Thema: Tablet mit gutem GPS-Empfang???  (Gelesen 5466 mal)

Estrella

« am: 01. Juli 2014, 14:08 »
Hallo!

Ich habe mir kürzlich das Aldi-Tablet gekauft, weil wir auf unserer Reise relativ viel selbst fahren wollen und ich es gerne zur Offline-Navigation nutzen würde.
Nun habe ich festgestellt, dass das mit dem GPS-Empfang so eine Sache ist... es dauert unheimlich lange, bis das Tablet Empfang bekommt und er geht auch schnell verloren. Ich fürchte der GPS-Empfänger ist nicht besonders gut... oder ist das normal, bin ich nur zu ungeduldig? Also mit unserem Navi geht es viel schneller!

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit einem anderen Tablet (7 oder 8 Zoll), das guten GPS-Empfang hat? Ich habe schon tausend Testberichte gelesen und da steht zwar drin, ob GPS vorhanden ist oder nicht, aber nie etwas über die Qualität des Empfangs...

LG - Estrella

 
0

knuffels

« Antwort #1 am: 02. Juli 2014, 01:56 »
Interessantes Thema....

Momentan bin ich selbst dabei, mich mit dem Thema GPS-Navigation etwas intensiver zu beschäftigen.
Meine Überlegung war,  evtl. ein "Garmin etrex" zu kaufen, oder es mal mit einem GPS-fähigen Handy zu versuchen.
Die Entscheidung ist dann zu Gunsten des Handys gefallen, mein Gedanke war "Handy hast Du sowieso immer dabei..."

Diverse Outdoor-Handys werden mit GPS-Funktion angeboten. Allerdings habe ich auch so den Eindruck, diese Dinger sind nicht "so richtig" für die Navigation ausgelegt. GPS ist eben nicht die Hauptfunktion, sondern eher so was wie "nice to have", ist eben als "Bonus" neben der "Hauptfunktion-Telefonieren" mit dabei.

Denke mir, ein "echtes" GPS-Gerät hat sicher eine bessere Antenne. Das Gerät ist für Navigation gebaut, demzufolge ist die Antenne das Haupt-Qualitäts-Merkmal. Empfang schwacher Signale fällt damit leichter und die Position ist schneller ermittelt.

Bei Handy/Tablet ist GPS eher eine "Neben"-funktion, die wenigsten Käufer achten darauf, demzufolge werden Hersteller sicher nicht Priorität auf eine hochwertige GPS-Antenne legen.

Mit meinem Outdoor-Handy (Motorola Defy) bin ich auch nicht zufrieden, Positionsermittlung dauert oft seeehr laaaange.
Darum denke ich jetzt ernsthaft über den Kauf eines Garmin nach.

Mal sehen, vielleicht werden die Handys oder Tablets in Zukunft auch besser ;-)
0

Surfy

« Antwort #2 am: 02. Juli 2014, 12:39 »
Ein Tablet / Smartphone ist heutzutage ausreichend genau um damit zu navigieren.

Mit dem Smartphone braucht man aber eine Möglichkeit es auch zu laden, sonst ist schon nach 2-3 Stunden Dauernutzung der Akku platt. Im Auto ist das kein Problem (12v), für andere Outdoor Aktivitäten vielleicht schon.. Wobei man beispielsweise beim Wandern ja auch nicht permanent  navigieren möchte - sondern nur ab und an die Richtung prüft.

Ein Tablet hält da schon wesentlich länger durch, durch den viel grösseren Akku. Für Outdoor aktivitäten gibt es für sowohl Smartphones wie auch für Tablets schlagfeste Hüllen, die auch wasserdicht sind.

Für unsere Trans-Afrika haben wir beispielsweise auf ein iPad mit verschiedenen Apps gesetzt, mit offline Strassennavigation und auch offline offroad-navigation mit recht hochauflösenden Satellitenbildern und Terrainkarten.

Bei der offline Navigation sollte man unbedingt zwischen Strassennavigation und Offroad/Track Navigation unterscheiden.

Zur offline Strassennavigation hatten wir sofern dezidierte Apps gekauft, wie "TomTom Marokko" oder "Navigon Südafrika". Der Vorteil liegt hier zum einen an der Punkt zu Punkt Führung mit "in 100m bitte links abbiegen", aber natürlich auch in der POI Datenbank mit Einkaufsmöglichkeiten, Tankstellen, Krankenhäusern, Polizei, Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten etc... Nebenbei kennen die Apps Einbahnstrassen, Strassennamen und Hausnummern - in der Zivilisation recht hilfreiche Sachen (zumindest für diejenigen die am Strassenverkehr teilnehmen.

Für die Offroad / Outdoor und Tracknavigation haben wir die App MotionX genutzt, die den Download grossflächiger Gebiete für den offlinegebrauch erlaubt. Herunterladen lassen sich Openstreetmap Strassen und Terrainkarten, Bing Satellit und Hybrid Ansicht und noch andere Anbieter.



Hier sind zwei Artikel zum Thema: 

http://www.4x4tripping.com/2013/05/offroad-navigation-mit-motionx-hd-ipad.html
http://www.4x4tripping.com/2013/10/offroad-navigation-mit-motionx-custom.html

Für eine Transafrika war der Download von so grossen Gebieten (ohne gute Internetverbindung unterwegs) natürlich eine Herausforderung, für die meisten anderen Reiseregionen kann man mit sich die benötigten Gebiete der nächsten Tage grossflächig herunterladen, während man in einem Restaurant das Wifi nutzen darf, oder sowieso eine lokale Simkarte mit Datenabo erworben hat.

Um für die Nacht einen abgelegenen Spot zu übernachten zu finden, oder um herauszufinden ob der Track dahin führt wo man hin möchte - sind Satelliten und Terrainkarten für alle Outdoor aktivitäten jedenfalls recht genial.

Ein übliches Garmin Navigationsgerät hat einer solchen Lösung nicht viel entgegenzusetzen, ausser vielleicht einer Genauigkeit die es augenscheinlich nicht unbedingt braucht.

Für die meisten Regionen der Welt bekommt man dezidierte Apps von TomTom, Navigon, Sygic - die für das motorisierte Fortbewegen sicherlich hilfreicher sind - wie Terrainkarten und Satellitenbilder.

Die kosten aber natürlich auch nicht wenig. Wer auch ohne Hausnummern, Einbahnstrassen und mit einer kleineren POI Datenbank auskommen kann, hat natürlich auch noch günstige Navigationsapps zur Verfügung wie beispielsweise "MapswithMe", "City Maps 2Go" oder "ForeverMap2" nutzen. Oder aber mittelpreisiges wie "CoPilot Premium" - welches Navtec Kartenmaterial beinhaltet (einzelne Länder sind relativ Preiswert dazu buchbar).

Die Strassennavigation mit einem Tablet und Navigon stellt die Navigationsgeräte die in Fahrzeugen verbaut werden in den Schatten. Neben der besseren Routenführung gibt es auch den Online-Stau-Check und vierteljährlichen Karten-Updates.


Surfy

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK