Thema: NEXUS 7 als Reiseführer  (Gelesen 3736 mal)

AberAber

« am: 02. Februar 2013, 16:12 »
Hallo!

Ich spiele im Moment mit dem Gedanken mir einen NEXUS 7 von Google zuzulegen als einen Ersatz für einen Laptop, da ich in erster Linie nur Surfen, Video-Telephonie etc. machen möchte, also nichts aufwendiges.
Da ich aber zusätzlich ein Reiseführer-Fan bin, kam mir auch der Gedanke auf den NEXUS als elektronischen Reiseführer einzusetzen. Der Kindle würde wohl nicht in Frage kommen da dieser ja nur schwarz-weiß darstellen kann.
Was haltet ihr Grundsätzlich von der Idee und welche Erfahrungen habt ihr bereits mit den Formaten PDF, ePUB etc. auf solchen Pad's gemacht?

Gruß
0

Marco75

« Antwort #1 am: 02. Februar 2013, 18:06 »
Der Kindle würde wohl nicht in Frage kommen da dieser ja nur schwarz-weiß darstellen kann.

Warum muss der Reiseführer denn unbedingt in Farbe sein? Wir reisen seit fast einem Jahr mit einem Kindle und haben gelegentlich einen Reiseführer (derzeit gibt es bei Amazon nur den LonelyPlanet und den Footprint und nur auf englisch) auf dem Gerät. PDFs funktionieren auch sehr gut, sind aber weniger komfortabel als echte eBooks. Interessant in dem Zusammenhang ist übrigens die PDF-Funktion der Wikipedia, bei der man sich jeden Artikel in ein PDF umwandeln lassen und auf den Kindle packen kann. Somit hat man bestimmte Informationen immer dabei, ist unabhängig von einer Internetverbindung und kostenlos ist es auch noch.

Einzig Kartenmaterial ist blöd zu lesen auf dem Kindle. Aber ganz ehrlich, die Karten im LonelyPlanet sind eh meist Mist und die sind auch nur zweifarbig. Wir arbeiten grundsätzlich mit regionalen Karten, die wir entweder vor Ort kaufen oder bei einer Touri-Info kostenlos erhalten.
0

waveland

« Antwort #2 am: 02. Februar 2013, 18:56 »
Ich hatte letztens für 3 Wochen ein Nexus 7 (und zusätzlich ein Netbook) mit in Asien dabei. Der Nexus ist insgesamt als Reisebegleiter sehr gut, ich hatte das Netbook eigentlich fast nur in Verbindung mit einer externen Festplatte zum Sichern meiner 2000 Fotos im Einsatz, sonst lieber das Tablet. Nächstens Mal nehme ich nur noch den Nexus 7 und eventuell ein vollwertiges Ultrabook oder Macbook Air mit, aber kein Netbook mehr.

Ich hatte auch einige Lonely Planet PDFs drauf, allerdings eher als Zweitreiseführer zu einem bzw. zwei anderen Büchern. Leider fand ich das Lesen dieser PDF-Kapitel nicht ganz so toll. Erstens konnte mich keine der Android PDF-Reader Apps wirklich überzeugen und zweitens sind die 7" im Vergleich zu dem 10" anderer Tablets schon etwas klein. Das ist eher was zum kurz nachschauen, weniger als Hauptinformationsquelle. Die Kartendarstellung der LP PDFs finde ich auch nicht überragend. Für fast alle andere Anwendungen ausser PDF-Lesen ist es schon gut und viel besser als nur ein Smartphone.

Insgesamt ist m.E. ein 7" Tablet besser zum Reisen als ein 10", da es einfach viel leichter und handlicher ist und ich den Nexus 7 auch immer im Daypack mit dabei hatte. Einen vollwertigen Laptop ersetzt es nicht, ein Netbook evtl. schon. (Bzgl. ePub habe ich keine Erfahrungen.)
0

big360

« Antwort #3 am: 15. Februar 2013, 10:28 »
Ich werde auch mein Nexus 7 mit auf die Reise nehmen. Ist mir irgendwie angenehmer als ein sperriges Netbook.
Was aber auf jeden Fall mitkommen muss ist mein LED Beamer http://www.beamer-discount.de/beamer/lg/hw300y-schwarz-inkl-fileviewer-und-wifi-dlna-funktion-p-37004.html
Werde bestimmt viele Freunde finden Sie Abends einen Film mit anschauen :)

Sorry, ich bin ein Technik und Film Freak  :P

Gruß Stefan
0

Phil84

« Antwort #4 am: 28. Februar 2013, 03:51 »
Hi Leute,

bei mir gehts in knapp 2 Wochen auch los. Für paar Monate nach Südostasien! :-) Wollte ja erst überhauptkein elektrisches gerät außer kamera und mp3 player mitnhemen. Spiele jetzt aber doch mit dem Gedanken mit ein kleines 7" tablet oder ein netbook zu holen.

Viel mehr als E-Mails checken, paar Fotos hochladen und surfen wollte ich damit eingetlich nicht. Allerdings fänd ich zum schreiben, (evtl. mach ich auch nen Blog) ne Tastatur doch ganz gut. Gibts denn gute kleine Tastaturen die man da noch ranhängen kann? Dann wär das ja schon praktischer als ein netbook, vorallem stell ich mirs auch praktisch als e book reader vor. Zum Fotos auf externe Festplatte laden wärs doch eigentlich auch geeignet oder, mit nem usb hub?

was meint ihr?

liebe grüße
Phil

0

auf_nach_asien

« Antwort #5 am: 04. März 2013, 16:20 »
Hi Phil84 und auch hallo an alle anderen!

Ich stehe vor einem ähnlichen Dilemma, heißt ich würde gerne unterwegs meine Schnappschüsse und Erfahrungen (Text, Bild, Audio, Video) mit den zu Hause Gebliebenen teilen. Dazu brauche ich entweder ein leichtes und stabiles Notebook oder als Alternative ein kleines Tablet.

Beim Stöbern über Google habe ich diesen Thread hier gefunden und dachte ich frage mal nach ein paar Ideen :)

Auf der Seite NBDB wird ein ThinkPad X200 oder ein Nexus 7 empfohlen (siehe hier: http://www.nbdb.de/component/content/article/10-notebook-vergleich-2013/7-notebook-fuer-weltreisen) hat damit jemand Erfahrungen machen können? Als Budget hatte ich mir ca. 300,- vorgestellt und die beiden Geräte würde mehr oder weniger passen :)

Danke und Viele Grüße!
0

Lippasti

« Antwort #6 am: 04. März 2013, 16:41 »
Also ich habe ein gebrauchtes Asus Eee 1015h Netbook von einem Kumpel abgekauft und den Ram noch ein bisschen aufgerüstet. Kostenpunkt insgesamt: 100€. Klar ist das Ding keine Leistungsbombe aber es ist günstig, handlich und wiegt vor allem wenig (das Netzteil ist wirklich witzig, sehr gute Sache). Darüber hinaus habe ich mein Galaxy Nexus verkauft und ein altes iPhone 3GS von meinem Bruder genommen und repariert (Akku getauscht, Display getauscht), in der Summe hat das keine 30€ gekostet und reicht voll und ganz für's Reisen.

Jetzt bin ich aber auch noch am überlegen, ob ich mir evtl. ein kleines 7" Tablet (das Odys Next gab es gerade bei den Amazon WHD für knapp 65€) mitnehmen soll oder eventuell einen eBook Reader. Eben auch, um z.B. Reiseführer als PDFs zu lesen. Auf dem Netbook ist das etwas unhandlich und auf dem Handy viel zu umständlich.

In der Summe ist die Technik (mal mit Ausnahme der Kamera) keine 200€ Wert. Da könnte ich einen Verlust/Defekt durchaus verschmerzen. Für mich ist ein Tablet absolut kein Netbook Ersatz weil es einfach unhandlich ist um längere Texte zu schreiben. Und auch die Handhabung was Bilder sichern, PDFs erstellen (Flugbuchungen, etc.) angeht ist auf einem Tablet deutlich umständlicher. Auch Musik auf das iPhone kopieren etc. geht nur mit dem Netbook.

Fraglich ist daher nur, ob eventuell das Tablet ein Item zu viel ist oder nicht...  ???
0

auf_nach_asien

« Antwort #7 am: 04. März 2013, 17:26 »
Ich habe mir einfach mal das oben verlinkten Nexus Tablet bestellt nachdem ich hier (http://walkwildscotland.wordpress.com/2012/07/20/the-google-nexus-7-a-backpacking-essential/) von einem Schottland-Reisenden gelesen habe der mit dem Nexus 7 unterwegs ist.

Die Testberichte sind eigentlich durchweg positiv, aber nicht jeder testet so ein Tablet ja Outdoor! Sobald das Ding also ankommt berichte ich euch mal ob es was für unterwegs taugt! Falls nicht kann man es ja ggf. noch umtauschen :)
0

Phil84

« Antwort #8 am: 12. März 2013, 11:41 »

Hmm ok, hab mir jetzt recht günstig das Nexus 7 geholt, schon ganz schickes Teil. Frag mich jetzt gerade  ob ich doch noch mein iphone 4 mitnehmen soll?! Zum unterwegs mal auf ne Karte schaun oder so wär das schon praktischer. oder den Tablet doch daheim lassen?! Für die Aufgaben für die ich ihn mir geholt hab scheint er auch nur bedingt geeignet. Das schreiben von z.b. nem Blog geht damit auch nich besser als mit dem iphone und die Bücher die ich gern als ebooks mitgenommen hätte gibt's nicht digital...
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK