Thema: Route durch die Türkei (insb. Ostanatolien)  (Gelesen 1118 mal)

Pascal

« am: 25. Februar 2015, 19:27 »
Hallo,

in 130 Tagen ist es so weit: Dann beginnt meine Weltreise in Istanbul! Zum ersten Teil dieser Reise, durch die Türkei, würde mich euer Feedback interessieren.

Istanbul (4 Tage)
Kappadokien (Basis in Gorëme) (5 Tage)
Gaziantep (1 Tag)
Sanliurfa (2 Tage)
Mardin (2 Tage)
Diyabakir (2 Tage)
Van (3 Tage)
Trabzon (3 Tage)

... und dann nach Batumi, Georgien.

Zwischen den einzelnen Stationen habe ich immer einen Transittag geplant. Natürlich habe ich nicht vor, mich sklavisch an diesen Plan zu ändern, wollte aber zumindest am Anfang eine ungefähre Idee davon haben, wann ich wo sein werde.

Was haltet ihr von dieser Route? Gibt es irgendwelche wichtigen Orte, die ich vergessen habe? Irgendwelche Vorschläge für Abstecher (besonders bei Van würde mich das interessieren)? Und haltet ihr die Anzahl Tage pro Ort für angemessen?

Da ich im Juli in der Türkei sein werde, werde ich auch das Ende des Ramadan miterleben. Inwiefern beeinflussen diese Festlichkeiten den Transport von Ort zu Ort und die Verfügbarkeit von Unterkünften?

Danke im Voraus!

Pascal
0

tready

« Antwort #1 am: 26. Februar 2015, 19:55 »
Hallo Pascal

Da meine grosse Reise am 31.03.2015 ebenfalls in Istanbul startet, nur eine kleine Anmerkung, meine persönliche Meinung:
Buche nur den Flug nach Istanbul, alles andere wird sich irgendwie ergeben.

Was, wenn du super tolle Menschen in Istanbul triffst, die nach Izmir reisen wollen und du die nächsten Tage/Wochen schon voll verplant hast, was machst du dann?

Übrigens: in Trabzon könntest du ganz easy und schnell ein Visum für den Iran beantragen... wobei Georgien einfach nur genial sein muss, das Land haben mir 2 sehr gute Freunde schwer empfohlen.

Liebe Grüsse, und wie gesagt, das ist nur meine ganz persönliche Meinung  ;D


Edit:
Du willst dich sehr nahe der syrischen Grenze bewegen... bist du dir da sicher?? Stichwort IS und so..
0

Pascal

« Antwort #2 am: 27. Februar 2015, 19:55 »
Du willst dich sehr nahe der syrischen Grenze bewegen... bist du dir da sicher?? Stichwort IS und so..

Das beschäftigt mich natürlich auch. Leider habe ich im Internet keine genauen Infos zur dortigen Sicherheitslage gefunden, außer den handelsüblichen Teilsreisewarnungen der auswärtigen Dienste und unverwertbaren Pauschalurteilen. So schwer vorausschaubar und einschätzbar wie die Situation ist, schätze ich, dass ich mich bei anderen Reisenden umhören werde, wenn ich einmal erst in der Türkei bin. Falls jemand aktuelle Infos parat hat, wie es dort zur Zeit sicherheitstechnisch aussieht, sind diese natürlich auch willkommen :)
0

Oliver13

« Antwort #3 am: 01. März 2015, 09:33 »
Ich war vor einem dreiviertel Jahr in Mardin. Hab mich super wohl und sicher gefühlt.

Diese zwei waren auch erst skeptisch und sind dann doch hin, und sagten ebenfalls es ist sicher, vor ca. 3 (?) Monaten.

http://nuestra-america. de/

(leider noch kein Eintrag über die Region ;))

Ansonsten unbedingt von Malatya eine 2 Tagestour mit übernachtung auf dem Berg Nemrut unternehmen. Sonnenauf- und untergang sind ein riesen Highlight in Kombination mit den Statuen.  :D

Dogubayazit ist für eine Nacht sehr schön!

Trabzon evtl. einen Tag weniger.

Ansonsten schöner grober Plan!!! Den Rest kannst du ja spontan noch sehen. ;)

Ach, evtl hier noch lesen:

http://www.turkeytravelplanner. com/

(Bitte Leerzeichen bei den Webadressen entfernen, ging nur so. Sorry. ;) Sind aber auf jeden Fall sicher und gut ;))
Super informativ!

Vg und sichere Reise
 
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK