Thema: Ausgesetzt und herausfinden wo man ist  (Gelesen 7850 mal)

Toby

« Antwort #15 am: 26. Mai 2013, 10:08 »
15744 Punkte im ersten Versuch  ;D
Coole Sache! Mit enormen Suchtfaktor, dadurch dass man nicht manuell neu starten muss
0

White Fox

« Antwort #16 am: 26. Mai 2013, 11:13 »
12395 Punkte beim ersten Versuch. Garnicht so schlecht ... nur bei einem hab ich mich total vertan XD
0

Vada

« Antwort #17 am: 27. Mai 2013, 10:50 »
ach mist, die Seite funktioniert nicht im Büro, wahrscheinlich werd ich bei dem Spiel eh schlecht abschneiden ;), versuchs aber mal heute abend zuhause.

Wenn es in der realen Welt passieren würde, fänd ich das ziemlich beängstigend.
0

White Fox

« Antwort #18 am: 27. Mai 2013, 12:22 »
Beim zweiten Mal jetzt immerhin 17707 Punkte. Es geht doch!
0

cocolino

« Antwort #19 am: 28. Mai 2013, 18:00 »
20491 im ersten Versuch... hatte aber Glück, bin beim 2. Mal direkt auf der Autobahn in Deutschland an der Ausfahrt Bielefeld-Zentrum gelandet. Schwierig finde ich, wenn man die Schrift nicht lesen kann, bin 2 mal in Russland gelandet...

Speedy

« Antwort #20 am: 28. Mai 2013, 19:00 »
Schwierig finde ich, wenn man die Schrift nicht lesen kann

Bei mir gabs nie Schrift. Ich war immer mitten in der Prärie ;-)
0

Jana_HH

« Antwort #21 am: 24. Juli 2013, 15:09 »
Super Spiel! Wer einmal damit anfängt, kommt nicht mehr los  ;D
0

Vombatus

« Antwort #22 am: 21. November 2017, 14:25 »
Ich ziehe den Thread nach Jahren wieder aus der Versenkung hoch, weil ich erst kürzlich wieder lange am "raten" war.

Falls mal jemanden langweilig ist:
https://geoguessr.com

Ihr werdet mit im Streetview-Modus von Googlemaps irgendwo ausgesetzt und müsst dann auf einer kleinen Karte nebenan anklicken, wo ihr euch vermutlich befindet. Garnicht so einfach manchmal. ...
0

Nocktem

« Antwort #23 am: 21. November 2017, 15:58 »
hmm 5 mal feldweg 1 mal russland 1 mal kanada und 3 mal usa ... immerhin 4556 punkte :) also nicht die welt
0

karoshi

« Antwort #24 am: 21. November 2017, 17:08 »
Lustig, ich hatte auch neulich noch mal gespielt. Die Feldwege mag ich ja nicht so, besonders nicht die russischen.
Hab's jetzt noch mal versucht: Nordschweden (Landstraße), Schweiz, Thailand (Feldweg), La Palma und USA (Feldweg) -- 24985. 8)

Hab aber auch bei den Feldweg-Szenarien immer schnell irgendwelche Schilder gefunden.
0

echidna

« Antwort #25 am: 21. November 2017, 17:09 »
Klingt interessant... welche Möglichkeiten hat man denn, den Standort herauszufinden? Oder muss man das ganz allein anhand des zufällig ausgewählten Punktes erraten, auch wenns ein Waldgebiet in Sibirien ist?
0

karoshi

« Antwort #26 am: 21. November 2017, 17:49 »
Da das Ganze auf Google Street View basiert, kann man sich "ganz normal" in der Gegend bewegen. Man kann also (in Städten) z.B. zur nächsten Straßenecke laufen und auf ein Straßenschild hoffen. Manchmal ist der Weg allerdings auch etwas weiter, z.B. wenn man im australischen Outback irgendwo zwischen zwei Orten landet. ;)

Ortsschilder und Wegweiser sind natürlich ideal, um die Gegend erst mal einzugrenzen. Aber man kann auch andere Kriterien zum Raten nutzen:
  • Rechtsverkehr vs. Linksverkehr
  • Vegetation und Geländeform
  • Art und Farbe von Straßenmarkierungen (in Nordamerika z.B. oft gelb) und Verkehrszeichen
  • Sprache auf Schildern (auch Firmenschilder, Sehenswürdigkeiten, öffentliche Gebäude, Werbung...)
  • sichtbare Telefonnummern (Vorwahl)
Google bzw. Google Maps ist in diesem Fall Dein Freund.

Übrigens: da man sich auf der Suche nach Landmarks meistens vom Startpunkt entfernt, kann man sich per Klick auf die weiße Fahne wieder dort hin teleportieren.
0

Vombatus

« Antwort #27 am: 21. November 2017, 20:30 »
... welche Möglichkeiten hat man denn, den Standort herauszufinden? Oder muss man das ganz allein anhand des zufällig ausgewählten Punktes erraten, auch wenns ein Waldgebiet in Sibirien ist?

Neben den von Karoshi genannten Möglichkeiten könnte man sich vorher noch auf z.B. Wiki die Länder ansehen, die überhaupt Google Street View anbieten. So fallen bestimmte Länder schon mal raus.

Und auch die unerkenntlich gemachten Personen können anhand der Kleidung oder Hautfarbe einen Hinweis geben, in welchem Land, welcher Region man vielleicht ist.
0

echidna

« Antwort #28 am: 22. November 2017, 08:09 »
Gute Tipps. Bei meinem ersten Versuch gestern konnte ich immerhin ein griechisches Werbeschild identifizieren, womit sich wohl die Auswahl auf Griechenland und Zypern beschränkt hätte. Aber dann wusste ich nicht, wie ich den Standort weiter konkretisieren sollte (es war eine ruhige Straße ohne Verkehr in einer Streusiedlung mit einzelnen Häusern zu sehen).
0

Svenja

« Antwort #29 am: 24. November 2017, 07:24 »
Ich bin zwar nicht immer erfolgreich, aber Spaß machts trotzdem :-D Danke für den Tipp!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK