Thema: Um die Welt zu Fuß/Trampen auf unbestimmte Zeit!!! (Frühling 2014)  (Gelesen 9040 mal)

Charlie91

« Antwort #30 am: 24. September 2013, 18:27 »
Ich werde bis Ende November immer wieder reinschauen,ob sich jemand Meldet,der eventuell noch mitkommt.

Von da an werde ich dieses Thema als ''abgeschlossen'' betrachten.

Also Leute...wer noch mit will,kann sich gerne noch melden!

lg Charlie

LeniLustig

« Antwort #31 am: 25. September 2013, 11:20 »
Hey,

Vl solltest du wirklich 'andre' ein foto von dir schicken - is ja nicht so schlimm.

Ihr scheint euch sehr sehr ähnlich zu sein ;-) sag ich jetzt mal so.

Viel glück lg aus jakarta

santiago

« Antwort #32 am: 25. September 2013, 11:23 »
Magst nicht im vor kurzem eröffneten Thema ein bisschen was von deinen Überzeugungen preisgeben. Bisher hast du in diesem Thema ja nur mit Stehsetzen versucht, dich zu rechtfertigen, ohne deine Hintergedanken und ähnliches zu erzählen... ;D

JuLiiaaa

« Antwort #33 am: 30. September 2013, 01:39 »
hey charlie!!

hab dir ne nachricht geschickt, schreib mal zurück :D

lg julia

Alex92x

« Antwort #34 am: 02. Oktober 2013, 10:22 »
Ööööhm wie heißt nochmal der Film? "Into the wild" oder so... is ja ne echte Geschichte...gut der is zwar zum Schluss gestorben...aber "nur" weil er die falsche Pflanze vergessen hat. ;-)

Ich find Reisen dieser Art toll - welche natürlich einiges an Vorbereitung verlangen (was kannste Essen was nicht, dann gibts doch so Trinkröhrchen die Wasser filtern, über Einreisebestimmungen würd ich mir persönlich Gedanken machen (jeden sein Ding) - etc. bla, bla, bla) aber ich geh schwer davon aus, dass dir das alles klar ist und wenn nicht, dann kanns uns allen samt wurscht sein :D .

Grüße, Alex

PS: Vergiss dein Tagebuch nicht ;-)

Charlie91

« Antwort #35 am: 03. Oktober 2013, 00:37 »
Jau ''into the wild'' ist genau meins...war auch ne tolle Inspiration damals.
Ich finde auch Vorbereitung ist das ''A'' und ''O''.Aber zu viele Gedanken will ich mir auch nicht machen.
Ich will nur noch unterwegs sein.
Und klar denk ich ans Tagebuch...gibt nichts besseres als Abends am Lagerfeuer die Erlebnisse des vergangen Tages auf zu schreiben.
Bis denn.

lg Charlie

Paule der Banause

Finde deine Idee super!
Habe mich nur wegen des Beitrages hier angemeldet.
Würde mich sofort satteln und losziehen!
Falls deine Reise früher zuende ist und du nochmal Lust hättest, dann sag bescheid.
Bin jetzt für 1Jahr weg. Danach wollte ich ebenfalls eine derartige Reise machen. Aber nicht alleine.

Grüße, Paule! :)

MissMojo

Was macht der Charlie jetzt wohl und wie geht es ihm?

Ich kann es ja nicht lassen und gebe auch noch meinen Senf dazu ab, ich bin es ein bisschen leid immer mehr auf obdachlose und mittellose Bummler zu treffen denen ich immer irgendwas gebe. Das ganze Spiel funktioniert nämlich nur genau so - dank Menschen die willens sind zu geben. Ich finde das maßlos egoistisch irgendwie und hab auch keine Lust mehr jemanden an mein Feuer einzuladen, ein Frühstück zu kaufen oder meinen PC nutzen zu lassen. Mhm. Vielleicht war ich einfach etwas zu gutmütig die ganze Zeit... Ich bin ja echt gewillt zu geben aber es wäre auch schön mal etwas zurück zu bekommen, also liebe Wanderer ohne Geld - bitte  erzählt doch wenigsetens tolle geschichten, bastelt etwas aus dem was ihr findet oder helft irgendwo mit an. Aber einmal Müllsäcke raustragen (zB aus dem Cafe) reicht eben doch irgendwie nicht für 3.50 Dollar Muffin. Hart. Aber das ist das Leben. Und frei ist das nicht! Denn wenn ich mit der Gutmütigkeit anderer spekuliere bin ich nicht frei.

Paule der Banause

Dann hast du wohl bis jetzt die falschen Bummler getroffen.
Wenn ich irgendwo zu Besuch bin habe ich ein schlechtes Gewissen, solange ich mich nicht passend dafür bedankt habe.
Biete immer meine Hilfe an, egal ob Wäsche aufhängen oder Unkraut zupfen.
Das ist ein Geben und Nehmen, ganz klar!

Kann mir nicht vorstellen.
Für deine Unterstützung hat sich noch keiner bedankt?

Trotzdem finde ich es super, dass du wenigstens einen Funken Intresse und Einsatz für die Welterkunder zeigst.

MissMojo

Spar Dir Deinen Sarkasmus. Ich habe mehr als einen "Funken" Interesse, aber nach mehreren hinter einander folgenden Begegnungen einer eher einseitigen Art gerade nicht mehr so die Muse mich jedes Menschen anzunehmen dem ich ansehen kann, dass er Unterstützung bräuchte. Ich denke ich schraube einfach mein Geben runter, dann gibt es halt kein Frühstück sondern nette Worte, directions und co. Aber alles hergeben kann ich auch nicht immer.

Paule der Banause

Hört sich wirklich ein wenig nach Sarkasmus an. Jedoch war das nicht so gemeint.
Bin immer glücklich, wenn ich in einer fremden Stadt bin und mir jemand Unterstützung anbietet.
Von daher. Gut so, was du machst.
Ist doch der beste Urlaub. Irgendwo hintrampen und sich mit Leuten unterhalten. Die Stadt sehen, ein wenig feiern.
Für mich gibt es nichts schöneres.  :D

Hattric

Ich meld mich mal zum Wort.

Ist alles viel leichter als man es sich vorstellt. Ich war Schon 2 Mal Unterwegs und kenne Menschen, die das ihr Leben lang betreiben und ja, auch ohne Geld. Doch bevor irgendwelche Klugscheißer kommen, sollte man das "ohne Geld" erstmal definieren bevor man eine vernünftige Unterhaltung im diesen Sinne führen kann. Als ich das erste mal losgegangen bin war ich bei einem Freund als ich zufällig solche Ausreißer traf und ich mich spontan entschlossen habe los zu gehen. (Ohne Schlafsack, Ohne Zelt, ohne Geld und nur mit Klamotten bewaffnet) Der Weg führte mich knapp 2 Jahre bis hin in den Südlichsten Ecken von Spanien. Nach knapp 2-3 Monaten auf der Durchreise entwickelt das Gehirn schon seine eigene Pläne und Hilfsmethoden wie man in so einer Situation zurecht kommt. Wie manche es schon gesagt haben, vergiss die Theorie. Selbst wenn du komplett "Nackt" Losgehen würdest, würdest du nach paar Tagen alles bekommen was du für notwendig empfindest. Nicht umsonst, besitzt der Mensch eines der Anpassungsfähigsten Gehirne die auf dieser Welt existieren. Die Vorstellungen der meisten Leute ist begrenzt in einer Mediengestalteten Situation die einer Hypothese ähneln. So entstehen Hirngespinste die mit der Realität nichts zu tun haben. Selbst wenn jemand den Nordpol als Ziel hätte, so würde ein leerer Rucksack vollkommen ausreichen. Auf den Weg dorthin würde sich alles ins Lot biegen. Man erlebt langsam die Gezeiten die sich Unbewusst auf das Verhalten auswirken, man trifft auf Menschen die alle Fragen beantworten und Hunderte die dich mit dem nötigsten Versorgen. Es wäre sogar eine größere Herausforderung in so ein Gebiet unbemerkt durchzudringen, ohne das dich jemand davon abhalten würde, außer du hast den Wunsch zu sterben und selbst dann müsstest du dich noch Rechtfertigen. Zieh dein Ding durch Dude. Wenn irgendjemand meint er müsste sowas machen, kann der mir gerne schreiben und paar Fragen stellen. Aber eigentlich gibt es nur eins dazu zu sagen. Mach es oder lass es. 


Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK