Thema: Routenplanung Weltreise 10 Monate  (Gelesen 5002 mal)

Jules1990

« Antwort #15 am: 26. Februar 2015, 21:22 »
Okay, und die 2400 für neuseeland sind realistisch?
Dann heißt es weiter: Sparen, sparen, sparen -.-
0

Mooni

« Antwort #16 am: 27. Februar 2015, 00:06 »
Hallo.  ;)

Ich finde die angepasste Route schlüssiger und denke die 15.000€ sollten auch reichen.

Man kommt in Thailand etc auch gut mit etwas weniger als 30€ pro Tag aus. Es kommt aber natürlich  auf deine eigenen Bedürfnisse an.
Man kann auch schnell mehr Geld ausgeben zb für tauchen und feiern/Alkohol daher finde ich es schön nicht zu sehr sparen zu müssen.

Das Budget für Mexiko ist auch großzügig. Wenn du aber in den vier Wochen weite Strecken zurück legen möchtest (insgesamt zb von Mexiko Stadt nach Cancun) und dabei häufig erste Klasse fährst gibt man dafür  auch schnell viel Geld aus. Wenn du auch den nördlichen Teil Mexikos sehen möchtest kann man auch gut etwas länger bleiben.

Ob du Südamerika oder Zentralamerika anhängst würde ich vor dem Abflug nach Hawaii entscheiden. Von Rtw würde ich abraten.
Ich war auch schon im Juli/August in Zentralamerika ohne größere Probleme wegen des Wetters.
0

White Fox

« Antwort #17 am: 27. Februar 2015, 06:48 »
Jules, das sind nur 75 Euro am Tag. Und falls sich der Wechselkurs verschlechtert kriegst du noch weniger dafür. Ich würde eher 90 Euro am Tag einplanen, mindestens. Australien ist extrem teuer - das hat mich damals und jeden einzenlen meiner Besucher aus den Socken gehauen. Die Preise in Australien sind vergleichbar mit der Schweiz und Skandinavien.
0

Jules1990

« Antwort #18 am: 27. Februar 2015, 12:58 »
Okay. Ich wusste ja dass es preislich krass ist. Und dass es zwischen 2000-3000€ monatlich liegen könnte. Aber dann habe ich auch viele andere Meinungen gehört.
Ich habe zwar nen vergleichsweise billigen Lebensstil (trinke nur Wasser, rauche nicht, trinke äußerst selten Alkohol und esse kein Fleisch.) aaaaber, ich glaube euch und plane dann doch für Australien mehr ein. Ich hoffe der Rest passt so einigermaßen.
Vielen, vielen lieben Dank! Ich bin für jede Info die ich von euch bekommen kann Mega dankbar!
0

koelnerzeilen

« Antwort #19 am: 28. Februar 2015, 12:07 »
Hallo Jules,
machbar ist das, wie so vieles in dieser Welt. Tendenziell erscheintes mir ein bißchen viel (z.B. kannstDu überlegen ob nach Fiji unbedingt Hawaii angesagt sein soll, das sind natürlich sehr verschiedenen Inseln, aber beides sind nun mal Inseln die vom Strand und Meer leben....). Aber das ist am langen Ende Geschmackssache.
Eir sind jetzt seit 9 Monaten (zwei kommen noch) auf der entgegengesetzten Route unterwegs (Kalifornien und NW Kanada, Fiji, Australien, Neuseeland,  jetzt Indien, es kommen noch Myanmar und Nepal) Das wirklichspannende: US und Kanada waren unsere billigsten Länder, wer es schafft dort zu zelten und selbst zu kochen, der kann dort wirklich billig leben. Das gleiche gilt für uns übrigens auch für Australien, wie gesagt: Essen gehen, Alkohol und Hotels sind die Kostentreiber, wer die umgeht kann günstig leben.
Flugticket: Wir haben ein Ticket von Air New Zealand Fra-AKL-Fra mit stopovern in LA, Fiji und Hongkong, hat 1300 Euro gekostet, ist kein RTW Ticket, dient aber am langen Ende dem gleichen Zweck!
Ingmar

Jules1990

« Antwort #20 am: 01. März 2015, 16:47 »
Hallo Ingmar :)
Das ist ja wirklich interessant.
Darf ich dich fragen wie lang ihr in Austrailien, Neuseeland und Fiji wart? Und wie viel ihr dort ausgegeben habt? Habt ihr viel gezeltet oder auch in Hostels usw. geschlafen? Lg
0

serenity

« Antwort #21 am: 02. März 2015, 04:55 »
Wir sind im Moment gerade in Neuseeland für einen Monat - und das ist entschieden zu knapp! Vor allem die Südinsel bietet derart viel, dass man alleine dort mindestens 3 Wochen einplanen sollte - falls man Natur mag.
Und vor ca. 10 Tagen hatten wir in Queenstown fast 30° - allerdings sind die Nächte jetzt schon langsam kühl. Fang auf jeden Fall auf der Südinsel an und reise nach Norden, damit kommst du nicht zu sehr in den Herbst. Jetzt sind wir auf der Nordinsel - Temperaturen so zwischen 24-28°.
Du brauchst übrigens auch für Neuseeland ein Weiterflug-Ticket, das wird beim Einchecken im Flughafen kontrolliert.

Neuseeland ist teuer, aber wenn du mit Fast Food leben kannst und/oder öfter mal selbst kochst, geht es. Es gibt ganz günstige Supermärkte. Besorg dir außerdem eine Simcard von 2Degrees - die haben ein 19$ Special, da hast du 500 MB, 100 Freiminuten und unbegrenzte SMS innerhalb von NZ und nach AUS ( http://www.2degreesmobile.co.nz/prepay/pricing/plus/value-packs/carryover-combo

Bali - würde ich im Februar nicht machen!!! Wir waren schon oft auf Bali, du musst bis ca. Ende März mit sehr heftigem Regen rechnen! Und ich meine nicht, mal ein Schauer und dann ist es wieder trocken - es kann tagelang regnen und die Luftfeuchigkeit ist enorm hoch. Oft wirken sich Cyclone vor der Westküste von Australien bis Bali aus.

Auf die Gilis kommst du dann auch oft nicht, weil der Seegang zu hoch ist - und wir sind auf den Gilis im Regen gehockt - da kannst du absolut nichts machen... siehe https://fernwehheilen.wordpress.com/2013/03/08/01-bis-03-mrz-dstere-zeiten/ Klar - man kann auch Glück haben, hatten wir auch schon - aber verlassen würde ich mich darauf nicht - reise leiber etwas früher nach Neuseeland und Australien, nach Bali kannst du immer noch mal als normalen Urlaub. Oder häng es an Cairns an - von dort gibt's supergünstige Flüge nach Bali und der Flug dauert nur so 3 Stunden.

USA weg zu lassen, macht vor allem im Hinblick auf die Krankenversicherung Sinn - da kannst du einiges sparen.
0

obelix

« Antwort #22 am: 02. März 2015, 09:12 »
Ich kenne die Gilis sehr gut, ich würde allerdings (leider) davon abraten. Sie sind in den letzten Jahren so touristisch geworden, dass das Flair komplett weg ist. Mal abgesehen davon, dass auch die Tauchstellen im Vergleich zu anderen Stellen sehr durchschnittlich sind. Und über die Preise mag ich gar nicht reden, die sind komplett in die Höhe geschossen.
Lieber Flores, ist eine wunderbare Insel mit wunderbaren Menschen.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK