Thema: Tipps für Lissabon??  (Gelesen 2807 mal)

dirtsA

« am: 30. Mai 2015, 22:58 »
Hi zusammen,

in etwas mehr als 2 Wochen geht es nach Lissabon für ein langes Wochenende! :) Wir haben 4 Tage Zeit - allerdings habe ich meinem Freund einen Strandtag versprochen (evtl. lässt sich das mit Zugfahrt nach Cascais verbinden, sodass wir nicht nur fual rumliegen ;) ) und außerdem wurde uns schon ein Ausflug nach Cintra ans Herz gelegt. D.h. uns blieben wohl nur 2 volle Tage in Lissabon selbst. Reicht das so halbwegs für die Highlights? Was waren denn eure Highlights? Museen wollen wir uns keine anschauen, auch Gebäude und Paläste eigentlich eher nur von außen. Ein bissl Shopping würde ich auch ganz gerne machen ;)

Sagt Bescheid, wenn ihr Tipps habt, freu mich!! :)
0

White Fox

« Antwort #1 am: 31. Mai 2015, 10:52 »
Lissabon ist eine tolle Stadt! Ich war letztes Jahr dort um meine Schwester zu besuchen. Ich hatte 3 volle Tage (inkl Sintra) Zeit und dachte auch es würde reichen. Tatsächlich kann man aber ne Woche in der Stadt verbringen, es gibt umglaublich viel zu sehen. Da du aber schreibst, dass ihr das meiste Sightseeing "von der Straße aus" machen wollt (und extra Tage für Strand und Sintra eh eingeplant sind) könnten 2 Tage in Lissabon selbst schon reichen.

Toll gefallen haben mir die vielen Miradoros (Aussichtspunkte in der Stadt). Das Alfama-Viertel ist ebenfalls wunderschön, und ganz toll ist auch Belem. Die berühmte Fahrt mit der Tram 8 fand ich jetzt nicht sooo berauschend, da ist man nur eingepfercht zwischen Touristen.

Übrigens, für die berühmte Pasteis de Belem muss man nicht ungedingt in dem speziellen Shop in Belem kaufen (wo man EWIG anstehen muss). Diese Blätterteig-Leckereien gibt es auch in allen normalen Cafes der Stadt. Natürlich ist es dann nicht DAS Original, aber mir hat's trotzdem super geschmeckt ;)

Lass hören falls du noch Fragen hast. Wenn du was spezielles wissen willst könnte ich auch bei meiner Schwester nachfragen (allerdings wohnt sie mittlerweile nicht mehr in Lissabon).
0

Stecki

« Antwort #2 am: 31. Mai 2015, 13:09 »
Ich hatte einige Pasteis in Lissabon und die in Belem waren unerreicht! 70 Cent die sich lohnen, anstehen musste ich überhaupt nicht. Aber kommt wohl auf die Saison an. Belem ist aber auch ihne Pasteis einen Abstecher wert.
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 31. Mai 2015, 15:57 »
Danke für eure Tipps!! :) Freu mich echt schon total, wirklich JEDEM scheint Lissabon zu gefallen und es steht auch schon sooo lange auf meiner Liste.

Wegen dem Pasteis werde ich wohl einfach mal schauen. Nach Belem soll es irgendwann ohnehin gehen, dann kann ich ja einfach schauen wie lange die Schlange dann ist. Bin jetzt nicht so der Mehlspeißen-Fan, sodass es mir wahrscheinlich nichts ausmacht wenn ich nicht an das Original komme ;)

Auf die Miradors freue ich mich auch besonders! Ich finde es nur ein bisschen verwirrend, wie viel die Bahnen rauf zum Mirador immer kosten und von welcher Seite man den Weg zum Mirador planen sollte. Irgendwie geht das aus meinem Stadtplan nicht so hervor ;) Hat jemand Tipps für die schönsten Ausblicke?

Und zwecks Strand... jemand hier, der die Fahrt nach Cascais gemacht hat? Ich habe das so verstanden, dass man dann quasi von dort zurück Beach-Hopping machen könnte, ein bisschen zu Fuß mit Strandwanderung und wenn man müde wird mit dem Zug zurück. Kann das klappen?

@ Cookie Monster - wie viel Zeit sollte man denn für Sintra einplanen, einen vollen Tag? Was gibt es dort alles zu sehen?
0

White Fox

« Antwort #4 am: 31. Mai 2015, 16:36 »
Also auf die Miradoros kann man auch ganz leicht selber steigen, ich bin mir nicht sicher was du mit den Bahnen meinst. Die Miradoros sind ja eigentlich "nur" Terrassen auf erhöhten Punkten in der Stadt.

Für Sintra hatten wir leider nur einen knappen Tag was eindeutig zu wenig war. Eigentlich braucht man zwei. Es gibt Schlößer, Befestigungsanlagen, Gärten, etc. Leider haben wir davon fast nichts gesehen sondern hauptsächlich das "Hauptschloss". (Ich schiebe die Schuld hier etwas auf meine Schwester die derart schlimm getrödelt hat, dass wir erst um 12 Uhr in Sintra angekommen sind, aber das ist ne andere Sache ...).

Da du nur begrenzt Zeit hast würde ich zu einem vollen Tag raten - und früh aufbrechen ;)
0

waveland

« Antwort #5 am: 31. Mai 2015, 16:41 »
ich war grad letzte Woche zum dritten Male in Lissabon, hier noch ein paar Ergänzungen zu dem was schon geschrieben wurde.

In Sintra war ich dieses Mal auch, sogar mit 2 Übernachtungen dort. Es ist schon schön und interessant mit vielen netten Schlösschen inkl. Parks in schöner Landschaft. Allerdings auch komplett touristisch und überlaufen (think Neuschwanstein) und die einzelnen Sachen kosten relativ viel Eintritt. Ich würde mir es eher sparen, gerade wenn ihr nicht unbegrenzt Zeit hab und auch noch einen Strandtag einlegen wollte. (Cascais war ich selber nicht, da würde ich aber wohl auch hinfahren, wenn es Strand sein soll. Sowohl nach Sintra als auch Cascais fahren billige Vorortzüge, ist auch nicht weit weg.)

Die Miradoures (+ Ausblick vom Castelo) sind alle sehr schön ohne dass jetzt einer so viel besser als die anderen wäre. Besonders zu Sonnenuntergang, dort sind auch immer kleine Cafes und Kioske, so dass man sehr toll den Tag mit einem Gläschen Wein verabschieden kann. Man kommt dort auch gut zu Fuss hin und muss nicht unbedingt mit einer Bahn oder so fahren. (Die Frage von welcher Seite verstehe ich nicht ganz, man folgt halt der Straße in Richtung Miradouro von wo aus man gerade ist.) Mit der "berühmten" Strassenbahn #28 würde ich auch nicht fahren, die war von früh bis spät rein mit Touristen vollgestopft.

Am besten ist Lissabon eigentlich bei relativ ziellosem Schlendern durch die Altstadt-Viertel (+ Belem), da muss man eigentlich nicht viel planen ...

0

santiago

« Antwort #6 am: 31. Mai 2015, 18:37 »
Ich kann noch den Markt mit dem super Food-court, in dem Lissaboner Restaurants kleine Ableger haben, sehr empfehlen. Mercado da reibeira oder so, gleich bei Cais do sodre die Fähre auf die andere Seite ablegt. Kann auch gut mit einem Besuch in Belem verbunden werden. Almada fand ich auch ganz nett unten am Fluss...

Alfama hat ein wunderbares Gewirr an kleinen Gassen, super zum Spazierengehen!

0

DaniP

« Antwort #7 am: 31. Mai 2015, 21:13 »
Zwei Dinge: Fisch essen und Ginjinha trinken (Vor der Kirche Sao Domingos gibts einen netten kleinen "Laden" wo ein alter Mann den am Abend ausschenkt. Dort treffen sich alle nachm Arbeiten. Serviert wird im Plastik-Stamper)! :-)

0

dirtsA

« Antwort #8 am: 01. Juni 2015, 22:16 »
Zitat
Also auf die Miradoros kann man auch ganz leicht selber steigen, ich bin mir nicht sicher was du mit den Bahnen meinst. Die Miradoros sind ja eigentlich "nur" Terrassen auf erhöhten Punkten in der Stadt.
Oh sorry, mir war gerade das richtige Wort dafür nicht eingefallen ;) Ich glaub die "Bahnen" werden wohl Elevadores genannt? Ich verstehe noch nicht ganz, ob es sich hier um einen einfachen Aufzug handelt und man auch die Stufen selbst nebenan steigen kann, oder ob man manchmal darauf angewiesen ist? Diese Tickets scheinen mir nämlich für Lissabon Verhältnisse sehr teuer (3-5€ für eine Fahrt).

@ Cookie Monster - ok ok... ich habs verstanden ;) ;D Sintra also entweder ganz oder gleich gar nicht. Evtl. schauen wir uns auch lieber Lissabon im Detail an. Du klingst zwar sehr begeistert von Sintra, aber wenn man sich dafür besser mehr Zeit nehmen sollte, würde sich das ja eher auf einem zweiten Lissabon-Trip dann anbieten... Sagt ja auch waveland, dass wir uns vielleicht besser auf Lissabon selbst konzentrieren sollten (danke für die Bestätigung meiner Vermutung ;) )

@ waveland - sollte man das Castelo eigentlich auch von Innen gesehen haben? Oder muss man sowieso hinein, also in den Innenhof zumindest, um das Schloss richtig sehen zu können - selbst wenn es nur von außen sein soll? Frag nur, weil ich schon viele verschiedene Varianten gesehen habe mit freiem Eintritt in den Schlosspark und überall außer in die Innenräume, mit günstigerem Park-/Hof-Eintritt oder aber nur mit einem Ticket und man musste quasi hinein, weil es so von außen gar nichts wirklich gab oder erst vom Turm die Aussicht war...

Gibt es sonst irgendwelche Sehenswürdigkeiten, die wir uns unbedingt von Innen anschauen sollten? Kirchen jetzt mal eher ausgenommen, da man da ja schnell einen Blick reinwerfen kann und das meistens keine lange Tour oder so ist ;)

Zitat
Die Miradoures (+ Ausblick vom Castelo) sind alle sehr schön ohne dass jetzt einer so viel besser als die anderen wäre. Besonders zu Sonnenuntergang, dort sind auch immer kleine Cafes und Kioske, so dass man sehr toll den Tag mit einem Gläschen Wein verabschieden kann. Man kommt dort auch gut zu Fuss hin und muss nicht unbedingt mit einer Bahn oder so fahren. (Die Frage von welcher Seite verstehe ich nicht ganz, man folgt halt der Straße in Richtung Miradouro von wo aus man gerade ist.)
Die Frage hängt wahrscheinlich mit meiner Ausführung weiter oben zusammen, dass ich das mit den Elevadores nicht so richtig verstehe. Oder sind das so Art Sraßenbahnen? In dem Fall müsste man ja schon von einer Seite kommen, um damit RAUF fahren zu können und nicht gleich vor dem Mirador zu stehen, oder? ::) Vielleicht verkompliziere ich das Ganze auch grad zu sehr, hoffe ihr versteht mich ;D ;D

Zitat
Mit der "berühmten" Strassenbahn #28 würde ich auch nicht fahren, die war von früh bis spät rein mit Touristen vollgestopft.
Ok hab jetzt schon vermehrt Negatives darüber gelesen... ist es wirklich gar nicht zu empfehlen? Steht irgendwie auf jeder Must Do Liste und so, aber wenn es zu viele machen, klar.... dann ist es wohl zu überlaufen. Jemand hier, dem es gefallen hat? Gibt es andere Bahnen mit denen man ein ähnliches Erlebnis haben könnte - evtl. dann eben kürzer oder in Abschnitten?

@ santiago - danke für den Foodcourt Tipp! Wenn wir zu einer hungrigen Zeit dort sind, werde ich mich bestimmt daran erinnern :)

@ DaniP - danke, Fisch wird auf jeden Fall gegessen und das Getränk muss wohl auch sein ;) Werde mir den Laden gleich mal vormerken!
0

waveland

« Antwort #9 am: 02. Juni 2015, 09:04 »
Ich verstehe noch nicht ganz, ob es sich hier um einen einfachen Aufzug handelt und man auch die Stufen selbst nebenan steigen kann, oder ob man manchmal darauf angewiesen ist?

Ersteres. D.h. du kannst die Miradoros auch leicht zu Fuss erreichen und sooo steil sind die Hügel jetzt auch nicht. Bis auf Elevador de Santa Justa evtl., da war letztens der Zugang oben ganz gesperrt und ich bin mir nicht mehr sicher, ob man da ohne Ticket an den eigentlichen Aussichtspunkt kommt.

@ waveland - sollte man das Castelo eigentlich auch von Innen gesehen haben? Oder muss man sowieso hinein, also in den Innenhof zumindest, um das Schloss richtig sehen zu können - selbst wenn es nur von außen sein soll? Frag nur, weil ich schon viele verschiedene Varianten gesehen habe mit freiem Eintritt in den Schlosspark und überall außer in die Innenräume, mit günstigerem Park-/Hof-Eintritt oder aber nur mit einem Ticket und man musste quasi hinein, weil es so von außen gar nichts wirklich gab oder erst vom Turm die Aussicht war...

Man kommt ohne Ticket nicht auf das Gelände. Es ist auch kein Schloss mit richtigen Innenräumen, sondern mehr eine Burgruine. Ich finde diese und die ganze Anlage eigentlich schon sehenswert, die Aussicht ist sehr gut und es gibt auch einige Cafes/Kioske für einen Kaffee oder ein Gläschen Wein.

Zitat
Die Miradoures (+ Ausblick vom Castelo) sind alle sehr schön ohne dass jetzt einer so viel besser als die anderen wäre. Besonders zu Sonnenuntergang, dort sind auch immer kleine Cafes und Kioske, so dass man sehr toll den Tag mit einem Gläschen Wein verabschieden kann. Man kommt dort auch gut zu Fuss hin und muss nicht unbedingt mit einer Bahn oder so fahren. (Die Frage von welcher Seite verstehe ich nicht ganz, man folgt halt der Straße in Richtung Miradouro von wo aus man gerade ist.)

Die Frage hängt wahrscheinlich mit meiner Ausführung weiter oben zusammen, dass ich das mit den Elevadores nicht so richtig verstehe. Oder sind das so Art Sraßenbahnen? In dem Fall müsste man ja schon von einer Seite kommen, um damit RAUF fahren zu können und nicht gleich vor dem Mirador zu stehen, oder? ::) Vielleicht verkompliziere ich das Ganze auch grad zu sehr, hoffe ihr versteht mich ;D ;D

Bis auf den Elevador de Santa Justa, welcher ein Aufzug ist, sind es eher Straßen- bzw. Standseilbahnen. Ja, du komplizierst es, du kannst auch einfach vor Ort schauen und dann überlegen ob, du lieber zu Fuss gehst oder die Bahn benützt, aber so weit und steil ist es wirklich nicht, sondern eher eine Touristen-"Attraktion" (sprich, die Bahnen kann man sich eigentlich sparen, die Aussichtspunkte selber sind schon gut)
0

White Fox

« Antwort #10 am: 02. Juni 2015, 19:52 »
Oh sorry, mir war gerade das richtige Wort dafür nicht eingefallen ;) Ich glaub die "Bahnen" werden wohl Elevadores genannt? Ich verstehe noch nicht ganz, ob es sich hier um einen einfachen Aufzug handelt und man auch die Stufen selbst nebenan steigen kann, oder ob man manchmal darauf angewiesen ist? Diese Tickets scheinen mir nämlich für Lissabon Verhältnisse sehr teuer (3-5€ für eine Fahrt).

@ Cookie Monster - ok ok... ich habs verstanden ;) ;D Sintra also entweder ganz oder gleich gar nicht. Evtl. schauen wir uns auch lieber Lissabon im Detail an. Du klingst zwar sehr begeistert von Sintra, aber wenn man sich dafür besser mehr Zeit nehmen sollte, würde sich das ja eher auf einem zweiten Lissabon-Trip dann anbieten... Sagt ja auch waveland, dass wir uns vielleicht besser auf Lissabon selbst konzentrieren sollten (danke für die Bestätigung meiner Vermutung ;) )

Also ich bin soweit ich mich erinnern kann auf alle Miradoros selber zu Fuß rauf. Die sind auch überhaupt nicht sooo hoch, man ist da in wenigen Minuten oben.

Sintra ist wirklich toll, aber ich gebe dir auch recht, wenn man nur wenig Zeit hat und man - wie wir - davon aus gehen kann noch mindestens einmal im Leben nach Lissabon zu kommen, dann ist es kein Muss Sintra jetzt zu machen.
0

dirtsA

« Antwort #11 am: 12. Juni 2015, 20:29 »
Danke nochmals für eure Tipps! Nächsten Donnerstag geht es los, der Countdown läuft ;D 8)

Zwecks Elevadores oder wie auch immer habe ich jetzt mal ein bisschen Google Bildersuche gemacht (hätte ich wohl eher drauf kommen können). Scheint wohl so, dass die meisten eher steilere Straßenbahnen sind, wo man selbst rauf laufen (keuchen) kann ;) Hab nur einen gefunden, der wie ein Aufzug ist. Aber gut, einmal die 3€ zahlen ist dann auch egal. Danke auch nochmals für eure geduldigen Erklärungen dazu! ;)

@ waveland - danke für die Erklärung zum Castelo. Schloss-Innenräume hab ich auch echt schon genug gesehen, daher wohl ganz gut, dass es sich eher um eine Ruine handelt :) Jedenfalls für mich!

Mal sehen, ob das mit Sintra was wird. Wird spontan entschieden, wenn wir sehen, ob wir die Highlights für uns in Lissabon an zwei Tagen ausreichend gesehen haben, oder nicht... :) Voooooorfreude!!! :)
0

Blume

« Antwort #12 am: 13. Juni 2015, 22:31 »
Mich hat in Lissabon der Friedhof besonders beeindruckt. So einen Friedhof hatte ich noch nie gesehen. Die Familien haben dort sowas wie kleine Häuser, in denen Regale sind, so wie Liegen in einem Schlafwagen, und dadrauf sind die Särge. Man sieht sie durch die Türen der kleinen Häuser.
0

Bobsch

« Antwort #13 am: 13. Juni 2015, 22:41 »
@Blume,

Der Friedhof ist wirklich interessant. In vielen Ländern Südamerikas findest du auch solche Friedhöfe. Von daher könnte es sein, dass du (dirtsA) einen solchen Friedhof bereits besucht hast.

Grüße Boris
0

pantitlan

« Antwort #14 am: 14. Juni 2015, 13:01 »
Lissabon finde ich super und gehört meiner Meinung nach zu den schönsten Städten in Europa. Zur Inspiration möchte ich dir ein paar paar Lesetipps auf den Weg mitgeben.

http://weltreiseforum.com/blog/lissabon-fuer-einsteiger-fuenf-ausflugsziele-und-fuenf-tipps/ Hier erzähle ich auf meinem Blog, was ich vor ziemlich genau einem Jahr in Lissabon besucht habe und gebe auch ein paar praktische Tipps.

http://www.reiseaufnahmen.de/category/europa/portugal Bei meiner Bloggerkollegin Tanja findest du gerade etwa 6 unterschiedliche Artikel zu Lissabon. Sie schreibt super und hat tolle Bilder. Da würde ich mal ein bisschen stöbern. Sehr gut gefällt mir der Beitrag zu den Elevatores, von denen weiter oben die Rede war.

http://www.life-is-a-trip.com/meine-lissabon-highlights/ Sehr lesenswert finde ich auch Marcos Zusammenfassung, der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der portugisischen Hauptstadt. Die Bewässerung, die er erwähnt, wollte ich auch besuchen, aber es reichte mir zeitlich nicht mehr.

Die Pastais in Belem sind übrigens die bekanntesten und vielleicht sogar auch die besten. Aber in ganz Portugal gibt es super feine Gebäcke, die du unbedingt versuchen solltest.
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK