Thema: Auslandskrankenversicherung Central  (Gelesen 1006 mal)

Walter

« am: 22. Februar 2014, 17:21 »
Hallo Leute,

für meine Langzeitreise nach SAO brauche ich ja auch eine Auslandskrankenversicherung. Mein Versicherungsvertreter hat mir die von der Central ans Herz gelegt. Die wichtigsten Fakten anbei mal zusammengefasst:

* Versicherungsschutz bis 73 Jahre
* Auslandsreisen bis zu einer Dauer von 365 Tagen
* Preis 80 Cent pro Tag ohne Amerika und Canada

Laut Unterlagen werden folgende Aufwendungen übernommen:
* Behandlungs- und Heilmittelaufwand
--> Behandlungskosten durch zugelassene Ärzte
--> Aufwendungen für ärztlich verordnete Arznei-, Verband- und Heilmittel
--> Aufwendungen für Hilfsmittel (mit summenmäßiger Begrenzungen)
* Krankenhausaufenthalt (Aufwendungen für Behandlungen, Verpflegung und Unterkunft im Krankenhaus)
* Zahnbehandlungen
--> Aufwendungen für schmerzstillende Zahnbehandlung
--> Aufwendungen für einfache Reparaturen von Zahnersatz und Kronen
--> Aufwendungen für unfallbedingten Zahnersatz sowie unfallbedingte Inlays und Zahnkronen (jeweils mit Summengrenzen)
* Transporte
--> Aufwendungen für den Transport zum nächsterreichbaren geeigneten Krankenhaus
--> Mehrkosten für Rücktransport, wenn dieser medizinisch notwendig und ärztlich verordnet ist oder ein Krankenhausaufenthalt voraussichtlich länger als 14 Tage dauern würde
--> im Todesfall Aufwendungen für die Überführung an den Wohnsitz (mit Summengrenzen)

Das hört sich m.E. nach vernünftig an. Ein fader Beigeschmack können eventuell die Bedingungen für den Rücktransport sein. Was sagen die erfahrenen Backpacker unter euch zu den Konditionen?

Mehrfach wurde ja auch die Versicherung der Manse Merkur empfohlen. Dort ist es aber auch so, dass der Rücktransport auch nur übernommen wird, wenn dieser medizinisch notwendig ist. Bei der HM würde ich für die Reise ca. 240 € mehr zahlen. Was meint ihr?
0

MissMojo

« Antwort #1 am: 23. Februar 2014, 12:17 »
Ich werde die von der Hanse Merkur nehmen, einfach weil ich an sowas nciht sparen werde. Wenn Du die 240 € entbehren kannst würde ich das tun. Auf der anderen Seite sind Behandlungen in SOA natürlich auch preislich anders als in USA, von daher vllt auch ok...

haben sie eine Selbstbeteiligung? Die HM nämlich nicht, was für mich eins der größten Plus Argumente ist. Wie lange bist Du weg?
0

Trabbee

« Antwort #2 am: 23. Februar 2014, 13:16 »
Soweit ich weiß, beinhaltet die Hanse Merkur medizinisch SINNVOLLEN Rücktransport. Ich habe mich für die Hanse Merkur entschieden, gebucht hab ich das Ganze aber über STA Travel. Das ist ein spezieller Tarif, der soweit ich das überblickt habe, teilweise sogar bessere Konditionen hat (zumindest für meinen Fall) als bei Direktbuchung bei Hanse Merkur.
0

Walter

« Antwort #3 am: 23. Februar 2014, 17:54 »
Ich bin ca. 1 Jahr weg. Ich denke ich werde mich nochmal durch das ganze Kleingedruckte wühlen. Der Teufel steckt ja bekanntlich im Detail.
0

cocolino

« Antwort #4 am: 23. Februar 2014, 23:34 »
Medizinisch sinnvoller Rücktransport sollte es schon sein, medizinisch notwendig ist nicht so gut

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK