Thema: Tipps fuer Laos  (Gelesen 9324 mal)

Vombatus

« Antwort #30 am: 18. Januar 2014, 14:31 »
In VV. Fahr unbedingt mit dem Fahrrad zur Blue Lagoon und dort dann hoch zu Höhle klettern und auf eigene Faust erkunden. (gute Taschenlampe und vernünftige Schuhe mitbringen). Aber Achtung, auf dem Weg zu dorthin finden sich einige falsche Wegweiser. Einen Kletterkurs würde ich auch empfehlen wenn du es mal ausprobieren möchtest …
0

Michael7176

« Antwort #31 am: 19. Januar 2014, 11:16 »
Alles klar. Danke, aber klettern kann ich leider wegen meiner Behinderung nicht so gut.

Gruesse
Michael
0

peka65

« Antwort #32 am: 23. Januar 2014, 09:36 »
Vombatus,
die Tour mit dem Fahrrad habe ich auch gemacht und zwischendurch nach dem Weg gefragt, aber weit bin ich dann nicht in die Hoehle, ging dann doch recht steil runter und meine Taschenlampe war recht schwach.
0

Surfy

« Antwort #33 am: 07. Februar 2014, 14:10 »


Ich denke vom Tubing hat mal ohne besäufniss auch wesentlich mehr  ;D

So chillig durch die Landschaft zu gleiten, war einfach sensationell.

Surfy

Michael7176

« Antwort #34 am: 07. Februar 2014, 15:14 »
Tubing gibt es zwar noch, jedoch werden die "Reifen" zunehmend von Kajaks ersetzt. Vang Vieng ist ein eigentümlicher Ort. Ich glaube, der Begriff "skuril" passt hier am besten  :). Die Landschaft ist natürlich grandios.
0

LeniLustig

« Antwort #35 am: 07. Februar 2014, 23:51 »
Die laotische lienenbusse sid wirklch etwas unbequem, aber Für ein paar Mal wars richtig lustig, denn wir waren auch jedes mal die einzigen ausländer und man verständigt sich dann mit händen und füßen oder einem ohne-wörterbuch,

Aber nach 3 ca 6-10stündigen busfahrten, haben wir dann doch mal wieder einen Minibus gebraucht ;-)

Unbedingt bus fahren - kann zum abenteuer werden ;-)
0

Michael7176

« Antwort #36 am: 08. Februar 2014, 11:58 »
Die laotische lienenbusse sid wirklch etwas unbequem, aber Für ein paar Mal wars richtig lustig, denn wir waren auch jedes mal die einzigen ausländer und man verständigt sich dann mit händen und füßen oder einem ohne-wörterbuch,

Aber nach 3 ca 6-10stündigen busfahrten, haben wir dann doch mal wieder einen Minibus gebraucht ;-)

Unbedingt bus fahren - kann zum abenteuer werden ;-)

 Das kommt mir bekannt vor. ;D :D ;D
0

BackpackAsien

« Antwort #37 am: 15. Februar 2014, 11:51 »
Über den Norden von Laos kann ich leider noch nichts sagen. Aber ich bin gerade auf Don Khon, der Nachbarinsel von Don Det und eine der 4.000 Inseln im Süden von Laos. Hier herrscht eine total entspannte Atmosphäre, die ich nicht missen möchte. Die Insel gewährt idyllische Blicke auf den Mekong und viele gute Restaurants zum Chillen. Man kann hier super Joggen und Fahrrad fahren gehen. Die Menschen sind alle sehr entspannt und freundlich.

Viel Spaß in Laos!
Lara
0

Kabelgleichung

« Antwort #38 am: 15. November 2017, 10:49 »
Nong Khiao fand ich richtig toll.

Ich grabe diesen, zugegeben recht alten, Beitrag gerade mal wegen Nong Khiao aus. Kann jemand von den dort gewesenen etwas zu den Temperaturen (Tag/Nacht) in Nong Khiao Anfang Januar sagen?
Vielen Dank!
0

Vombatus

« Antwort #39 am: 15. November 2017, 12:08 »
War dort Ende Februar, Nachts wurde es richtig kalt, in den Unterkünften gab es aber genug Decken. Tagsüber war es warm.
0

Jessy83

« Antwort #40 am: 15. November 2017, 16:20 »
Ich fand muang ngoi neua am nam ou fluss super. Auch die Umgebung zum wandern und erkunden. Halt ziemlich ab vom Schuss und ruhig aber ich fand das super :)
0

serenity

« Antwort #41 am: 15. November 2017, 21:26 »
Wir waren Mitte Februar dort - es war nachts und morgens sehr kühl und neblig. Außerdem hatten wir an einem Tag extremen Wind und starken Regen, so dass die geplante Bootsfahrt nach Muang Ngoi im wahrsten Sinn des Wortes ins Wasser fiel.
Es blieb auch in Luang Prabang noch einige Tage ziemlich kalt. Damit musst du in dieser Jahreszeit rechnen - nimm auf jeden Fall ne warme Fleecejacke und ne dünne Regenjacke mit!

Wenn du's dir anschauen/Nachlesen willst - hier ein Beitrag in meinem Blog über Nong Khiaw .

0

dirtsA

« Antwort #42 am: 15. November 2017, 21:43 »
Also ich habe Nong Khiao nicht so kalt in Erinnerung (Januar 2013).
Unter tags T-Shirt und kurze Hose und nachts die übliche Decken-Kombination von nicht ganz heissen Regionen in SOA: Leintuch-Decke plus diese ekligen Decken wie man sie bei uns auf Hütten noch manchmal sieht, die nicht gewaschen werden können ;)

Wo es dagegen kalt war, war weiter im Osten (Xam Neua, Vieng Xai). Da haben wir nur noch gefroren.
0

Jessy83

« Antwort #43 am: 15. November 2017, 23:01 »
Hab grad nachgedacht, ich war sogar genau vor drei Jahren da im November  ;D. Bei mir wars warm, aber das kann ja mal so mal so sein.
0

Vombatus

« Antwort #44 am: 16. November 2017, 07:28 »
... Unter tags T-Shirt und kurze Hose und nachts die übliche Decken-Kombination von nicht ganz heissen Regionen in SOA: Leintuch-Decke plus diese ekligen Decken wie man sie bei uns auf Hütten noch manchmal sieht, die nicht gewaschen werden können ...

Genau  :)

Als Nachtrag zu meinem Beitrag oben. Das Kälteempfinden hängt natürlich auch davon ab, wo und wie lange man davor war. Ich war davor fast 2 Monate Nächte mit 20 Grad C gewöhnt.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK