Thema: Westlicher Balkan - Infrastuktur für Backpacker?  (Gelesen 2160 mal)

White Fox

« am: 06. April 2014, 16:25 »
Ende Mai fliege ich eeeendlich auf den Balkan, ein langersehnter Traum von mir. Ich reise über Belgrad an und werde mich auf Bosnien, Montenegro, Albanien und Mazedonien konzentrieren bevor ich über Pristina zurück fliege.

War jemand von euch schon in dieser Region unterwegs? Wie ist die Infrastruktur für Backpacker? (Mir ist klar, dass es nicht wie SOA sein wird). Meine Internetrecherchen haben zumindest mal ergeben, dass es doch eine ganze Reihe Hostels in der Region gibt. Hat jemand Erfahrungswerte (insbesondere jüngeren Datums)?
0

Stecki

« Antwort #1 am: 06. April 2014, 17:30 »
Also Mazedonien und Bosnien & Herzegowina haben eine ganze Menge gute Hostels. In Albanien und im Kosovo könnte es schwieriger werden. Aber Hotels sind nicht teuer.
1

karoshi

« Antwort #2 am: 07. April 2014, 13:51 »
Auch in Albanien gibt es Hostels, und es werden nach und nach mehr. Man findet die allerdings eher in größeren und mittleren Städten (z.B. Tirana, Berat, Gjirokaster) als auf dem Land, wo es eher Pensionen gibt (z.B. Valbona, Theth).

Wie Stecki schon sagte, sind Hotels nicht teuer, können aber für Alleinreisende ziemlich trostlos sein, besonders wenn sie noch aus sozialistischen Zeiten stammen.
1

Freddysfritz

« Antwort #3 am: 29. Mai 2014, 13:34 »
Auf http://www.balkansbesthostels.org/ findest du einige gute Hostels auf dem Balkan. Manche von ihnen sind besser, manche schlechter aber generell zu empfehlen.
Ich war letzten Sommer dort und generell ist die Infrastruktur ziemlich gut. Es gibt Busse zu allen Zielen. Da alles auch im Verhältnis nah ist, dauern die Fahrten auch nicht zu lange.
Ich weiß nicht wie du reisen möchtest, doch falls du in Montenegro nach Kotor gehen möchtest ist es wahrscheinlich billiger ein Zimmer privat ( bei der zentralen Tourinfo) zu mieten als ein Bett in einem Hostel. Ich empfehle dir auch in Kotor zu dem Metzger außerhalb der Stadtmauern zu gehen. Dort gibt es den besten Burger, den ich jemals gegessen habe.
Kotor ist meiner Meinung nach auch der schönste Küstenort von Montenegro - d.h ich würde von dort aus Tagesausflüge z. B. nach Budva unternehmen.
Wenn du eine "Homestay" Atmosphäre haben willst dann geh am besten zu "Florians Guesthouse" in Shkodra. Gemeinsames Mittagessen und Trauben ernten inklusive.
Mein Lieblingsort war der Ohridsee. Hotels gibts dort wie Sand am Meer - ich empfehle dir auf die umliegenden Berge zu wandern. Von dort aus hast du den schönsten Blick auf den Ohridsee und den Prespa-See ( ich hoffe das ist der richtige Name).
Falls du weitere Infos brauchst, kannst du mich gerne anschreiben.

ps. bevor ich es vergesse. Die Free Walking Touren in Belgrad sind auch sehr zu empfehlen :).
0

White Fox

« Antwort #4 am: 17. Juni 2014, 20:09 »
Bin am Wochenende von meiner Reise zurück gekommen und bin von der Region sehr begeistert! In allen touristisch interessanten Orten gab es Hostels (meist 10 Euro pro Nacht). Buse fahren recht regelmässig und überraschend viele Einheimische sprechen Englisch. In allen Ländern bin ich mit rund 30 Euro/Tag sehr gut ausgekommen, einzige Ausnahme war Montenegro mit 65 Euro/Tag.
Insgesamt hat ich dort unten eine super Zeit und kann die Region jedem empfehlen - vor allem jetzt, bevor der Tourismus dort richtig loslegt.
0

Stecki

« Antwort #5 am: 17. Juni 2014, 20:14 »
Montenegro 65 Euro am Tag?!? Wieso denn das? Vor 3 Jahren haben wir dort genauso günstig gelebt wie in anderen Balkanstaaten.
0

Oliver13

« Antwort #6 am: 21. Juni 2014, 07:53 »
@cookie monster: mich interesiert diese region grade auch. Sag mal wo fandest dus den am schönsten? ich mich würde eine größere stadt interesieren (vorzugsweise mit flughafen) von der aus man gut in umliegende landschaften weiterreisenkann (mit übernachtung keine tagesausflüge). Gibt es dort irgendwelche zu empfehlenden nationalparks? :)

Danke dir.
0

White Fox

« Antwort #7 am: 21. Juni 2014, 09:26 »
Montenegro 65 Euro am Tag?!? Wieso denn das? Vor 3 Jahren haben wir dort genauso günstig gelebt wie in anderen Balkanstaaten.

Also die Preise in Montenegro sind deutlich höher als in den anderen Ländern, vermutlich einfach weil der Tourismus dort schon viel weiter verbreitet ist. In Albanien konnte ich für 2 Euro ordentlich zu Abend essen, in Montenegro kostet der Spaß 10 Euro. Außerdem ist es in Montenegro sinnvoll an Tagestouren teil zu nehmen (oder sich ein Auto zu mieten) wenn man in kurzer Zeit viel sehen will. Das geht natürlich ins Geld.

@cookie monster: mich interesiert diese region grade auch. Sag mal wo fandest dus den am schönsten? ich mich würde eine größere stadt interesieren (vorzugsweise mit flughafen) von der aus man gut in umliegende landschaften weiterreisenkann (mit übernachtung keine tagesausflüge). Gibt es dort irgendwelche zu empfehlenden nationalparks? :)

Meine liebsten Länder waren Bosnien, Montenegro (Basis in Kotor) und Macedonien (Basis in Ohrid).

Die Region bietet nur begrenzt größere, interessante Städte. In Frage kommen eigentlich nur Belgrad und Sarajevo, aber in beiden hast du nach 1-2 Tagen alles gesehen. Die Balkanstaaten eignen sich definitiv mehr für Urlaub auf dem Land und in der Natur, die Städte haben nicht so viel zu bieten. Was du da anpeilst kann ich mir eigentlich nur in Sarajevo vorstellen, mit Ausflügen nach Mostar und Jajce.

Nationalparks: Durmitor NP in Montenegro ist schön und (halbwegs) leicht zu erreichen.
0

Oliver13

« Antwort #8 am: 21. Juni 2014, 15:04 »
Die Region bietet nur begrenzt größere, interessante Städte. In Frage kommen eigentlich nur Belgrad und Sarajevo, aber in beiden hast du nach 1-2 Tagen alles gesehen. Die Balkanstaaten eignen sich definitiv mehr für Urlaub auf dem Land und in der Natur, die Städte haben nicht so viel zu bieten.

Danke.
Mhm, okay. Is eigentlich auch nicht so schlimm, solange man auf dem land überall hinkommt ohne eigenes Gefährt... :D
Im moment überleg ich deinen Vorschlag mit Sarajevo und den 2 Städten umzusetzten, klingt eigentlich gut.
Vielleicht lass ichs auch und flieg von Istanbul direkt heim und spar mir das Geld für die Reise nächstes Jahr nach Asien :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK