Thema: Geo-Tagging / Geotracking bei Digicams  (Gelesen 3705 mal)

Jens

« am: 10. Dezember 2008, 07:50 »
Hallo Zusammen,

während einer Berichterstattung der letzten Photokina habe ich etwas über Geo-Tagging / Geotracking bei Digikams gehört. Ich fand das richtig toll, aber vielleicht ersteinmal kurz erklärt um was es hier geht (stark vereinfacht). Bei jedem Foto wird über GPS die Positionsdaten in den EXIF-Daten mit abgespeichert. Über diese Daten kann man bis auf 10m genau die Position, z.B. bei GoogleEarth einsehen. Ich finde das natürlich super, da man dann nach einer Reise immer genau weiß, wo das Foto aufgenommen worden ist. Denkbar ist natürlich auch tolle neue Funktionen im Web, Blog usw........
Nun ist ja seit der Photokina viel Wasser den Rhein runtergeflossen, aber es gibt kaum Info´s darüber im Web und auch keine Anbieter, die eine Digikam mit integrieten Geotracking anbieten. Zur Zeit finde ich nur Zusatzsachen für Spiegelreflexkameras. Vielleich hat ja jemand hier auch interesse an dem Thema und weiß noch ein wenig mehr darüber!!
0

Jens

« Antwort #1 am: 10. Dezember 2008, 09:16 »
Habe hier mal eine Digicam gefunden http://www.nikon.de/product/de_DE/products/broad/1635/specifications.html 
Kostet 12/08 bei Amazon € 386,00.
0

karoshi

« Antwort #2 am: 10. Dezember 2008, 11:15 »
Hallo Jens,

im Prinzip finde ich Geotagging auch spannend. Aber der praktische Nutzen ist zumindest heute noch begrenzt.

Zum einen funktioniert es nicht immer. Das betrifft alle Situationen, in denen gar kein GPS-Signal empfangen werden kann (Innenräume, dichter Wald, Unterwasser etc.) oder wo das GPS-Signal zu spät kommt. Es dauert nach dem Einschalten oft lange (evtl. mehrere Minuten), bis sich ein GPS-Empfänger mit genügend Satelliten verbunden hat, so dass Schnappschüsse wohl ohne Positionsdaten auskommen müssen.

Zum anderen erkauft man sich auch Nachteile durch die GPS-Technik, nämlich in erster Linie einen stark erhöhten Stromverbrauch und einen höheren Preis.

Web-Anwendungen dafür habe ich irgendwo schon mal gesehen, kann mich aber jetzt gerade nicht erinnern, wo. Google Earth hat ebenfalls einen Picture Layer, wo man Bilder aus Flickr oder Picasa einblenden kann.

LG, Karoshi
0

Jens

« Antwort #3 am: 10. Dezember 2008, 12:25 »
Hallo Karoshi,

ich denke, dass das die Hersteller erst jetzt das Thema entdecken und in den nächsten Monaten bestimmt da auch was Stomsparendes auf den Markt bringt. Ich habe irgendwo im Web gelesen, dass das normale GPS System wiklich lange braucht und Strom frisst, aber es wohl nun darum geht die Position von nur zwei Sateliten und die genaue Uhrzeit festzuhalten und darüber dann nachträglich an PC die Koordinaten zu ermitteln. Siehe hier http://www.computerwelt.at/detailArticle.asp?a=114088&n=1 Aber um die Technik kümmern sich auch die Ingenieure und nicht die Laien!

Es ist klar, dass sowas nicht in Räumen usw. geht, da funzt auch kein Navi, aber auf deiner Reise fotografierst du die meisten Bilder doch draußen und dann finde ich das Tool gut. Im Moment gibt es wenig Software oder Plugins dafür, aber ich denke, dass sich das sehr schnell ändern wird. Ich finde so ein Feature super, wenn die Kamera super Bilder macht, denn das ist ja das Wichtigste :)

Hier habe ich noch ein Link gefunden für die, die das Thema auch noch interessiert (etwas älter aber...)  ::)http://www.heise.de/foto/Geodaten-fuer-Fotos--/artikel/105304/0
0

Ronnyhimself

« Antwort #4 am: 30. Juli 2009, 10:47 »
Mittlerweile gibts auch externe und handliche GPS Empfänger die man einfach bei sich tragen kann. Die Geodaten können dann nachträglich in die Bilddateien eingefügt werden.

Ich kauf mir sowieso noch eine neue Kamera bevors (in 4 Monaten) losgeht. Ich hab auch GPS Empfänger für unter 100CHF gefunden (ca. 40€). Allerdings müsste bei dem Teil der Akku schon eine ganze Weile halten, sonst machts abseits der Zivilisation dann keinen Spass.

Vielleicht hat jemand schon eine gute Kombi aus GPS und Kamera und teilt sie uns mit? :-)

Gruss Ronny
0

sommerjogurth

« Antwort #5 am: 16. Januar 2011, 21:06 »
Hallo,

dieses Thema ist zwar schon recht alt, aber ich bin im Moment genau auf der Suche von sowas:

Ich hab auch GPS Empfänger für unter 100CHF gefunden (ca. 40€). Allerdings müsste bei dem Teil der Akku schon eine ganze Weile halten, sonst machts abseits der Zivilisation dann keinen Spass.

Ich möchte keine neue Kamera mit Geotaggingfunktion, sondern ein GPS-fähiges Gerät, welches einfach meine Route aufnimmt und dann via PC in Googlemaps abbildet. So eine GPS-Uhr könnte z.B. in Frage kommen: http://www.testberichte.de/f/0/1866/220796/1.html, aber viele von denen können noch jede Menge andere Sachen, welche ich nicht brauch, z.B. Herzfrequenz messen etc und das wieder rum kostet.

Hat irgendjemand Erfahrung mit einem gutem "Hardwarware-Teilchen" :).

Theoretisch würde ja auch ein Smartphone gehen, aber eigentlich wollte ich kein neues Handy kaufen, da ich viele der Funktionen (Internet etc.) auf meiner Weltreise eh nicht nutzen könnte. (Also wie bei den Uhren, viel zu viele Funktionen die dann kosten ;) )

Dann habe ich an die GPS-Empfänger gedacht, die einige beim Geocaching verwenden, da wären dann wiederrum Karten dabei und das wäre bei meinem Hang zum ständig verlaufen schon wieder sehr sinnvoll, aber gibt es da welche mit Weltweitenkarten ???

So jetzt würd mich interessieren, welche Erfahrung ihr gemacht habt oder was ihr mir empfehlen könntet.

lg
Steff
0

Einmalrundum

« Antwort #6 am: 17. Januar 2011, 05:40 »
Ich hab eienen GPS dabei. Die Zeit der aufgenommenen GPS Daten kann ich dan mit der Zeit abgleichen zu der ich das foto gemacht habe, so hab ich die GPS Daten in der Foto-Datai gespeichert. In Leightroom kann ich danach mit einem Plugin die Fotos in einem bestimmten Umkreis um einen Punkt, zB eine Stadt anzeigen lassen. Höhrt isch gut an aber man braucht das eigentlich nicht. Ich kann die GPS daten auch im Blog auf einer Googleearth Map anzeigen lassen, Siehe Beispiel:
http://www.einmalrundum.ch/?page_id=893
Ich finds noch cool, aber es ist ein gewisser Aufwand dies so darzustellen und ausser mir scheints Niemanden so richtig zu interesieren.

Grüsse aus Mexiko
0

claxmax

« Antwort #7 am: 17. Januar 2011, 12:38 »
Wow, wirklich cool. Respekt! Hab mir für unsere Reise, die in 20 Tagen beginnt  ;D folgendes Teil besorgt: Panasonic Lumix TZ-10 - macht echt spitzen Fotos und übernimmt kann die GPS Daten in jede Fotodatei (so man dies will - man kann dies aber auch abdrehen, da es doch viel Strom benötigt):
http://www.panasonic.de/html/de_DE/Produkte/Lumix+Digitalkameras/Traveller+Zoom+TZ/DMC-TZ10/%C3%9Cbersicht/3373282/index.html
0

cielo

« Antwort #8 am: 18. Januar 2011, 18:49 »
hallo sommerjogurth,

ich habe einen gps-tracker (royaltek 3800) dabei. ich benutze das teil wenn ich wandern gehe um danach zu sehen wieviel ich gewandert bin und wo entlang. leider sind die google mpas karten hier in südamerika nicht immer so detailliert, aber grundsätzlich funktioniert das gut.

und leider halten die akkus nur etwa 10 stunden (billigbatterien noch viel kürzer), da muss man also schon hin und wieder aufpassen, dass das teil noch aufzeichnet. das lämpchen erkennt man im sonnenlicht kaum. ist aber eine günstige alternative (ich hab gebraucht 40 euro gezahlt, habs vorher zum radfahren genutzt) zu den garmins etc.

man könnte die daten auch mit fotos abgleichen, hab ich bisher nur einmal versucht und hat nicht funktioniert, ich glaube wegen der zeitverschiebung. auf dem chip des gps-loggers kann man die zeit nicht ändern, die richtet sich nach utc. die kameradaten sind aber ortszeit. würde man die zeit in der kamera ändern, würde es wohl funktionieren. aber ich bin nicht so scharf auf geo-tagging. mich interessieren nur die daten ;).

zu den kameras mit der funktion. die fressen echt viel strom dann. und man hat die daten nicht separat.

viel erfolg bei der suche!
0

elviajero

« Antwort #9 am: 19. Januar 2011, 22:25 »
Kennt sonst noch wär empfehlenswerte, aktuelle digicams mit geo-tagging funktion, außer der tz10? Wie stark wird die akkulaufzeit bei aktiviertem geo-tagging beeinflusst?

Grüße
Jan
0

claxmax

« Antwort #10 am: 20. Januar 2011, 15:26 »
Hallo Elviajeo: Zu Deiner Frage:
>>Kennt sonst noch wär empfehlenswerte, aktuelle digicams mit geo-tagging funktion, außer der tz10? Wie stark wird die akkulaufzeit bei aktiviertem geo-tagging beeinflusst?
Ich hab die TZ10 nun seit Weihnachten und bin wirklich sehr zufrieden. GPS funktioniert wirklich gut - sobald er die Satelliten gefunden hat, siehst Du am Display auch den Ort in dem Du Dich befindest. Wenn man die Kamera aber einige Tage nicht nutzt, dann sollte man unbedingt vorher die GPS Funktion ausschalten, da der Akku sonst bald leer ist (GPS sendet weiter auch wenn Kamera nicht benützt und ausgeschalten ist, d.h. man muss die GPS Funktion im Kameramenü deaktivieren)
0

sommerjogurth

« Antwort #11 am: 26. Januar 2011, 19:07 »
Hi,  ich hab' zum Geburtstag ein Geolocator bekommen. Er nimmt wunderbar die Route auf und spukt mir diverse Dateien aus. Über diese Seite kann ich die Routen speichern und auf Facebook u.ä. veröffentlichen http://www.runningfreeonline.com/Splash.

Nur leider ist Seite eigentlich für Laufsport und zur Trainingsübersicht. (Außerdem etwas unübersichtlich) Kennt jemand eine ähnliche Seite, die aber auf Reisen ausgelegt?
0

cielo

« Antwort #12 am: 29. Januar 2011, 18:16 »
auf reisen nicht, aber gpsies.com macht das für alles was man so aufzeichnen kann (fahrrad, auto, zu fuß etc.), also nicht auf eine sportart ausgelegt. gibt viele solcher seiten, aber gpsies mag ich am liebsten :).

0

Ratapeng

« Antwort #13 am: 31. Januar 2011, 11:28 »
Hallo,

dieses Thema ist zwar schon recht alt, aber ich bin im Moment genau auf der Suche von sowas:

Ich hab auch GPS Empfänger für unter 100CHF gefunden (ca. 40€). Allerdings müsste bei dem Teil der Akku schon eine ganze Weile halten, sonst machts abseits der Zivilisation dann keinen Spass.

Ich möchte keine neue Kamera mit Geotaggingfunktion, sondern ein GPS-fähiges Gerät, welches einfach meine Route aufnimmt und dann via PC in Googlemaps abbildet. So eine GPS-Uhr könnte z.B. in Frage kommen: http://www.testberichte.de/f/0/1866/220796/1.html, aber viele von denen können noch jede Menge andere Sachen, welche ich nicht brauch, z.B. Herzfrequenz messen etc und das wieder rum kostet.

Hat irgendjemand Erfahrung mit einem gutem "Hardwarware-Teilchen" :).

Schau doch mal hier: http://tinyurl.com/5tk2rwt

Guckst einfach ein bisschen durch und suchst dir dann das Teil, bei dem für dich ausreichend Speicherplatz für Wegpunkte und genügend Akkulaufzeit vorhanden ist. Wenn du nur GPS-Daten aufzeichnen willst, hast du ja keine hohen Ansprüche. Die Teile steckst du einfach in die Hosentasche oder den Rucksack, dann zeichnen die einfach alles auf. Die Aufbereitung erfolgt dann hinterher eh am Computer.

Falls du einen Mac hast musst du ein bisschen aufpassen, dass es entweder eine entsprechende Software zum Tracker für den Mac gibt oder du einen Tracker kaufst, für das kein spezielles Programm nötig ist. (Es gibt welche, die werden am USB einfach als USB-Stick erkannt von dem man dann ein fertiges *.gpx-File runterkopieren kann, die sind aber etwas teurer)
0

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK