Thema: Grobe Reiseplanung Peru / Bolivien  (Gelesen 7613 mal)

Stecki

« Antwort #15 am: 29. Januar 2013, 10:54 »
So Leute, mal ein kleines Update. Leider kommen mir die Spielplanmacher nicht wirklich entgegen (zumindest noch nicht). Da ich momentan auch etwas auf Wärmeentzug bin tendiere ich momentan zu folgender Route:

Lima (2-3 Tage) - Bus nach Cuzco
Cuzco (inkl. Fussballspiel) und Machu Picchu (3-4 Tage)
evtl. auch schon einen Tag früher zum besseren Fussballspiel in Arequipa
Arequipa
Puno
Copacabana (Isla del Sol)
La Paz
In La Paz sollte auch noch ein Fussballspiel drinliegen, je nach Zeit würde ich von dort aus noch die eine oder andere Tour machen, Salar de Uyuni oder so.

Leider immer noch Grobplanung, aber die Route dürfte etwa hinkommen.
0

Jens

« Antwort #16 am: 29. Januar 2013, 11:11 »
aber die Route dürfte etwa hinkommen.

Denke die Route ist recht gut!!
1

Stecki

« Antwort #17 am: 12. Februar 2013, 09:32 »
So, nachdem die obengenannte Route in etwa so Bestand hat (ausser dem mit Meilen gebuchten Flug von Lima nach Cusco) hätte ich da noch 2-3 Fragen:

- Brauche ich Sonnencrème in den beiden Ländern? Gross am Strand rumliegen werde ich ja nirgends aussser vielleicht mal in Lima. Kann die Sonne da aber schlecht einschätzen (momentan ca. 28°). Ich bin nicht sehr empfindlich.

- Über den Transfer vom Flughafen Lima nach Miraflores hört man viel. Einige empfehlen Taxi Green, andere schwören auf den Abholservice der Hostel, welchen ich aber mit 18-21 USD verdammt teuer finde. Ist ein offizielles Taxi bei einer Ankunftszeit von ca. 6:00 morgens sicher und mit welchen Kosten kann ich da rechnen? Wie sieht es für den Rückweg aus? Gibt es öffentliche Busse zum Flughafen (mittags)?

- Gehe ich richtig in der Annahme dass ich nirgends einen Schlafsack brauche (und eigentlich sogar das Inlet zuhause lassen könnte)? Ich übernachte eigentlich nur in Hostels. Bei einer allfälligen Tour zum Salar de Uyuni könnte ich einen Schlafsack mieten oder?

Danke für die Antworten, die Gegend ist mir bisher ziemlich unbekannt.
0

Vombatus

« Antwort #18 am: 12. Februar 2013, 09:55 »
In der Salzwüste braucht man 100%ig Sonnencreme, die kann man sich aber auch von Mitreisenden "leihen". Wenn du nicht so empfindlich bist reicht vielleicht auch nur eine kleines Probefläschchen. Mal fürs Gesicht oder Arme wenn die Sonne auf 3000 Meter mal knallt, dann knallt sie.

Zum Flughafentransfer kann ich leider nichts sagen.

Ich habe eine Nacht auf der Uyuni Tour richtig gefroren (über 4000 Meter). Hatte allerdings auch nichts(!) warmes dabei. Das Inlet würde ich trotzdem mitnehmen, besonders sauber erschienen mir die Betten nicht. Einen Schlafsack halte ich für nicht nötig wenn du einen Fleece und passende warme Hose für den Notfall dabei hast. Muffige Decken gab es genug.
1

Stecki

« Antwort #19 am: 12. Februar 2013, 09:58 »
Danke, an die Sonne in der Salzwüste hatte ich gar nicht gedacht. Dann kommt die angebrochene Flasche also doch mit.

Ich habe jetzt auch nicht explizit Winterkleider dabei, aber eine Kombination aus Jeans, Shirt, Trainerjacke und Regenjacke sollte es auch tun. Notfalls halt ein Shirt mehr. Bin mir gar nicht gewohnt dass ich bei Reisen an warme Klamotten denken muss.
0

Vombatus

« Antwort #20 am: 12. Februar 2013, 10:09 »
Dazu muss ich sagen, dass ich auch ein Warmduscher bin.  :)  Die anderen Männer und Frauen haben nicht gefroren.

Die Jeans war nach der Saltzwüse nicht mehr sauber und im Bett tragbar, hatte nach ein paar Stunden des frierens meine dünne Cargohose, meine Trainingsjacke und Socken angezogen, inkl. 3 Decken konnte ich dann einschlafen. Unter Tags war mir nie kalt und ich hatte nicht mehr warme Klamotten dabei als du beschreibst.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK