Thema: Ghana - Tipps  (Gelesen 2371 mal)

atw12

« am: 02. März 2014, 21:07 »
Hallo Zusammen,
ich bin Ende März für ca. 12 Tage in Ghana backpacken.
Könnt Ihr mir sagen...
-ob ich mit Kumasi, Mole und Gold Coast die Highlights abgedeckt habe oder ob es noch must sees gibt
-welcher der schönste Strand ist (las von Busua, Akwidaa u Cape Three Points
-ob man einfach nach Mole für die Safari kommt u ob man etwas vorbuchen muss
-kennt ihr gute Guesthouses, Hostels oder Hotels bzw. Guides?
-Ich überlege keine Malariaprophylaxe zu machen sondern nur Standby Malarone mitzunehmen. Kenne einige Leute die das so machen weil sie gut behandelt werden können u wg Nebenwirkungen der Medics...hat das jmd von Euch auch gemacht?
-Tipps für coole Ausflüge die man gemacht haben soll
DANKE und lg
:)
0

pad

« Antwort #1 am: 03. März 2014, 08:16 »
Malariaprophylaxe:
Ist jetzt nicht spezifisch für Ghana, sondern allgemein für Risikogebiete. Die meisten meiner Berufskollegen, die regelmässig in Afrika arbeiten (verschiedenste Länder) machen keine Prophylaxe, vor allem eben wegen den Nebenwirkungen. Jene, die es gemacht haben, haben mir davon abgeraten. Muss wohl jeder für sich entscheiden - mein Tropenarzt konnte den Entscheid gegen eine Prophylaxe aber ebenfalls gut nachvollziehen (der hat auch selber mehrere Jahre in Afrika als Arzt gearbeitet).
0

Skraal

« Antwort #2 am: 05. März 2014, 05:06 »
Hallo atw12, oder besser: Obruni,  ;D

coole Entscheidung, Ghana ist klasse.
In 12 Tagen sind Kumasi, Mole und die Goldküste alles was Du sehen „musst“. Wobei ich den Makola Market in Accra auch ganz spannend fand. Die Sargmacher haben wir wegen einem Feiertag leider verpasst.

Im Mole National Park kommst Du einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an und gehst am nächsten Tag (oder wann immer Du willst) mit auf Safari. Ich empfehle die Safari zu Fuß, das ist ziemlich cool plötzlich 8 Meter vor einer Elephanten-Gruppe zu stehen.

In Kumasi solltest Du Dir „The Magazine“ anschauen, eine riesige Autowerkstatt auf 8 Quadratkilometern. Und natürlich den größten Markt Westafrikas.

Busua (bei Takoradi) ist ein kleines, entspanntes Dorf mit schönem Strand und einigen Unterkünften unterschiedlicher Preisklassen. Dort kann man es gut ein paar Tage aushalten.
Kokrobite hingegen war sehr touristisch und hat mir nicht so besonders gefallen.

Die Forts in Cape Coast und Elmina (Tagesausflug) waren ebenfalls sehr interessant und lehrreich was die Geschichte der Sklaverei angeht.

Wenn Du wirklich nur 12 Tage in Ghana bist, spricht eigentlich nichts gegen eine Prophylaxe. Die Nebenwirkungen sind besonders bei Langzeiteinnahme ein Problem. Mein größtes Problem mit der Prophylaxe war, daran zu denken, sie regelmäßtig zu nehmen.
Klar kann man Malaria behandeln, genauso wie man Schädelbrüche behandeln kann. Ob man deshalb beim Motorrad fahren den Helm weglassen, ist eine andere Frage …

Unterkünfte muß ich nochmal nachschlagen. Bei Fragen frag'!
1

Skraal

« Antwort #3 am: 05. März 2014, 09:40 »
So, hier sind die Unterkünfte, Preise für Doppelzimmer mit Bad ohne AC für eine Person in Cedi (₵). Stand März 2013:

Accra: Pink Hostel, Dorm, Breakfast 56₵ :( Teuer und sein Geld nicht wert, gut um andere Traveller zu treffen.
Amtak, 25₵ (in der Nähe vom Pink Hostel)
Kumasi: Wesley Hostel, 20₵ (sogar mit AC, wenn ich mich recht erinnere).
Mole Park Guest House, Dorm, 25₵ (geht aber auch teurer, dann ggf. reservieren.)
Takoradi: Melody, 30₵, nur empfehlenswert aus Mangel an Alterntiven in Takoradi − auf dem Weg nach Busua
Busua: Alaska Beach Club, 15₵ für eine traditionelle Rundhütte, ohne Bad, mit Fan und Moskitos − Moskito Coils mitnehmen! ;)
Cape Coast: Mighty Victory Hotel, ~30₵

Oh, Mann, ich werd' ganz neidisch, wenn ich daran zurück denke! Genieß' es!

Achja, übrigens ist die kostenlose Kreditkarte der Comdirect in Ghana viel effektiver, als die der DKB. Im Schnitt bekommst Du 7% mehr Geld für Deinen Euro!
0

atw12

« Antwort #4 am: 05. März 2014, 18:09 »
Hallo und vielen Dank für die Infos...
also Takoradi ist der schönste Strand? Oder kenn jemand Akwidaa und Cape Three Points?

Ich habe auch bei kurzer Reisezeit etwas gegen Prophylaxe einfach weil es so krasse Nebenwirkungen gibt. Schon Malarone hat bei mir totale NW ausgelöst. Und meinen Körper mit Antibiotika vollzustopfen ohne Grund finde ich auch nicht gut..
Klar muss man abwägen. Wenn ich Symptome hätte würde ich direkt nen Schnelltest machen und mein mitgebrachtes Malrone standby nehmen, anstatt die Mediks dort. Einige die dort arbeiten haben erzählt, dass die NW total krass waren bei den lokalen Medikamenten und man selbst was mitnehmen soll...
Schwieriges Thema...
Glg!!
0

atw12

« Antwort #5 am: 07. März 2014, 12:28 »
Noch eine Frage: Wir müssen wohl vom Kumasi nach Mole über Tamale 2-3 einrechnen oder? Mit An u Abreise? Gibt es id Gegend Mole noch etwas anderes spannendes, was man machen kann ausser Safari, bzw. auf dem Weg zurück zur Küste? Wo in Ghana kann man was im Regenwald machen? :)
Danke...
0

Skraal

« Antwort #6 am: 09. März 2014, 01:30 »
Noch eine Frage: Wir müssen wohl vom Kumasi nach Mole über Tamale 2-3 einrechnen oder? Mit An u Abreise?
Die Frage verstehe ich nicht ganz. Es dauert schon länger als 2-3 Stunden um von Kumasi nach Mole zu kommen und es kostet auch mehr als 2-3 Cedi. ;)
Was An- und Abreise angeht: Ein langer Tag bringt Dich von Kumasi nach Tamale (6h) und dann von Tamale nach Mole (4,5 h).
Für die Rückfahrt gilt das gleiche: Da der Bus im Mole NP sehr früh morgens losfährt, schaffst Du es bis abends wieder nach Kumasi.
Zitat
Gibt es id Gegend Mole noch etwas anderes spannendes, was man machen kann ausser Safari, bzw. auf dem Weg zurück zur Küste? Wo in Ghana kann man was im Regenwald machen? :)
Von Cape Coast aus gibt es einen Canopy Walk in den Regenwald. Ist schön, aber wohl nicht so spektakulär wie andere Canopy Walks (in Asien etwa).
Was sonst noch auf dem Weg zur Küste ist, kann ich nicht sagen und ich bin mir auch nicht sicher, ob Du soviel Zeit hast. :)
Zitat
Danke...
Gerne!
0

atw12

« Antwort #7 am: 17. März 2014, 09:37 »
Hallo Zusammen,
wir haben jetzt beschlossen dass wir Mole nur mitnehmen, wenn wir innerhalb 1 Tages mit driver von KUmasi nach Mole kommen, nächsten Tag Safari und dann früh morgens wieder mit driver bis runter zur Cape Cost nach Winneba. Unsere Recherchen ergaben dass man mit Bus und Umsteigen 2 Tage bis Mole u 2 Tage zurück rechnen muss u das ist bei 12 Tagen zu lang. wir möchten auch an der Küste 4-5 Tage verbringen da gibt es so viel zu machen bis runter nach Butre u weiter...

Kennt jmd in Butre (dem schönen Abschnitt bei Busua) ein nettes Guest House?
Und kennt jmd vielleicht einen Kontakt zu einem zuverlässigen Driver der einen nicht komplett abzockt? :)
Danke...
0

Skraal

« Antwort #8 am: 19. März 2014, 12:16 »
Da wir, wie gesagt, von Kumasi nach Mole und zurück jeweils einen Tag gebraucht haben (mit dem öffentlichen Bus) sollte das mit Fahrer kein Problem sein.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK