Thema: Gekaufte Gegenstände auf der Reise  (Gelesen 5375 mal)

Vada

« Antwort #15 am: 12. Juli 2013, 15:08 »
Ihr Männer habts ja gut     >:(

Es gibt leider auch Backpackerinnen die während der Reise der Natur ihren Lauf lassen...

LOL, echt jetzt?

wo haar isch isch freud...  :P  nei scherz..auch nicht gerade mein Ding...
0

icybite

« Antwort #16 am: 12. Juli 2013, 22:31 »
Würde ich nochmal losziehen, würde ich wohl halb so viel Klamotten  kaufen wie davor. In glaube man gibt in Deutschland viel zu viel aus für Zeug, was man unterwegs billiger bekommt.

Ich würde sagen, man bekommt alles billiger, was man in dem Land wirklich brauch. Wenn du in Indien bist, dann lassen sich da genau die richtigen Stoffe in Indien kaufen (schnell trocken, man schwitzt nicht ganz so viel und geruchsarm?) und in Bergregionen sind dann Winterjacken und Co (Kopien von Marken, muss nicht immer schlecht sein) auch billiger.

Ausnahmen bestätigen die Regel... Was ich mir gekauft habe:

USB Stick (nen richtig guten) in Hong Kong
Neues Merino Wolle Short in Hong Kong
Abgefahrene Flip Flops in Indien
2 Anzüge in Indien (Maßgenschneidert)

Bei technischen Geräten muss man halt zusätzlich davon ausgehen, dass Garantie nicht super viel sinn macht, oder es schon gar nicht gibt? Soll aber schon gelesen haben, dass wenn was ist die auch zurück nehmen (z.B. Hong Kong)... Würde mich auch nicht immer festlegen wollen...

Samsung oder andere große Firmen bieten bestimmt ein internationalen Service? Denk ich =)
0

Stecki

« Antwort #17 am: 13. Juli 2013, 06:09 »
Ich habe meine in Bangkok gekaufte Kamera (Marke weiss ich nicht mehr, aber nicht Samsung) ohne Probleme in der Schweiz auf Garantie reparieren lassen können. Ich denke das klappt mit den meisten internationalen Marken.
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #18 am: 13. Juli 2013, 13:28 »
Ich meinte ja auch das Rasieren, bei Frauen halt eher an Achseln und Beinen.

mann... *blush* und ich dachte du spielst auf das thema an und meins das einkaufen... doppel*blush*


zum Thema: ich kaufe nur gebrauchsgegenstände, die ich wirklich unterwegs benötige. bisher:
2 paar schuhe, 7 sonnenbrillen, 3 ohrenstöpsel zum musikhören, 1 tshirt, schnorchelmaske
souveniers oder sonstiger kram kommt mir nicht ins gepäck.
0

Michael7176

« Antwort #19 am: 14. Juli 2013, 21:08 »
Ich habe bisher eher Kram gekauft, den man eigentlich nicht braucht. Meine ganze Wohnung ist mit Kunsthandwerk aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt ausgestattet. Ich kann da einfach nicht widerstehen  :-\. An" nützlichen Dingen" kaufe ich schon mal Kleidung. Vor allem T-Shirts. Einmal musste ich einen neuen Fotoapparat kaufen. Der alte war mir ins Wasser gefallen.
0

koka

« Antwort #20 am: 17. Juli 2013, 10:59 »
Es muss doch aber auch möglich sein Markenklamotten in richtigen Läden viel günstiger als in Deutschland zu erwerben, oder?

Ich hab mir zum Beispiel vorgenommen eine 3-in-1-Doppeljacke in Südostasien zu kaufen, da ich diese für Neuseeland benötigen werde. Sollte doch möglich sein, oder?  ???
0

Stecki

« Antwort #21 am: 17. Juli 2013, 11:12 »
Es kommt auf das Land und das Produkt an. In Australien sind zum Beispiel die ganzen Surfermarken sehr billig (in Torquay hats auch jede Menge Outlets). Jeans und Co. gibts in den USA zum Schnäppchenpreis.

In Thailand war ich mal in einem Outdoorladen, die Preise waren jetzt nicht viel billiger als bei uns. Dasselbe in Hong Kong.

Ich würde mal behaupten wenn Du eine Markenjacke willst kriegst Du die in Neuseeland billiger als in Asien.
0

koka

« Antwort #22 am: 17. Juli 2013, 11:30 »
wow. deine Vermutung überrascht mich jetzt. schließlich steht nahezu überall drin "made in Thailand" oder "made in Vietnam"...
0

Stecki

« Antwort #23 am: 17. Juli 2013, 13:01 »
Das Problem dürfte sein dass man meistens für den Namen zahlt, die Produktionskosten sind ein kleiner Teil. Die grossen Firmen schauen schon darauf dass man die Produkte anderswo nicht bedeutend billiger bekommt.
0

Jana_HH

« Antwort #24 am: 24. Juli 2013, 15:16 »
Ich kaufe sehr gerne Bekleidung in Spanien ein. Vor allem Kleidung von Lacoste und Hilfiger sind da immer etwas günstiger als in Deutschland und wenn man dann noch - wie ich im letzten Jahr - zum Sommerschlussverkauf dort ist, dann kann man schon zwischen 25 und 50 Prozent sparen.
0

n_rtw

« Antwort #25 am: 24. Juli 2013, 16:25 »
In Vietnam gibts Shops, die Made in Vietnam heissen, wenn ich mich recht erinnere. Da gibts Einzelteile von Marken wie Banana Republic etc sehr guenstig. Muss man aber viel Glueck haben, dass was schickes in der richtigen Groesse (sind Laeden fuer Vietnamesen, also alles eher klein) dahaben. . Habe dort hauptsaechlich Kinderklamotten gekauft, da sie auch Marken aus Canada und USA hatten, die es in Deutschland nicht gibt und damit die kleinen nicht immer das gleiche tragen wie alle anderen im Kindergarten. Die Qualitaet der Klamotten war sehr gut, wie man es erwarten darf.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK