Thema: Ukraine: Kiew & Lviv - wie lange? Und wann?  (Gelesen 1463 mal)

White Fox

« am: 05. Mai 2015, 20:09 »
Ich wollte schon lange mal nach Kiew und Lviv. War jemand von euch schon dort? Wie lange braucht man denn jeweils für die beiden Städte? Ich habe an 3 volle Tage pro Stadt gedacht (als ca. 1 Woche insgesamt) - ist das zu viel/zu wenig?

Für mich bietet sich für diesen Städtetrip das Winterhalbjahr (November bis März) an. War jemand von euch schon im Winter dort? Ist es zu kalt um das Sightseeing noch geniesen zu können?
0

RETPIG

« Antwort #1 am: 05. Mai 2015, 20:42 »
Hi,

ich war mal beruflich in Kiew im Jänner .. da hatte es -20 Grad und es hat geschneit. Also im tiefsten Winter würde ich nicht empfehlen dorthin zu fahren. :)

LG
1

White Fox

« Antwort #2 am: 05. Mai 2015, 21:11 »
Autsch, das ist mir wirklich zu kalt. Meinst du November oder März wäre ok?
0

RETPIG

« Antwort #3 am: 06. Mai 2015, 19:25 »
Keine Ahnung, aber ich denke mal das es so sein wird wie bei uns - man kann Glück haben und einen schönen Herbst-/Frühlingstag mit 15 Grad haben, aber auch Pech und man hat Schnee.
1

Pascal

« Antwort #4 am: 06. Mai 2015, 22:12 »
Hey Cookie Monster,

ich war vor zwei Jahren mal da (allerdings im Juli). Hatte in Lviv 3 und in Kiev 4 Tage verbracht. Während mir in Lviv die Anzahl Tage reichte, hatte ich in Kiev den Eindruck, dass ich noch locker dort 2 Tage hätte verbringen können. Andere Reisende scheinen da aber andere Erfahrungen gemacht zu haben. Letzten Endes denke ich, dass 3+3 Tage eigentlich ein guter Plan sind.
1

White Fox

« Antwort #5 am: 07. Mai 2015, 05:58 »
Okay super, danke ihr beiden für die Tipps. Dann wird es wohl November oder März werden denn selbst Schnee würde mich nicht stören so lange es nicht -20 Grad hat ;) Das passt dann schon.
0

Radlerin

« Antwort #6 am: 07. Mai 2015, 09:57 »
Im März sind die Tage länger, ist vielleicht fürs Sightseeing ein Pluspunkt.
1

tralov

« Antwort #7 am: 08. Mai 2015, 13:16 »
Ist das aktuell nicht ziemlich gefährlich in Kiew und Umfeld oder nur im Osten der Ukraine?
0

White Fox

« Antwort #8 am: 08. Mai 2015, 19:15 »
Das betrifft derzeit nur den Osten des Landes. Für den Rest der Ukraine gibt es noch nicht mal einen Reisehinweis vom Auswärtigen Amt. Von dem her mache ich mir nicht allzu große Sorgen. Und wenn die Stimmung kippt kann ich immer noch kurzfristig umdisponieren.
0

wickie

« Antwort #9 am: 09. Mai 2015, 04:10 »
Ich war noch diesen Dezember/Januar in Odessa um Russisch zu lernen.

Temperaturmäßig hatte ich alles von fast 20°C am Heiligabend bis zu -20°C und Schneesturm am 2. Weihnachtstag.
Ist halt kontinentales Klima, also entweder heiß oder kalt.

Das Klimadiagramm von Kiew aus der Wikipedia sagt mir, dass auch März und November noch sehr unterkühlt sein können.

Da ich mit eigenem Pkw unterwegs war habe ich auf der Rückreise auch noch 4 Tage Kiew und 1 Tag Lemberg mitgenommen. Kiew ist mit fast 3Mio Einwohner eine der größten Städte Europas und bietet auch entsprechend viel. Da würde ich etwas mehr Zeit einplanen, zwei ganze Tage sollten für Lemberg reichen.

Von der Sicherheitslage sind Kiew und Lemberg unproblematisch, wenn man sich umsichtig verhält.

1

White Fox

« Antwort #10 am: 09. Mai 2015, 06:24 »
Danke Wickie. 4+2 wäre auch ne gute Möglichkeit. Hab mal in einen Reiseführer reingeschmöckert und es scheint in Kiew selbst tatsächlich einiges zu sehen zu geben. Ist ja wie du sagst auch eine sehr große europäische Stadt.
0

wickie

« Antwort #11 am: 09. Mai 2015, 22:44 »
Für Kiew könnte ich noch das Dream House Hostel am Andreasstieg empfehlen.

In vielen Hostel, Unterkünften leben zur Zeit Flüchtlinge aus dem Osten,
das Hostel ist etwas teurer und hat viele westliche Reisende. Preislich liegt es bei 5-10 EUR pro Nacht im Dorm


To do:
Höhlenkloster Lavra, Tschernobyl, Podil, Nachtleben, Maidan, Chrestschuk am Wochenende, etc.
0

wickie

« Antwort #12 am: 10. Mai 2015, 03:34 »
Cockie Monster,

zu deinem Reiseführer-Thread:

Hab den Reiseführer von Trescher gekauft, sehr gut das Ding, wenn man auch außerhalb der großen Städte unterwegs ist.
In Buchhandlungen vor Ort wirst du auch deutschsprachige/englischsprachige Reiseführer kaufen können, hab mir einen von Baltia-Druk gekauft:

http://www.baltia.com.ua/e-shop/books/kiev-about/kiev-top10-na-nemetskom-detail

Übrigens, zwischen Lemberg und Kiew kannst du auch sehr gut und für kleines Geld mit dem Nachtzug reisen.

http://www.uz.gov.ua/en/

1. Klasse etwa 30EUR, Coupe um die 15 EUR, Platzkartniy 5 EUR
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK