Thema: Währungsverfall in Südafrika  (Gelesen 1510 mal)

Ratapeng

« am: 30. Januar 2014, 17:07 »
Moin,

hat jemand aktuelle Erfahrungen mit den Preisen in Südafrika gemacht? Momentan stürzt der Südafrikanische Rand ja ein bisschen ab. Wird's für uns Otto-normal-Reisende dadurch in der Praxis wohl günstiger, oder gallopiert die Inflation hinterher? Oder hat man Hotel-/Transport-/etc.-Preise an "harte" Währungen gekoppelt, sodass es für uns Reisende keine Rolle spielt?

Vielleicht kann ja jemand was erzählen  :)
0

Jens

« Antwort #1 am: 30. Januar 2014, 18:18 »
Ich war zwar schon ein paar Jahre nicht mehr da, aber dafür ein Freund vor ein paar Wochen. Scheinbar verhält sich der "Verfall" von Rand so wie der "Verfall" beim ThaiBath! Der Euro ist zur Zeit sehr stark, auch zum U$-Dollar. So hätte das mal auf meiner Reise 2012 sein sollen, aber ich kann ja nicht alles haben! Im Moment sollte wohl das mit dem "Verfall" zu deinen Gunsten sein!! ;)
0

exact.

« Antwort #2 am: 03. Februar 2014, 10:50 »
Also wenn ich die Preise mit denen in meinem Reiseführer vergleiche, werden die Hostels schon ein kleines bisschen teurer - trotzdem würde ich sagen, dass es im Moment definitiv günstiger ist als noch vor ein paar Jahren, ja! Interessieren dich irgendwelche bestimmten Preise?
0

w-surferin

« Antwort #3 am: 03. Februar 2014, 12:52 »
Ich war gerade zwei Monate in Südafrika und konnte in allen Bereichen von dem günstigen Kurs profitieren: Hostels, abends essen gehen für umgerechnet fünf Euro inklusive Getränk, Klamotten und Surfboard kaufen etc.
Viel Spaß in diesem traumhaften Land!
0

Ratapeng

« Antwort #4 am: 03. Februar 2014, 13:54 »
Super Leute, vielen Dank schon mal. Hoffentilch kommt der Thread noch ein bisschen in Fahrt...

Wir reisen eigentlich immer Mittelklasse. Bei Restaurants setzen wir uns gerne an einen sauberen Tisch und bei Hotels nehmen wir uns ein eigenes sauberes Doppelzimmer mit Bad (und vielleicht sogar einem bisschen Atmosphäre  ;D.)

Geführte Aktivitäten machen wir generell eher weniger, eigentlich nur die "Must-Do's".

Was würdet ihr pro Tag einplanen? Oder noch besser: Mit welchen Ländern könnte man das aktuelle Preisniveau vergleichen? Türkei? Marokko? Oder gar Thailand?
0

w-surferin

« Antwort #5 am: 03. Februar 2014, 17:52 »
Wir haben uns auch immer in nette Restaurants gesetzt. :D Es gibt einige Ketten z.B. Ocean Basket in den größeren Städten. Da erhält man für fünf bis zehn Euro ein tolles Fischgericht, aber auch Sushi etc. sind gut und günstig zu haben.
In Bezug auf Mittelklasse: wir wollten erst in B&B Unterkünften wohnen, bekamen aber dann den Tipp Doppelzimmer im Hostel zu buchen. Oft hatten wir ein Doppelzimmer mit eigenem Bad. Je nach Ort und Unterkunft zwischen 300 und 500 Rand für zwei Personen, manchmal mit Frühstück. Einmal haben wir außerhalb der Touristenströme in einem tollen B&B für 780 Rand genächtigt. In dem Heft The Best of Backpacking - Alternative Route findet ihr nicht nur Hostels, sondern auch andere günstige Unterkünfte.
Ich hatte vor Ort ein Auto gemietet. Kein Problem!
Viel Spaß beim Planen!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK