Thema: Unterkunft in Kathmandu - Empfehlungen?  (Gelesen 1647 mal)

White Fox

« am: 03. Juni 2016, 20:26 »
Hat jemand einen guten Tipp für eine günstige und nette Unterkunft in Kathmandu für die ersten Nächte nach der Ankunft? Idealerweise such ich etwas von wo aus man leicht einen Trek (Annapurna Circuit oder Everest Base camp) arrangieren kann (entweder in der Unterkunft selbst oder Agenturen in der Nähe). Ob Schlafsaal oder Einzelzimmer ist nicht so wichtig solange der Rest stimmt.
0

Mangolassi

« Antwort #1 am: 04. Juni 2016, 11:53 »
Wir waren damals vor unserem Annapurna Trek im "Elbrus Home".
Besonders gut gefallen hat uns, dass es etwas am Rand von Thamel liegt, man ist in 5 Minuten mitten im Treiben, hat nachts aber seine Ruhe.

karoshi

« Antwort #2 am: 04. Juni 2016, 13:44 »
Ich war im Pilgrims Guest House und fand es ziemlich gut. Vor allem die Lage (ebenfalls am Rand von Thamel) und das Gartenrestaurant sind ein großes Plus.
1

Anja84

« Antwort #3 am: 05. Juni 2016, 20:20 »
Hi,
Genau das gleiche Thema wollte ich gerade auch eröffnen :)
Wie teuer sind denn eure Unterkünfte gewesen?

Wann bist du denn in Nepal?

LG Anja
0

Anja84

« Antwort #4 am: 05. Juni 2016, 20:43 »
Und noch eine Frage, ist es besser von hier aus für die erste Unterkunft zu buchen oder kann man die Unterkunft vor Ort lieber aussuchen?
0

White Fox

« Antwort #5 am: 05. Juni 2016, 20:50 »
Bin ab Anfang Oktober in Nepal :)
0

Anja84

« Antwort #6 am: 05. Juni 2016, 21:14 »
Ich fliege am 6.Oktober nach Nepal und komme dann am 7.an!
Bei uns geht es danach auch wahrscheinlich nach Nord Indien weiter.
0

White Fox

« Antwort #7 am: 05. Juni 2016, 21:36 »
Ich fliege am 6.Oktober nach Nepal und komme dann am 7.an!
Bei uns geht es danach auch wahrscheinlich nach Nord Indien weiter.

Ich komme am 5. Oktober an. Nordindien kommt bei mir auch im Anschluss. Ich denke in dieser Region haben viele eine ähnliche Route.
0

karoshi

« Antwort #8 am: 06. Juni 2016, 08:14 »
Wie teuer sind denn eure Unterkünfte gewesen?
Das Pilgrims hat die aktuellen Preise auf seiner Homepage. Budget Doppelzimmer für 12 US$, es geht aber auch schicker und teurer.

Und noch eine Frage, ist es besser von hier aus für die erste Unterkunft zu buchen oder kann man die Unterkunft vor Ort lieber aussuchen?
Wenn Du Dich in Kathmandu nicht auskennst, würde ich für den Anfang etwas buchen. Ist natürlich nicht zwingend: Thamel ist voll mit Guesthouses, und man kann schon auch rumlaufen und vergleichen. Mit vollem Gepäck ist das aber gerade dort ziemlich ätzend (enge Straßen, wo man teilweise kaum durch kommt, viele Schlepper).
0

Vombatus

« Antwort #9 am: 22. Juni 2018, 09:34 »
Ich bringe das Thema wieder nach vorne für weiter Tipps und/oder Erfahrungsberichte.

0

Blume

« Antwort #10 am: 24. Juni 2018, 10:31 »
Idealerweise such ich etwas von wo aus man leicht einen Trek (Annapurna Circuit oder Everest Base camp) arrangieren kann (entweder in der Unterkunft selbst oder Agenturen in der Nähe).
Den Annapurna Circuit braucht man nicht arrangieren, man kann ihn einfach selbst laufen. Als wir im April 2017 dort waren, war er so gut markiert, dass Verlaufen eigentlich unmöglich war. Für die Beschreibungen der Abschnitte (welche Höhenprofile sind zu erwarten, was liegt denn Schönes am Wegesrand, Infos über Kultur etc.) hat sich das rote Buch aus dem Rother Verlag bewährt. Im Zweifelsfall funktioniert es auch gut, auf der maps.me App nachzusehen, wo man gerade ist. Man braucht nur die Genehmigung. Wir haben sie in Pokhara problemlos besorgt.
Was hast du in Nepal vor, Vombatus?
0

Vombatus

« Antwort #11 am: 24. Juni 2018, 11:29 »
White Fox hat Nepal ja schon hinter sich  ;)

Mir geht es um die erste Unterkunft in Kathmandu, irgendwas findet sich immer, ein paar aktuelle Vorschläge wären trotzdem immer gut.

Wo und was muss noch entschieden werden, im Zweifel natürlich den Annapurna Trek, bzw. Teile davon, habe insgesamt „nur“ 19 Tage und will es ruhig angehen lassen.
0

Vombatus

« Antwort #12 am: 09. November 2018, 08:31 »
Kleines Feedback zum Thema.

War (Stand Oktober 2018) die ersten zwei Nächte, gleich nach Ankunft in Nepal, im Pilgrims Guest House. Da wir jetzt nicht unbedingt aufs Geld schauen mussten hatten wir die „beste“ und mit 28 USD teuerste Zimmervariante reserviert. Leider war das sein Geld nicht wert. Das erste heruntergekommende Zimmer stank so nach Benzin, dass wir es wechseln mussten. Das zweite Zimmer war im Vergleich mit dem ersten nicht ganz so verdreckt und heruntergekommen und stank nicht, aber naja. Der kleine ruhige Hof und das Essen dort sehr gut und schön. Alle freundlich und hilfsbereit.

Die letzten beiden Nächte vor Abflug nachhause wünschten wir uns etwas schönes, mit mehr Sauberkeit, Ruhe und Komfort. Ohne Reservierung Nachmittags in das erstbeste Hotel einmaschiert, das letzte freie Bett mit 5 USD Rabatt bekommen. Zimmer 45 USD pro Nacht.
http://www.hotelnorbulinka.com/

Für 17 USD mehr als beim ersten Hotel das doppelte, ach was, das 10-fache an „Luxus“ und Aufmerksamkeit bekommen. Als Tipp für Leute die jetzt nicht lowbudget unterwegs sind und was passendes zum entspannen suchen. Zum Essen könnte man die 100 Meter ins Pilgram rübergehen, wenn man mag ...
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK