Thema: Wird überschätzt...  (Gelesen 34914 mal)

White Fox

« Antwort #90 am: 23. November 2014, 08:18 »
Seit langem wurde ich wieder einmal von einem Land so richtig enttäuscht: Die Vereinigten Arabischen Emirate (bzw. Dubai). Alles ist künstlich, ausser den Malls und ein paar imposanten Gebäuden gibt es nicht wirklich was zu sehen. (...) Für mich eines der langweiligsten Länder der Welt.

Ich kenne nur Abu Dhabi, aber mir ging's dort genauso. Sehenswürdigkeiten gibt es dort nicht.
1

austria

« Antwort #91 am: 23. November 2014, 10:27 »
Zitat von: Stecki link=topic=8311.msg72812#msg72812

Ausserdem wurde mir gezeigt wie die Gastarbeiter aus Indien etc. leben und unter welchen Voraussetzungen sie in die VAE gelockt wurden. Das ist schlichtweg Menschenhandel und ein weiterer Grund dieses Land zu meiden.
Da dürftest Du kein Land dieser Erde mehr besuchen. Die Menschen hier haben sich nur an ihre Sklaverei gewöhnt, aber es ist und bleibt Sklaverei. Ich könnte unendliche Beispiele nennen.
Ich gebe Dir aber recht, wenn Du damit meinst, daß die Bedingungen der Sklaverei schlimmer sind als bei uns.
0

Michael7176

« Antwort #92 am: 23. November 2014, 20:55 »
Verstehe ich das jetzt richtig? Du glaubst echt, dass jeder Arbeitnehmer in Europa ein Sklave ist? Ich finde diese Aussage schon etwas schräg. Bei allen Fehlentwicklungen (Leiharbeit, Hatz4-Aufstocker) denke ich nicht, dass wir alle unfrei sind. Der Vergleich mit den Gastarbeitern in den Emiraten verbietet sich eigentlich. Und welche Alternativen hättest du anzubieten?  Insbesondere solche, die nicht im Totalitarismus enden?
3

austria

« Antwort #93 am: 24. November 2014, 06:56 »
Diskutiere ich gerne mit Dir, aber das gehört nicht in den Thread.

Edit: Ich habe Dir gerade im Off-Topic Board eine Antwort geschrieben.
0

Reisenoob

« Antwort #94 am: 27. November 2014, 18:43 »
OK, es ist amtlich, Buenos Aires wird überschätzt :D
3

GschamsterDiener

« Antwort #95 am: 08. Dezember 2014, 18:43 »
Nachdem ich jetzt den Annapurna Circuit gegangen bin, frage ich mich nun doch...hm...war das wirklich DAS Trekking-Ereignis, von dem jeder so schwärmt? Es war teils ganz okay, von 3000 bis 4500 wirklich schön (also ca. Pisang bis Thorung Phedi und dann Muktinath bis Kagbeni; also 3-4 Tage), es war aufgrund der Straße sehr staubig und die linke Seite tun sich dann nur mehr die Wenigsten an.

Vielleicht war es vor der Straße idyllischer und vielleicht ist es in der Hauptsaison angenehmer, weil man sich am Abend nicht ständig den Arsch abfrieren muss und es auch mehr Touristen gibt, mit denen man was machen kann. Aus meiner Sicht wurde der Trek seinem Ruf jedenfalls nicht ganz gerecht.
0

blaueelise

« Antwort #96 am: 09. Dezember 2014, 00:02 »
So unterschiedlich kann man es sehen... bin gerade in Buenos Aires und finde es wider Erwarten großartig. Und der Annapurna Circuit (Anfang Juni diesen Jahres - also auch Nebensaison, aber warme Zeit) war eines der großen Highlights meiner bisherigen Reise.

Überschätzt fand ich hingegen Nordperu. Da hatte ich mir irgendwie mehr erwartet...
0

eucaloa

« Antwort #97 am: 09. Dezember 2014, 11:38 »
Ich kann Reisenoob nur zustimmen, ich persönlich fand Buenos Aires auch nicht so toll und war froh als ich die Stadt verlassen hab.
0

Reisenoob

« Antwort #98 am: 09. Dezember 2014, 18:12 »
Es gibt eigentlich nur eins was mir hier in Buenos Aires richtig gefällt, und das sind die Frauen.  :D Ok, das Nachtleben ist schon sehr gut.
Aber wenn man jetzt Sightseeingtechnisch eine Offenbarung erwartet, wird man enttäuscht.
0

koller74

« Antwort #99 am: 09. Dezember 2014, 18:53 »
Argentinien und Chile sind halt vergleichsweise europäisch. Das Südamerika-Feeling hat sich bei mir erst in Bolivien und jetzt in Peru so richtig eingestellt.

Grüße, Jürgen.
0

Yike

« Antwort #100 am: 21. Dezember 2014, 00:56 »
Wird überschätzt: Gili Islands bei Lombok/Bali. Strände barfuss kaum zu machen. Riffe nach El Nino noch lange nicht erholt. Wer schnorcheln/tauchen will, sollte etwas weiter nach Flores fliegen. Kleine Insel Kanawa sehr zu empfehlen.

White Fox

« Antwort #101 am: 23. Februar 2015, 19:56 »
Argentinien und Chile sind halt vergleichsweise europäisch. Das Südamerika-Feeling hat sich bei mir erst in Bolivien und jetzt in Peru so richtig eingestellt.

Stimmt zwar, aber genau deswegen haben mir die beiden Länder auch so gut gefallen - der gefühlte Sicherheitsaspekt spielt da bei mir sicher auch rein.
0

Fender

« Antwort #102 am: 25. Februar 2015, 10:29 »
Was mich überraschend unterwältigt hatte, waren, trotz viel Schwärmerei anderer Reisender, die 4000 Islands in Laos. Vll lags daran, dass es Ende Oktober war und der Mekong noch einen recht hohen Stand hatte, aber ich kam mir vor wie in Vang Vieng nur mit viel Wasser um mich rum.

Die Kajaktour dort war trotzdem klasse ;D
0

farmerjohn1

« Antwort #103 am: 01. März 2015, 23:21 »
ich fand: ueberschaetzt werden generell Australien und Buenos Aires - das gilt finde ich nicht fuer den Rest des Landes und der Region Cono Sur. Und ich finde auch die spanische Mittelmeerkueste suedlich von Tarragona - da werden zwar verschiedene Abschnitte aus unterschiedlichen Gruenden ueberschaetzt, aber alle in einer Weise gehypt die einer Ueberpruefung an der Wirklichkeit nicht standhaelt. Aehnlich geht es mir mit Karibik-Straenden verschiedener Orte. Ueberhaupt die meisten Straende werden ueberschaetzt. Ich habe nur selten ueberhaupt Kuestenabschnitte gesehen, die wirklch toll sind.
0

ulmi

« Antwort #104 am: 02. März 2015, 19:59 »
Hallole,

ich kann Farmerjohn zustimmen: Buenos Aires finde ich ebenfalls überschätzt.

Außerdem: Die Halbinsel (Peninsula) Valdez bei Puerto Madryn, Argentinien

Mir werden sicher noch ein paar Orte meiner langen Südamerika-Reise einfallen...

Grüßle vom ulmi
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK