Thema: Straßenblockaden in Bangkok  (Gelesen 10803 mal)

Stecki

« Antwort #15 am: 13. Januar 2014, 17:23 »
ob man Angst haben muss ebenfalls aus dem Taxi gezogen zu werden.

 ::)

Was hast Du denn für Vorstellungen?
0

Jenny_far_away

« Antwort #16 am: 13. Januar 2014, 19:59 »
Also ich glaube kaum, dass da irgendwer aus nem Taxi gezogen wird. Überhaupt sind die Demos in Bangkok ganz anders, als man das kennt oder vermutet. Da ist das eher wie ein großes Festival und eigentlich sehr friedlich. Eine Freundin von mir (Thailänderin) lebt in BKK und protestiert auch und hat mich im Dez. mal mitgenommen. In den Medien wird das wirklich sehr hoch geschaukelt. Allerdings muss man wissen, dass die Thailändische Polizei immer noch sehr unberechenbar ist und sich zwar bislang größtenteils rausgehalten hat, aber das kann sich schnell ändern. Daher vorsichtig sein, aber Angst brauch man bisher noch nicht zu haben.
Meine Freundin wohnt außerdem in Silom und fährt jeden Tag mit öffentlichen Verkehrsmitteln und sie sagt, dass bislang alles fährt und das auch nicht geändert werden soll. Natürlich kann es sein, dass die Bahnen öfter voll sind etc.
Sie will mir schreiben, wenn sich die Lage verändert. Poste das dann hier...
0

Wuselchen2011

« Antwort #17 am: 13. Januar 2014, 21:33 »
Mein Bauchgefühl sagt auch, dass ein Bürgerkrieg in Thailand ausbleiben wird. So ganz ohne find ich ein paar angeschossene Leute jetzt aber auch nicht. Würde das in D passieren wär die Hölle los.
0

Stecki

« Antwort #18 am: 13. Januar 2014, 21:38 »
In Thailand wird meiner Meinung nach mit Sicherheit ein Bürgerkrieg ausbrechen, aber nicht jetzt, sondern dann wenn der König stirbt. Aber das ist natürlich Spekulation und soll jetzt niemanden beunruhigen.
0

Wuselchen2011

« Antwort #19 am: 13. Januar 2014, 23:15 »
Na dann hoff ich mal, dass der König zumindest bis Ende April noch durchhält.
2

Jenny_far_away

« Antwort #20 am: 13. Januar 2014, 23:51 »
Ja da muss ich Stecki leider zustimmen, das glaube ich auch. Aber da ist Thailand längst nicht das einzige Land, wo es zu derartigen Problemen kommen wird.
0

Bettiana

« Antwort #21 am: 14. Januar 2014, 13:25 »
Moin Moin
Ich bin jetzt in Bangkok- ließ sich leider nicht vermeiden, da ich ein Visum brauche. Es ist aber bisher alles ganz ruhig. Das einzige, was ich von der Aktion mitbekommen habe, waren etwa 100 Menschen, die in der Bahnhofshalle picknickten und diverse Verkäufer von Trillerpfeifen und Armbinden in den Nationalfarben. Ich habe mich aber vorsichtshalber in einem hostel direkt am Bahnhof einquartiert, um die problemzonen möglichst zu meiden. Hab dann noch einen Gang durch chinatown gemacht, keine Spur von Aufstand.
Nur morgen, morgen muss ich dann ins Regierungsviertel, ich hoffe, dass alles klappt.
Aus meiner Sicht, nach den bisherigen Eindrücken iwar bisher alles okay. (und ich hatte auch deshalb leichtes Muffensausen, weil ich noch nie in Bangkok war und jetzt definitiv das Visum brauche für myanmar)
Morgen mehr!!!
Bettina

Blog: bettygoeast@rtwblog.de
0

Bettiana

« Antwort #22 am: 14. Januar 2014, 13:47 »
Sorry, Schreibfehler, der Blog heißt

Bettygoeast.rtwblog.de.  (Nicht mit @!)
0

Vada

« Antwort #23 am: 14. Januar 2014, 13:59 »
ojemine....ich bin vom 29.-31. auch nochmal in BKK, bevors nach NZL geht.
0

eucaloa

« Antwort #24 am: 14. Januar 2014, 16:45 »
ob man Angst haben muss ebenfalls aus dem Taxi gezogen zu werden.

 ::)

Was hast Du denn für Vorstellungen?

 :)
Das war doch nur eine nicht ganz ernst gemeinte Anspielung auf den Beitrag von alex. Ich hätte einen Smiley setzen sollen. Das hole ich zur Sicherheit nochmal nach  :) :) :) :)
Updates zur Lage sind natürlich immernoch willkommen weil ich den Medien auch nicht so glaube. Das hier habe ich aber dennoch nicht vor: http://www.zeit.de/reisen/2014-01/touristen-bangkok-demonstrationen
0

Radlerin

« Antwort #25 am: 15. Januar 2014, 04:07 »
Wir haben gestern Bangkok durchquert.
Mit dem Bus von Chantaburi im Osten zum nördlichen Busbahnhof Morchit.
Der Bus war relativ leer und wir kamen gut durch.
Dann mit dem Taxi zum südlichen Busbahnhof so um 16.00 Uhr, weil der letzte Minibus nach Huahin schon weg war.
Es war kaum Stau, ich denke normaler Feierabend Verkehr.
Dann um 18.30 mit dem halbvollen Bus nach Huahin.
Ausser dass wir ein paar Leute mit T-Shirts "Bangkok Shutdown" gesehen haben, die anscheinend auf dem Nachhauseweg waren, haben wir nichts von Demos mitbekommen. Wir haben aber bewusst das Zentrum umfahren.
Mit dem Bus sind wir auch am Flughafen vorbeigekommen, da war von Stau auch nichts zu sehen.
0

Bettiana

« Antwort #26 am: 15. Januar 2014, 08:13 »
Heute früh fiel mir vor Schreck fast die Teetasse aus der Hand: ein riesiger Demonstrationszug zog direkt vor dem hostel vorbei, also am Bahnhof. Eine Fahrspur wurde für Busse und Taxen freigehalten. Die Leute sahen aus wie Bauern, Später standen einige ziemlich ratlos vor dem fahrkartenautomat des skytrains. Der skytrain fuhr, ebenso wie die u-Bahn.
In Silom wurden dann Fahnen geschwenkt und es sammelten sich auch Menschen. Ich fand es jetzt nicht beängstigend, bin aber doch froh, mein Visum dann hoffentlich heute Nachmittag zu bekommen. Wie es in anderen Vierteln ist, kann ich nicht beurteilen, aber bisher wirkt alles friedlich. Bei den großen Malls ist wohl mehr los, aber da bleibe ich lieber weg.
Also, wer hierher muss bzw. Will: alles halb so Wild!
Trotzdem weiß man natürlich nicht, ob es so friedlich bleibt...
0

Jens

« Antwort #27 am: 15. Januar 2014, 09:38 »
0

Bettiana

« Antwort #28 am: 15. Januar 2014, 15:28 »
Der Einschätzung und Angstmacherei der bürgerlich-konservativen Zeitung kann ich mich nicht anschließen!!!! Alles ist bisher total friedlich. Habe heute eine große Kundgebung in Silom verfolgt und mich lange mit den Menschen unterhalten, finde ihre Anliegen völlig nachvollziehbar und die ansicht, dass hier die Reichen gegen die Armen opponieren, wie die Presse behauptet, halte ich für Unfug.
0

Ritchy

« Antwort #29 am: 15. Januar 2014, 17:28 »
Der Einschätzung und Angstmacherei der bürgerlich-konservativen Zeitung kann ich mich nicht anschließen!!!! Alles ist bisher total friedlich. Habe heute eine große Kundgebung in Silom verfolgt und mich lange mit den Menschen unterhalten, finde ihre Anliegen völlig nachvollziehbar und die ansicht, dass hier die Reichen gegen die Armen opponieren, wie die Presse behauptet, halte ich für Unfug.

Da stimme ich zu hab mich am 13. an den Protestzug rund um den Siam Square gemischt und bisher ist alles total harmlos. Gestern habe ich mich dann auf den weg zum Don Meng Airport gemacht und zur Sicherheit zwei Stunden ehr gefahren, weil ich dachte es könnte länger dauern was zur Folge hatte das ich 3,5 Stunden vor Ablag am Flughafen war. Also alles halb so wild BISHER
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK