Thema: Uganda - Nationalparks  (Gelesen 1581 mal)

Julle

« am: 25. November 2013, 14:46 »
Hallo zusammen,

derzeit stehen bei uns die Reiseplanungen für nächstes Jahr an. Nach einigen Reisen durch Südostasien und einer durch Südamerika steht als nächstes Afrika auf dem Plan.
Dabei steht Uganda bei uns momentan ganz hoch im Kurs. Da ich nicht wirklich viel im Internet finden kann, würde ich mich über Tipps und Ratschläge zu folgenden Nationalparks freuen:
- Murchison Falls National Park,
- Queen Elizabeth National Park,
- Kibale-Nationalpark.

Hauptsächlich interessiert mich dabei, wie man sich das als Individualreisender am besten organisiert, dabei kamen mir diese Fragen:

- Wie teuer sind die Eintrittspreise?
- Wie viel Zeit sollte man für die verschiedenen Parks jeweils einplanen
- Welcher ist der schönste und muss man alle drei sehen oder reicht einer/zwei?
- Kann man vor Ort noch Touren durch den Park buchen oder sollte man das schon von Zuhause aus tun?
- Braucht man eventuell keine Touren und kann man sich selber ein Auto mieten in dem man durch die Parks fahren kann?
- Wenn ja, macht das überhaupt Sinn oder wissen nur die Guides wo sich die schönen Orte und interessanten Tiere befinden?
- Lohnen sich mehrtägige Touren oder sollte man lieber jeweils einzelne Tage fahren und dann außerhalb der Parks (günstiger) übernachten?

Viele Fragen bei denen mir hoffentlich ein, zwei Leute weiterhelfen können.

Vielen Dank im Voraus und einen guten Start in die Woche

Julian
0

Bonobo

« Antwort #1 am: 30. Januar 2014, 21:35 »
Hi Julian,

ich werde diesen April für einen knappen Monat in Uganda unterwegs sein. Ich reise alleine mit Zelt und bin derzeit ebenso noch auf der Suche nach Informationen. Ich möchte auch einige Nationalparks besuchen, besonders reizt mich das Rwenzori-Gebirge.
Wenn es nicht irgendwie vorgeschrieben ist möchte ich es unbedingt vermeiden mir ein Auto zu mieten. Das ist für mich nicht nur eine Kostenfrage, sondern auch eine Sache der Einstellung, es ist einfach nicht meine Art zu reisen.

Nun weiß ich allerdings nicht, ob es überhaupt möglich ist sich alleine mit einem Zelt durch Uganda zu schlagen. Dazu ist es im April auch noch Regenzeit.

Die Preise für die NPs findest du hier: http://www.ugandawildlife.org/images/tariffs/Conservation-tariff-lo-Jan-2014-Dec-2015.pdf sie scheinen für einen "single-entry" zu sein, gelten also nicht pro Tag. Im Internet ist sich darüber aber schon gestritten worden. ;)

Vielleicht hast du ja noch etwas herausgefunden, worüber ich mich echt freuen würde. Ansonsten wollte ich den Threat einfach mal wieder ans Licht holen und hoffe, dass noch jemand mit Informationen (die über Uganda echt rar gesäht sind) helfen kann.

beste Grüße

Jan
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK