Thema: Unverzichtbare Gadgets  (Gelesen 21667 mal)

Fidelino

« Antwort #30 am: 02. Juli 2015, 10:37 »
ein Schweizer Sackmesser gehört einfach in den Rucksack...

Richtig, aber nicht ins Handgepäck beim Fliegen. Und wenn es im grossen Gepäck ist gut verstecken, mir wurde das nämlich schon 2 Mal aus dem Gepäck gestohlen, beide Male auf dem Weg nach Kuala Lumpur.

Meins wurde in Südamerika ausm Rucksack geklaut. Scheinen echt beliebt zu sein.
0

mywittow

« Antwort #31 am: 30. Juli 2015, 09:24 »
Hi, für mich ist das wichtigste meine Schlafmaste.
Einmal aufgesetzt ist alles komplett Dunkel und das beste ist das ich meine Augen trotsdem geöffnet lassen kann.
Perfekt ..i lovve it ..
Damit kann ich überall schlafen.
EDIT: Link entfernt. LG Karohi

Ansonsten habe ich noch ein PackSafe dabei ...dieser ist als Sonnencreme getarnt ..somit kann ich beliebig schwimmen gehen ohne das ich Angst haben muss.
LG
0

Vombatus

« Antwort #32 am: 30. Juli 2015, 09:35 »
Es hat natürlich "Gschmäckle" wenn du die Maske so über deinen Blog anpreist. Ein normaler Amazon-Link hätte es auch getan, ohne "Klicks" auf deinen Blog Shop und evtl. Provision zu generieren.

Siehe auch:
An alle professionellen und semiprofessionellen Reiseblogger
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10739.0
6

karoshi

« Antwort #33 am: 30. Juli 2015, 15:25 »
@mywittow: Wir hatten uns doch schon mal per PM unterhalten, was in diesem Forum geht, und was nicht. Es gefällt mir überhaupt nicht, wenn Du jetzt über eine Weiterleitung auf Deinen (bereits für Links gesperrten) Shop verlinkst und damit aktiv und bewusst die Forumregeln zu umgehen versuchst. Glaubst Du wirklich, dass ich mir das tatenlos anschaue? Was würdest Du sagen, wenn ich auf Deinen Seiten kommerzielle Angebote posten würde?

Wenn Du zu den Diskussionen im Forum etwas beitragen möchtest oder selbst Fragen hast, bist Du hier herzlich willkommen. Anderenfalls gibt es sicher geeignetere Wege für den Aufbau Deines Onlinegeschäfts.
6

axelundsuse

« Antwort #34 am: 10. August 2015, 23:58 »
für mich unverzichtbar sind Zipka Stirnlampe und Schweizer Taschenmesser
Das Compact is zwar bissl teuer aber mein Favorit (bis auf dem Universalhaken, da wäre mir eine Ahle lieber aber selbst den haken konnte ich schon brauchen)  Schere, nur eine Klinge, Kombi Flaschen/Dosenöffner, Korkenzieher, Zahstocher + Kugelschreiber. Ich hab das Ding Immer in der Tasche
Da ich meist mit Mopped unterwegs bin ist für mich mein GPS unverzichtbar geworden
Handy haben wir von unterwegs sogar zurückgeschickt.

Für meine Feundin ist ihr e-reader unverzichtbar
0

gracy

« Antwort #35 am: 11. August 2015, 08:47 »
elektrische Zahnbürste und Bluetoothbox  ;D
(ich weiß, beides Luxus, aber beides hat mir auf der letzten Reise sehr gefehlt und deshalb wird es mir in Zukunft die paar Gramm wert sein!)
0

karoshi

« Antwort #36 am: 11. August 2015, 09:53 »
Ist "Luxus" nicht quasi das Gegenteil von "unverzichtbar"? ;)
2

gracy

« Antwort #37 am: 11. August 2015, 16:17 »
:) Da hast du nicht ganz unrecht! Würde sagen für mich eben unverzichtbarer Luxus  ;)

Dafür brauche ich kein Fön und auch kein Glätteisen. Alles schon im Dorm gesehen, allerdings witzigerweise bei einem (männlichen) Japaner mit relativ kurzen Haaren  ::)
0

Lord_Pinhead

« Antwort #38 am: 27. November 2015, 23:19 »
Für mich gehören noch meine Survival Messer dazu, die wo auch schon Rambo hatte mit Kompass, Hohlem Griff mit Streichhölzer und Sägedraht, davon habe ich zwei.

Für ungebetene Diebe (vor allem Östliche Länder und auch Italien hatte ich unschöne Erfahrungen) der Palmstick/Kubotan. Seit dem ich aber die Messer am Gürtel habe und den Palmstick hatte ich nie mehr Probleme, nur Personenkontrollen  :P (In DE ist es aber ungern gesehen die Messer offen zu tragen, daher hier lieber in den Rucksack rein)

Aus dem Armebeständen ganz wichtig: Der Klappspaten (nicht mit dem Plastikcase, nehmt ein anderes), damit kann ich Löcher graben und Holz hacken, einfach genial!

Technik:
Heavy Duty Cover für das Smartphone, damit kann ich durch den Regen wandern wenn ich will
Solarladerakku auf dem Rucksack montiert - im schlimmsten Fall in eine durchsichtige Tüte packen wenn es regnet

0

Surfy

« Antwort #39 am: 01. Dezember 2015, 18:16 »

Mein unverzichtbarstes Gadget ist das Smartphone. Welche Apps dabei am wichtigsten waren und vor allem wieso die jeweilige App so wichtig war, dazu weiter unten.

Vielleicht ist ja die eine oder andere Anregung dabei  ;)

Natürlich hörte ich unermüdlich die "Mahnenden" - zeige NIEMALS dein Smartphone auf der Strasse, auch während der Reise und auch von locals.

Für mich etwas praxisfremd. Wenn in einem Dorf beispielsweise nach der nächsten Wäscherei fragte, war es doch praktisch das Smartphone zu zücken und mir mit den offline verfügbaren Strassenkarten den Wegpunkt setzen zu lassen.  Gleichermassen wenn ich nach dem Weg fragte oder Tipps zu bekam war es am einfachsten einen Wegpunkt zu setzen und diesen zu beschreiben.

Wenn ich etwas länger in einem Ort war hatte ich bald eine kleine Wegpunkte Sammlung, wo ist meine Wäsche abgegeben, wo kann ich etwas bestelltes in einigen Tagen abholen etc. (wenn man mobil ist, kann der aktionsradius in einer grosstadt ja recht gross sein)

Der Wechselkurs beim bezahlen in Fremdwährung oder beim Geldwechseln - den kann man am einfachsten Verhandeln wenn man den aktuellen Kurs viusell aufzeigen kann, mit dem Timestamp der letzten Aktualisierung.

Sollte es doch einmal ein Hotel werden, ermöglich die Konfrontation mit dem Onlinekurs auf dem Smartphone oftmals eine Kurskorrektur.

Mails immer dabei, ein kleiner Fotoapparat, Taschenlampe, Unterlagen, einige Bilder, Filme - Und so lässt sich die Liste noch lange erweitern  ;D Aber nun zu den Apps und deren Usecase  ;)

die für mich wichtigsten Apps zum Reisen

Weder in Afrika noch in Südamerika hatte ich bezüglich meines Smartphones Stress oder wurde beklaut.  ;)  Es ist auch nicht unsersetzlich, wie ich nach einem technischen Schaden in Peru feststellen konnte. Auf einer Ebay ähnlichen Plattform hatte ich innert 3 Std wieder ein gebrauchtes Smartphone erstanden bzw in den Pfoten, für schmales Geld.

Surfy

migathgi

« Antwort #40 am: 01. Dezember 2015, 21:40 »

Mein unverzichtbarstes Gadget ist das Smartphone.


Klar, gehört heute zum Reisen, ersetzt Wörterbuch, Landkarten, Navi, Reiseführer, Foto- und Filmkamera, Musikplayer, Archiv von Reise- und anderen Dokumenten... u.v.m. Eine Menge an Gewicht kann eingespart werden, wenn man das Smartphone richtig einsetzt.
2

Gretchen01

« Antwort #41 am: 31. März 2016, 15:16 »
Also für mich unverzichtbar:
- eBook Reader
- Taschenlampe
- Kopfhörer samt Telefon

Adapter nehme ich eigentlich gar nicht mehr mit. Die borge ich mir aus oder kaufe sie vor Ort, klappt bisher immer sehr gut.
0

ThomasJe

« Antwort #42 am: 01. April 2016, 03:45 »
Akkupack und Ebookreader.

In Kombination retten sie jeden stundenlangen Flug.
0

Kurzbine2015

« Antwort #43 am: 01. April 2016, 11:34 »
Unverzichtbar : Mapsme App, kleines Kopfkissen,Seiden-Inlett(in Vietnam Hanoi für wenig Geld zu bekommen),Birkenstock Gummischuhe für Asien. :) läuft sich auch super damit !

Internationaler Führerschein und Extra Eintragung , dass man auch damit Motorad fahren darf , bei Kontrollen ( in Vietnam ) muss man sonst immer Bußgelder bezahlen .!


 
0

Claudia-to-go

« Antwort #44 am: 03. April 2016, 01:08 »
Nach gut 8 Monaten unterwegs habe ich zwei Dinge identifiziert, ohne die ich niemals mehr losreisen würde:

1. Tigerbalm: Hilft bei Kopfschmerzen, Übelkeit, Mückenstichen, Prellungen und miefigem Zimmer/Zugabteil/Mitmenschen (Auflistung nicht vollständig)

2. Travelsoap: Ein winziges Plastikdöschen, das hauchdünne Seifenpapierchen enthält. Sorgt weltweit für saubere Hände und funzt auch zum Wäsche- oder Haarewaschen.

0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK