Thema: Backpacking in Israel  (Gelesen 9616 mal)

Lakshu

« am: 12. Juni 2013, 19:48 »
Hallo,
ich habe bald 3 Monate Ferien und überlege zumindest einen davon in Israel zu verbringen.
Ich war bisher nur in Asien unterwegs und würde deshalb einfach mal gerne ein paar Impressionen vom Backpacking in Israel hören ? Was waren eure Erfahrungen ? Wie viel habt ihr pro Tag ca. ausgegeben, wie sieht es mit Unterkünften etc. aus ?

Vielen Dank schon einmal !
0

ChrisW

« Antwort #1 am: 13. Juni 2013, 09:30 »
Hi,

also es soll sich jetzt nicht blöd anhören, aber über die Suche findet man da schon einiges... Ich selber war noch nicht da, aber habe hier schon viel darüber gelesen, weil ich selbst demnächst hin wollte...

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8350.0

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6135.0

und bei den "Bloggern" kann man auch sehr gute Artikel finden... einfach mal die Blogs durchstöbern :)
1

Lakshu

« Antwort #2 am: 14. Juni 2013, 17:04 »
Vielen Dank dafür auf jeden Fall. Gesucht habe ich natürlich auch schon. Nur so richtige Infos bezüglich des täglichen Budgets (Für Essen etc.) habe ich jetzt nicht gefunden. Wenn mir da jemand was berichten kann, wäre ich sehr dankbar !
0

Nayelivolando

« Antwort #3 am: 17. Juni 2013, 10:39 »
0

Nayelivolando

« Antwort #4 am: 17. Juni 2013, 10:41 »
zum budget: generell teurer als deutschland. ca. doppeltsoteuer in supermaerkten wie AM PM. Auf dem Markt kannst du dafuer relativ guenstig einkaufen. Essen gehen ist schon teuer. Bier auch (5 euro in einer bar) Ich lege dir COUCHSURFING in israel sehr ans herz. eine tolle community, sehr herzliche menschen, viele kuenstler.
1

Lakshu

« Antwort #5 am: 17. Juni 2013, 17:37 »
Wow, teurer als Deutschland, das hätte ich jetzt nicht unbedingt erwartet. Ja Couchsurfing hatte ich auch vor, wenns denn nach Israel gehen wird. Danke für den Link, lese ich mir gleich mal durch !
0

Bella

« Antwort #6 am: 17. Juni 2013, 19:25 »
Naja, also ich würde nicht sagen, dass es teurer als in Dtl. ist, sondern in etwa gleich. Nayelivolando spricht von doppelt so teuer bei Supermärkten wie AM PM. Sind das 24-Stunden-Supermärkte? Denn in dem Fall müsste man sie dann wohl mit deutschen Tankstellenpreisen vergleichen. Aus meiner Sicht ist das Preisniveau in Dtl. und Israel ähnlich.
0

Lakshu

« Antwort #7 am: 17. Juni 2013, 19:49 »
Wie viel würdest du denn ca. einplanen Bella für einen Monat Israel ? Jetzt mal ohne Unterkünfte, also nur Transport, Essen, tägliche Ausgaben etc. ?
0

Bella

« Antwort #8 am: 17. Juni 2013, 19:59 »
Ich habe im Durchschnitt ca. 22€ pro Tag für Transport und Essen ausgegeben, allerdings hätte ich sicher viel billiger essen können, denn mein Bruder hat mich besucht und wir waren einige Male ziemlich teuer essen. Die Westbank ist essenstechnisch sehr viel günstiger, aber auch in Israel kann man natürlich am Essen sparen, in dem man sein Essen im Supermarkt einkauft oder in Jerusalem im arabischen Teil an Ständen oder kleinen Restaurants isst. Wenn du couchsurfst, kannst du ja bestimmt auch die Küche nutzen und so Kosten sparen, wenn du das willst.

0

Bella

« Antwort #9 am: 17. Juni 2013, 20:00 »
Wenn man über Land ausreist, muss man übrigens ca. 20€ Ausreise-tax bezahlen.
0

pita

« Antwort #10 am: 18. Juni 2013, 15:03 »
Ich habe einen Monat in Israel verbracht. Du kannst alles unter http://pitapoison.de nachlesen

Ja es ist teuer. Nicht doppelt so viel aber ungefaehr so wie Deutschland wuerde ich sagen. Ich habe ungefaehr 50 Euro pro Tag gebraucht. Die Maerkte sind billiger und besser wie die Supermaerkte.

Mir hat vorallem Jerusalem sehr gefallen. Wenn du dort hinwillst empfehle ich dir das Abraham Hostel. Das ist das beste Hostel in dem ich je war, und relativ billig ist es auch.

Was auch zu beachten beim Reisen in Israel ist, ist der Sabbath. Von Freitag Abend bis Samstag abend geht gar nichts. Kein Bus faehrt und kein Laden hat offen. Heist du musst immer sicherstellen das du bis Freitag ein Quartier gefunden hast und auch Essen eingekauft hast.
0

Lakshu

« Antwort #11 am: 22. Juni 2013, 17:38 »
Vielen Dank.

Zitat
Was auch zu beachten beim Reisen in Israel ist, ist der Sabbath. Von Freitag Abend bis Samstag abend geht gar nichts. Kein Bus faehrt und kein Laden hat offen. Heist du musst immer sicherstellen das du bis Freitag ein Quartier gefunden hast und auch Essen eingekauft hast.

Wie ist das denn , wenn man Freitag Abend in Israel ankommt ? Wie kommt dann vom Flughafen, Tel Aviv, in die Stadt ?

Noch was anderes : Bin gestern über diesen Artikel gestolpert http://www.sueddeutsche.de/politik/israel-und-die-hisbollah-furcht-vor-dem-raketenhagel-1.1702045
Ich würde gerne jetzt im Juli nach Israel. Eure Einschätzung dazu ?
0

Nayelivolando

« Antwort #12 am: 22. Juni 2013, 17:52 »
Also bei den Preisen scheinen die Meinungen ja echt auseinanderzugehen. 50 Euro pro Tag?? Das sind bei einem Monat ja 1500 Euro !?!?! Und das nennst du dann genauso teuer wie in Deutschland? Ich wuerde das auf jeden Fall nicht mehr backpacking nennen. Aber das ist ja wirklich Persoenlichkeitssache.

Ich habe pro Monat in Israel zwischen 200 und 300 Euro ausgegeben. Das geht, mit Couchsurfing. Ansonsten empfehle ich das Old Jaffa Hostel in Tel Aviv/Yafo.

Zu den Supermaerkten: Ja genau, AMPM sind 24 Stunden Supermaerkte mit entsprechenden Preisen. Gibt in Tel Aviv aber (fast) keine anderen. Essen kauft man also entweder dort oder auf dem Markt. Die Preise sind definitiv hoeher als in Deutschland!! Zumindest fuer auswaerts essen oder trinken, sowie AMPM Einkauf. Wie gesagt, Bier ab 4 Euro. Vielleicht vergleiche ich auch mit Berlin, da ist Strassenessen schon um EINIGES billiger als in Israel. Aber kommt letztendlich immer darauf an WAS, WO und WIEVIEL zu kaufst/ isst/ trinkst...

Nicht verpassen:
JAPANIKA Sushi
Auf der Alenby Ecke Rothschild!!! (TLV) Ne Sushi Bude mitten auf der Strasse... guenstig und hammerlecker.
0

Nayelivolando

« Antwort #13 am: 22. Juni 2013, 17:53 »
Achso und Tipp Nr. 1 wenn du nach Israel gehst: lies keine Nachrichten. Hoer nicht auf die Medien... is alles cool als Traveler.
0

Lakshu

« Antwort #14 am: 22. Juni 2013, 18:06 »
Zitat
Zu den Supermaerkten: Ja genau, AMPM sind 24 Stunden Supermaerkte mit entsprechenden Preisen. Gibt in Tel Aviv aber (fast) keine anderen. Essen kauft man also entweder dort oder auf dem Markt. Die Preise sind definitiv hoeher als in Deutschland!! Zumindest fuer auswaerts essen oder trinken, sowie AMPM Einkauf. Wie gesagt, Bier ab 4 Euro. Vielleicht vergleiche ich auch mit Berlin, da ist Strassenessen schon um EINIGES billiger als in Israel. Aber kommt letztendlich immer darauf an WAS, WO und WIEVIEL zu kaufst/ isst/ trinkst...

Wie hast du es denn dann geschafft nur 200-300 Euro pro Monat auszugeben, wenn das Essen so teuer ist ? Ich meine 300 Euro pro Monat, das sind doch gerade mal 10 Euro pro Tag.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK