Thema: Island (Iceland) im September  (Gelesen 2123 mal)

backpacktim

« am: 23. Juli 2015, 12:16 »
Hallo Leute,

Ich werde dieses Jahr vom 1.9.-11.9. endlich nach Island fliegen und bin schon mitten in der Planungsphase (die Vorfreude ist riesig :))

Ich habe geplant einen Mietwagen auszuleihen (sind zu zweit), um die Insel erkunden zu können. Habt ihr vielleicht Erfahrung mit dem Anbieter ProCar gemacht oder habt Tipps auf was man speziell achten sollte?
Zudem überlege ich evtl zu zelten, um die Kosten für Übernachtungen zu senken. Wäre das ratsam? Ich befürchte fast, dass das Wetter schön zu unbeständig sein wird ..

Zu guter letzt bin ich über jeden Sightseeingtipp dankbar, vllt habt ihr ja was cooles :)))

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen,

VG Tim
0

Delfin15

« Antwort #1 am: 28. Juli 2015, 19:11 »
Hallo Tim,
also campen ist schon bisschen kalt, wie ich finde...
Zurzeit, also Mitten im Sommer, sind hier nachts im Süden der Insel etwa 3 Grad, also ein dicker Schlafsack ist ein Muss.
Was ich auf jeden Fall emofehlenswert finde, sind folgende Punkte:
Seljalandsfoss (man kann hinter den Wasserfall gehen, vor allem bei Sonnenuntergang beeindruckend)
Gullfoss und Geysir, auch wenn dort Unmengen(!!!) an Touristen rumlaufen
Vik, nette kleine Stadt (für isländische Verhältnisse ;)) und die schwarzen Strände
Wenn du möchtest kann ich Ende August noch etwas über den Westen und Norden hinzufügen, dann sind wir dort mit dem Mietwagen
Gruß aus dem Norden :)
0

backpacktim

« Antwort #2 am: 28. Juli 2015, 22:12 »
Danke dir für deinen post, :) Wie es aussieht wird es dann wohl auf Hostels hinauslaufen :)

Das wäre natürlich sehr gut, wenn du noch deine Erfahrungen zum Norden und Westen (Vllt auch ein paar insidertipps) mitteilen könntest.
0

Delfin15

« Antwort #3 am: 05. August 2015, 11:57 »
Also Hostels, wenn es nicht die von hostel.is sind, sollte man schon morgens mal anrufen oder im Internet reservieren..sagen hier die Isländer selber ;)
Ein guter Anlaufpunkt, wenn auch nur mit einer Tour oder 4x4 zu erreichen, ist Landmannalaugar und gleich in der Nähe davon Ljótipollur. Ich finde allerdings eine Tour eher nicht so gut, weil man zwischendurch auf der Fahrt einfach wahnsinnig schöne Bilder machen kann oder einfach bisschen wandern gehen kann. Hier ist tatsächlich der Weg das Ziel!!
0

backpacktim

« Antwort #4 am: 17. August 2015, 23:00 »
Hat noch jemand Tipps für die autoanmietung? Sollte man auf irgendetwas speziell achten (habe ein wenig Angst bzgl Abzocke 😕)
0

Delfin15

« Antwort #5 am: 31. August 2015, 00:44 »
Was ich noch allgemein sagen wollte, ist, dass wir diese Woche mehrfach noch vor ausgebuchten Hotels, Hostels und Gästehäusern standen und es teilweise deutlich teuer wurde, vor allem in den ländlichen Gebieten. Und das, obwohl die Hauptsaison offiziell vorbei ist. Wegen der Autoanmietung kann ich leider nichts sagen.
0

martinj

« Antwort #6 am: 31. August 2015, 12:35 »
Zuerstmal: gute Entscheidung nach Island zu fliegen! Ich war dieses Jahr im Februar dort, es war der Hammer.

Falls du noch ein paar Tipps möchtest:

  • Blaue Lagune (etwas teuer und natürlich touristisch)
  • Flea Market in Reykjavik (Rotten Shark probieren!)
  • Sægreifinn in Reykjavik am Hafen (sehr gute Hummersuppe!)
  • falls du Touren buchen möchtest, gibt es das Arctic Adventures Office in Reykjavik
    • Leider war ich nur kurz dort, denn mein Augenmerk lag auf die Polarlichter - welche wirklich schön anzusehen sind!

      Viel Spaß & gute Reise!

      Martin


0

Delfin15

« Antwort #7 am: 01. September 2015, 17:05 »
Also zum Thema Blaue Lagune:
Unglaublich teuer (50 Euro einfacher Eintritt) und sehr sehr viele Touristen. Ich kann eher das natural bath in Myvatn empfehlen, wenn man länger dort ist. Das kostet als Student etwa 15 Euro und ist vom Baden dasselbe... Nur mit relativ wenig Touristen.
0

bogboo

« Antwort #8 am: 02. September 2015, 10:46 »
Also zum Thema Automiete:

Wir haben unser Auto über billiger-Mietwagen.de gebucht. Schlussendlich war das Auto von Budget. War alles super. Da der Flughafen nicht wirklich gross ist gab es ziemlich lange Wartezeit beim abholen des Autos ==> aber nur bei Europcar. Budget war Easy und die Leute extrem freundlich und hilfsbereit. Wir haben ein gratis Upgrade bekommen und konnte das Auto auch ohne Probleme im Zentrum von Rejikjavik abgeben obwohl diese Option bei der Buchung nicht vorhanden war. Der Mitarbeiter stellte mir zwei Verträge aus mit unterschiedlichem Rückgabeort. Er meinte nur, so können wir selber entscheiden wo wir das Auto zurückgeben wollen :-)

Sehenswürdigkeiten:
die Top-Sights wie Geysir, Gulfoss, Jökusarlon etc. habt ihr ja wohl schon auf dem Schirm. Was mir persönlich noch sehr gefallen hat waren:

Kirkjufell:


Dettifoss:


Stockness (Vesturhorn):



Island ist einfach genial und hat viele schöne Ecken. Einfach auch Zeit zum entdecken lassen und sich nicht hetzen lassen :-). Wir waren Ende Juni/Anfangs August da und werde bestimmt nicht das letzte mal in Island gewesen sein. Als "Hobbyfotograf" ist Island einfach nur ein Traum!?!



3

backpacktim

« Antwort #9 am: 13. September 2015, 21:22 »
Ich bin wieder zurück 😀

Zum Thema autoanmietung kann ich nur sagen, dass ich über cardelmar gebucht habe und vor Ort von der Firma procar ein Auto bekommen habe. Es gab absolut nichts zu beanstanden!

Mir ist aufgefallen, dass man in jedem Hostel extra für die Bettwäsche bezahlen musste (ca.1000-1400ISK). Das kannte ich so bisher noch nicht.

Ansonsten kann ich Island nur empfehlen, es hat mir rundum sehr gut gefallen !!!
0

Blume

« Antwort #10 am: 13. September 2015, 23:10 »
Wie muss man sich das mit der Bettwäsche vorstellen? Ist wenigstens ein kostenloses Bettlaken auf der Matratze da? Gibt es kostenlose warme Decken für oben drauf, wenn's kalt ist oder gar nichts?
0

Delfin15

« Antwort #11 am: 14. September 2015, 14:13 »
Das ohne Bettwäsche ist als "sleepingbag accomodation" gedacht, dass du deinen eigenen Schlafsack mitbringst, weil sehr viele in Island campen und den sowieso dabei haben.
Ich habe allerdings nur in einem Hostel bezahlen müssen, es ist nicht in jedem so, dass man bezahlen muss.
Die Bettwäsche war aber immer warm genug, dass man keine weitere Decke brauchte.
In dem Hostel, wo ich bezahlen musste, hatte man das Inlet, aber halt nur keine Bezüge, sodass ich in meinem Schlafsackinlet geschlafen habe und dann das eigentliche Inlet als Decke genutzt habe.
0

backpacktim

« Antwort #12 am: 14. September 2015, 17:59 »
Also ich habe immer in HI Hostels geschlafen und da war es generell so dass man für Bettbezug extra zahlen musste. Bettlaken und inlet war kostenlos
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK