Thema: STA Travel Reiseversicherungen jetzt von der Allianz?  (Gelesen 3392 mal)

tetsi

Hallo zusammen,

hat die STA-Travel ihren Versicherungspartner gewechselt? Mich sprach gerade ein Bekannter an, dass meine Info falsch war und STA-Versicherungen von der Allianz seien. Hab mich also mal fix bei denen durchgeklickt. Ist scheinbar wirklich so. Weiß jemand, seit wann das so ist?

Grüße
Steffen

hawk86

« Antwort #1 am: 14. Januar 2015, 13:14 »
Während die Allianz Auslandskrankenversicherung für kurze Reisen zu den Besten zählt, hat die Langzeit Auslandskrankenversicherung in der Vergangenheit nur mittelmäßig abgeschnitten. Alleine schon die Selbstbeteiligung von 50 Euro ist sicherlich vielen ein Dorn im Auge.

0

Eidechsenkönigin

« Antwort #2 am: 15. Juni 2015, 15:52 »
Also ich war gerade bei Sta Travel um mich über die Auslandkrankenversicherung zu informieren und ja, Sta Travel arbeitet jetzt mit der Allianz zusammen. Zwei bisher festgestellte Nachteile: ein kurzer Zwischenstopp/Heimaturlaub ist nicht mehr mit versichert und der Selbstbehalt je Ereignis liegt bei 50 €. :(
0

MarkTwain

« Antwort #3 am: 11. August 2015, 18:36 »
Ich habe heute mit STA Travel telefoniert und die Info erhalten, dass ein Heimaturlaub von bis zu 6 Wochen mitversichert ist. Das ist wohl neu und es wird unterschieden zwischen der Option mit Selbstbehalt (kein Heimaturlaub) und der etwas teureren Option ohne Selbstbehalt.
Habe darum gebeten, mir das nochmal alles schriftlich mitzuteilen, dass gebe ich hier dann gerne noch mit an.
0

method

« Antwort #4 am: 14. August 2015, 12:20 »
Mich hat's auch etwas gewundert, als ich den Versicherer-Wechsel mitbekommen habe.
Nun hab ich beide Broschüren daheim liegen. Ohne das Kleingedruckte 100%ig gelesen zu haben, sehen die Rechten und Pflichten identisch aus...

Aber auf alle Fälle muss ich mir das nun doch genauer angucken, als mir eigentlich lieb sit... ???
0

Cornelia@STA-Travel

« Antwort #5 am: 14. August 2015, 14:44 »
Hallo zusammen,

ich bin Cornelia und arbeite bei STA Travel. Daher kann ich hier bestimmt weiterhelfen  :)

Es ist richtig, wir haben Anfang 2015 unseren Versicherungspartner gewechselt und arbeiten nun mit der Allianz zusammen. Vor kurzem haben wir auch das Versicherungsprodukt angepasst und es gibt nun eine Reisekrankenversicherung mit und ohne Selbstbehalt. Die Variante ohne Selbstbehalt ist etwas günstiger und der Selbstbehalt beträgt 50 €. Außerdem ist jetzt auch ein Heimaturlaub von bis zu sechs Wochen mitversichert. Also alles drinnen, was man auf einer langen Reise braucht.

Viele Grüße
Cornelia
0

Binarina

« Antwort #6 am: 27. Dezember 2016, 15:06 »
Hi,

hat denn mittlerweile jemand konkrete Erfahrungen mit der STA Travel Versicherung (Allianz) gemacht?
0

Dreaming

« Antwort #7 am: 28. Dezember 2016, 04:31 »
Hey Binarina,

Also ganz konkrete Erfahrungen eines beendeten Falls haben wir noch nicht, aber zumindest soviel:

Wir haben die Versicherung bei STA Travel diesen Sommer abgeschlossen (ohne Selbstbehalt, mit Heimaturlaub) und das verlief problemlos, die Mitarbeiter waren sehr freundlich. Auch die Versicherungsbestätigung wie man sie zB für das russische Visum braucht haben wir schnell und unkompliziert bekommen.

Wie schnell die Arztkosten erstattet werden, kann ich leider noch nicht sagen. Meine Freundin war vor 2 Wochen in Kambodscha im Krankenhaus und hat dann von der Allianz ein Formular für die Belegeinreichung bekommen. Da das aber mit Unterschrift und Originalbeleg eingeschickt werden soll (könnte mir vorstellen, dass das bei allen Versicherungen so ist?), haben wir das hier unterwegs im ländlichen Kambodscha/ Laos noch nicht auf die Reihe gekriegt.

LG
Dreaming
0

Binarina

« Antwort #8 am: 31. Dezember 2016, 12:27 »
Hi Dreaming,

danke für deine Info.
Wir werden die Versicherung nun auch über STA buchen.
Sobald wir einen konkreten Fall zu berichten haben, erzählen wir hier davon  ;)
0

michelaufreise

« Antwort #9 am: 31. Dezember 2016, 13:31 »
Ich verstehe nicht welchen Sinn es hat seinen Heimaturlaub mit zu versichern für sechs Wochen. !?!
Wenn ich ein zwischen stop mache in Deutschland gehe ich zu Arbeitsamt krieg Geld und bin versichert!

Oder steh ich auf dem Schlauch ?bzw habe ich was verpasst
0

karoshi

« Antwort #10 am: 02. Januar 2017, 08:55 »
Oder steh ich auf dem Schlauch ?bzw habe ich was verpasst

Ein bisschen schon. Es kann ja verschiedene Gründe geben, sich während eines vorüber gehenden Heimataufenthalts nicht arbeitslos zu melden, z.B.:
  • Man hat keine Ansprüche auf ALG,
  • oder einfach keine Lust, dem Staat auf der Tasche zu liegen, wenn man gar nicht arbeiten will.
  • Der Heimataufenthalt ist nur kurz, so dass sich der Papierkrieg nicht lohnt.
  • Man hat gerade genug andere Sorgen, z.B. wegen eines familiären Notfalls.

Sicher ist ein mitversicherter Heimataufenthalt nicht das wichtigste Feature einer Auslands-KV, aber ein Nachteil ist es definitiv nicht.
1

White Fox

« Antwort #11 am: 14. Januar 2017, 03:50 »
Oder steh ich auf dem Schlauch ?bzw habe ich was verpasst

Ein bisschen schon. Es kann ja verschiedene Gründe geben, sich während eines vorüber gehenden Heimataufenthalts nicht arbeitslos zu melden, z.B.:
  • Man hat keine Ansprüche auf ALG,
  • oder einfach keine Lust, dem Staat auf der Tasche zu liegen, wenn man gar nicht arbeiten will.
  • Der Heimataufenthalt ist nur kurz, so dass sich der Papierkrieg nicht lohnt.
  • Man hat gerade genug andere Sorgen, z.B. wegen eines familiären Notfalls.

Sicher ist ein mitversicherter Heimataufenthalt nicht das wichtigste Feature einer Auslands-KV, aber ein Nachteil ist es definitiv nicht.

Ich dachte, dass der Heimataufenthalt nur in dem Sinne "versichert" ist, als das dadurch die AuslandsKV nicht bei Einreise nach D erlischt sondern dass sie wieder auflebt bei Ausreise. In D selbst ist doch nicht versichert, oder?
0

n_rtw

« Antwort #12 am: 14. Januar 2017, 08:23 »
Doch, genau das ist das schöne an den Versicherungen mit Heimataufenthalt. Man ist für einen beschränkten Zeitraum pro Jahr auch in D versichert - allerdings war es damals bei der Hanse Merkur so, dass es eben nur Notfall-Behandlungen waren. Wobei der Zahnarztbesuch bei Zahnschmerzen wirklich problemlos abzurechnen ging.

Und ich finde den Heimaturlaub auch praktisch, weil ich eben nicht den Stress mit dem Arbeitsamt haben will, wenn ich eigentlich Familie und Freunde in Gesamtdeutschland, also nicht an meinem Meldeort, sehen will. Oder, wenn ich länger in Europa rumreise im Rahmen meiner Langzeitreise und dann  mehrmals wenige Tage in Deutschland unterwegs bin, bin ich doch auch gerne versichert.
0

michelaufreise

« Antwort #13 am: 14. Januar 2017, 10:42 »
Die  Argumente von karoschi sind für mich pers. Blodsinn und nicht nach voll Ziehbar. Bis auf das erste bespiel. Ist halt jeder anders.
Ich kriege fast 2000 Euro Arbeitslosen Geld im Monat und da werde ich sicherlich das Geld mitnehmen was ich eingezahlt habe.es steht mir auch zu.
Ich weis auch nicht wann hier manche Leute das letzte mal Beim Arbeitsamt waren. Ich war nach 10 Minuten wieder raus beim Arbeitsamt und hatte alles erledigt. Der online Antrag hatte Noch mal 5 Minuten gedauert. Nach 15 Minuten aber hatte ich mein Geld. Es war alles erledigt.
Desweiteren hAbe ich erneut die jahresversicherung der Hanse Merkur abgeschlossen und habe da auch noch mal gespart weil ich nicht die teuere über ein Jahr Abschliessen musste.
Für mich ist der Versicherte Aufenthalt in Deutschland uninteressant.
0

bluebody

« Antwort #14 am: 15. Januar 2017, 16:06 »
Wollte mal ganz schnell meinen Erfahrungsbericht zur STA-Auslandskrankenversicherung geben. Das ganze läuft über die Allianz. Ich habe die AKV für 2 Jahre im August abgeschlossen, und musste sie Anfang des Jahres leider nutzen da ich im Krankenhaus in Phuket für 5 Tage bleiben musste. Die Kostenabrechnung wurde mit dem Krankenhaus direkt gemacht, sodass ich nicht in Vorkasse treten musste! Alles lief einwandfrei, naja, bis auf dass ich halt im Krankenhaus war  :D  :o
Ich kann diese Prozedur und auch die Versicherung nur loben!
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK