnt ihr mir vielleicht noch mehr Infos zu den 3 Länder geben die mir bei meiner Entscheidung helfen ?

Noch kurze Info zu uns. Ich weiblich 24 mein Freund männlich 30. Wir waren bisher in Ecuador, Thailand, Südafrika, Nicaragua und verschiedenen Ländern Europas.

Ich freue mich auf eure Antworten und gebe auch gerne Tipps über meine bisherigen Reiseziele ;)

Liebe Grüße
Anja
0

GschamsterDiener

In unserem nächsten Urlaub würde ich gerne in ein arabisches Land.

Damit fällt der Iran schon mal weg.

Marokko ist einfach und günstig zu erreichen und sehr abwechslungsreich. Die Landschaften sind grandios. Der Tourismus hält sich außerhalb von Tangier und Marrakech in Grenzen. Im Vergleich zum Iran ist die Architektur weniger spektakulär und man darf die meisten Moscheen nicht betreten. Dafür fand ich die Landschaft in Marokko und das Drumherum (kein Kopftuch, Bargeldabhebung, bessere Touristeninfrastruktur, viel besseres Essen auf der Straße, tolle Riadhotels) deutlich besser.

Zu Jordanien kann ich nichts sagen, weil ich erst im Dezember hinfliege. Soll aber abseits von Petra und Wadi Rum nicht gar so viel bieten. Und wenn ich mir die Photos der Highlights ansehe und dann mit dem vergleiche, was ich in Marokko gesehen habe - naja.

Also: Marokko.
1

Anja19892

Die Formulierung arabisches Land war vielleicht ein bisschen falsch gewählt. Wusste nicht wie ich es sonst ausdrücken soll. Vlt lieber orientalisch :)
Vielen dank aber für deine nette Antwort :) das war auf jeden Fall schon mal hilfreich. Mit der Architektur hast du recht das war auch ein großer Punkt für den Iran, wir beide fotografieren und das wäre ein wirklich schönes Motiv aber Marokko hat mit sicherheit auch viele schöne Motive :)
Weißt du zufällig wie es im Februar / März mit dem atlas Gebirge steht ? Hab gelesen die ganzen wander touren werden immer erst ab mai angeboten weil es vorher noch recht kalt dort ist oder auch Schnee liegt. Kann man dann im März dort gar nicht wandern ? Oder gibt es auch niedrigere Berge ?( sorry für die blöde Frage)
Außerdem denke ich dass es wahrscheinlich auch zu kalt sein wird um an der Küste zu baden?
Aber das Problem werde ich zu der Zeit wohl in allen 3 Ländern haben. 
0

GschamsterDiener

« Antwort #3 am: 01. Oktober 2016, 13:34 »
Februar/März würde für Jordanien perfekt sein. Ihr könntet ja auch Israel/Westbank mitnehmen, dann habt ihr die 3 Wochen flugs ausgefüllt.

Schaut euch auch den Oman (+evtl. die Emirate, aber mit Schwerpunkt auf den Oman) an, geht halt eher nur mit Mietwagen und ist nicht so günstig wie Iran/Marokko.

Wie es im Hohen Atlas im Februar aussieht, kann ich leider nicht beurteilen, da ich im Mai dort war. In der Tiefebene/Wüste/Küste sollte es aber echt kein Thema sein. Im Iran wird es wohl noch etwas kühl sein, weil sich da vieles auf 1.200-1.800m abspielt. Ich war im November dort, da wird es am Abend schon recht frisch.
1

Oliver13

« Antwort #4 am: 03. Oktober 2016, 21:06 »
Hey Anja,

Also zu Marokko:
Waren jetzt im September für drei Wochen dort. Ich denke im Atlas Gebirge wird es definit sehr kalt sein zu der Zeit und Straßen können (sehr) kurz unpassierbar sein. Ansonsten ist es ein tolles und relativ günstiges Land. (Würde so mit 15-20 Euro für ein Doppelzimmer die Nacht mit Frühstück rechnen. Es geht oft auch günstiger)
Marokko ist extrem vielfältig, jedoch dauert der Transport manchmal etwas, gerade wenn man nicht zwischen großen Städten unterwegs ist. Außerhalb der Touristenzentren, wie Marrakesch, sind die Leute viel entspannter. Gestarrt wird aber immernoch. ;D Marokko ist für mich sehr empfehlenswert! Und ein Mietwagen ebenso. ;)

Zu Iran:

Der Iran ist noch eine Stufe günstiger als Marokko denke ich. Die Leute sind extrem freundlich und in 2 bis drei Wochen kann man die Klassiker wie Yazd, Esfahan, Shiraz, Evtl. Kashan und Teheran sehen. Aber es bleibt kaum Zeit für etwas ausgefallenere Destinationen. Und das Visum ist komplizierter und auch etwas teuer. Marokko braucht ihr ja gar nichts.

Jordanien war ich selbst noch nicht, steht aber weit oben auf der Liste! Was ich so höre ist es recht teuer und auch Flüge sind recht teuer. Ansonsten ist es sicher sehr sehr interessant. Und ich denke es gibt mehr als nur Wadi Rum und Petra. HAtte mich damit mal beschäftigt, man kann sehr viel lohnenswertes finden. Solltet ihr aber nur 2 Wochen haben seht ihr hier wohl aber allein schon anbetracht der Größe am Meisten.

Falls ihr noch mehr Fragen habt gerne. :) Oder schaut auf meinen Blog da gibt es viel zu Iran und Marokko ist gerade im kommen...

Und ich weiß nicht... vermutlich ist Feb/März nicht auch hier nicht ganz die richtige Zeit aber die gegend um Ankara und nördlich bzw, nord-östlich davon ist auch echt toll und mMn auch aktuell noch sicher, solange man die kurdischen Gebiete meidet. Und natürlich Kappadokien. Die Türkei ist vllt wirklich eine Überlegung wert. ;) Es ist orientalischer als man denkt! Und in Punkto Abenteuer am weitesten oben.

Vg
Olli

Achso in Sachen authentische Kultur... Was ich schön fand: in Marokko sieht man viele Menschen z.B. in traditioneller Kleidung, fotographieren ist aber sehr heikel. Im Iran sieht man außer den ethnischen Minderheiten (Kurden, Balutschen...) kaum jmd in Tracht, insbesondere in den Städten.
1

Anja19892

« Antwort #5 am: 03. Oktober 2016, 21:22 »
Vielen Dank für die Antwort den Blog schau ich mir auf jeden Fall mal an.
0

tanoil

« Antwort #6 am: 06. Oktober 2016, 14:57 »
Ich täte Iran und Pakistan empfehlen: http://lostwithpurpose.com/
0

GschamsterDiener

« Antwort #7 am: 06. Oktober 2016, 23:13 »
Ich täte Iran und Pakistan empfehlen: http://lostwithpurpose.com/

Ja genau, besonders Pakistan ist ein unkompliziertes muslimisches Einstiegsreiseland.
0

tanoil

« Antwort #8 am: 09. Oktober 2016, 20:27 »
Ich täte Iran und Pakistan empfehlen: http://lostwithpurpose.com/

Ja genau, besonders Pakistan ist ein unkompliziertes muslimisches Einstiegsreiseland.

Nichtsdestoweniger sind ja gerade in dem von mir verlinkten Blog, in dem Reise von einem Paar dokumentiert wird, über beide Länder, Iran und Pakistan, aktuelle und sehr positive Erfahrungen beschrieben.

Ich sag ja auch nicht, dass da jemand hinfahren soll. Im Gegenteil. Ich finde jeder soll sich umfassend (unter Berücksichtigung verschiedener, auch offizieller Quellen)  informieren, was ihn erwartet, bevor er irgendwo hinfährt.  Ich denke nur, dass es zum Faden passt und es für jedemanden, der das liest relevant sein könnte, um sich eine Meinung zu bilden,
1

Anja19892

« Antwort #9 am: 11. Oktober 2016, 13:52 »
Danke für die vorherigen antworten aber gibt es vielleicht noch jemand der schon in Jordadanien war und bisschen was davon erzählen kann? Wir tauchen gerne und dafür wäre Jordanien glaub am besten. Wüste mit Sanddünen gibt es da ja auch ( was uns wichtig war ). Erst war Marokko mein favourit aber da es im März im Gebirge und an der Küste recht kalt ist und wir eigentlich auch gern tauchen würden ( was in Marokko sowieso nicht so spannend ist) finde ich mittlerweile Jordanien fast besser.
0

grenzenlos

« Antwort #10 am: 11. Oktober 2016, 16:37 »
Danke für die vorherigen antworten aber gibt es vielleicht noch jemand der schon in Jordadanien war und bisschen was davon erzählen kann? Wir tauchen gerne und dafür wäre Jordanien glaub am besten. Wüste mit Sanddünen gibt es da ja auch ( was uns wichtig war ). Erst war Marokko mein favourit aber da es im März im Gebirge und an der Küste recht kalt ist und wir eigentlich auch gern tauchen würden ( was in Marokko sowieso nicht so spannend ist) finde ich mittlerweile Jordanien fast besser.

Hallo,
Jordanien ist nicht schlecht. Zum Tauchen würde ich aber den Sinai vorziehen. Egal, für einige Wochen bietet Jordanien sehr viel. Wir nehmen uns immer Zeit in solchen Ländern. Natürlich Petra, die Wüste und das Tote Meer, alles interessant.
Mein Favorit deiner 3 Länder wäre der Iran. Visa gibt es jetzt auch am Flughafen Teheran.
Im März ist es auch am südlichen Golf schon sehr warm. Am besten, du schaust bezüglich Iran, auf meine Seite. Waren im Iran schon öfter: http://www.grenzenlosabenteuer.de/neues-abenteuer-2014-2016/na-18-iran-teil-1/
LG, Wi grenzenlos
 
Wünsche schon jetzt, egal wo, herrlich Zeit für Euch
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK