Thema: Moskitonetz mitnehmen???  (Gelesen 23386 mal)

Ente

« Antwort #30 am: 24. Juni 2014, 20:27 »
Die Viecher, die mich erwischt haben, waren TAGAKTIV, das hatte nix mit dem Netz zu tun - hatte zwar moskitosichere Kleidung und DEET, aber leider die ZipOff kurz gemacht und dann nicht dran gedacht, dass die Waden ja dann logischerweise ungeschützt sind. Dummheit wird schnell bestraft.

Ich würds trotzdem wieder mitnehmen. Ist ja nicht schwer und passte gut in den Bodenteil des Rucksacks  :)
0

anema

« Antwort #31 am: 16. August 2014, 13:08 »
Ich habe lange überlegt was wir da machen und mitnehmen sollen. Mein Freund ist sehr ungeduldig und ich ekel mich vor Spinnen und deren Netzen. Deshalb war die Vorstellung nachts im Zimmer rumzuturnen um in den dunkeln Ecken nach Befestigungsmöglichkeiten zu suchen, während jemand ständig mosert, dass das Netz gar nicht nötig wäre, nicht besonders erstrebenswert. Letztendlich habe ich eine ungewöhnliche Lösung gewählt, einen Moskito-Dome: http://www.amazon.de/gp/product/B00C0UESTC/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1 Wir waren in SOA und Australien unterwegs. Wir haben ihn eher selten aufgebaut, aber wenn dann waren wir wahnsinnig froh darüber. Zu zweit in ca. 3 Minuten aufgebaut, dann einfach auf's Bett stellen, reinhuschen, Reißverschluss zu und schon überkommt einen ein wahnsinnig heimeliges, sauberes, sicheres Gefühl. Dabei ging es uns nicht nur um Mücken, sondern auch um Kakerlaken, Spinnen u.ä. Früher ist uns mal ne Ratte über die Beine gehuscht. Sowas gehört damit der Vergangenheit an.
Klar, das Gewicht ist ziemlich hoch. Aber ich war trotzdem froh es dabei zu haben. Für das Gestänge habe ich eine separate platzsparende Tasche genäht und das Netz haben wir einem kleinen Schlafsack-Kompressions-Beutel verstaut. Zusätzlich habe ich die beiden Tunnel für die Stangen unterschiedlich farbig markiert, damit der Aufbau schneller klappt.
Einschränkend muss man sagen, dass es für große Menschen nicht gut geeignet ist. Das Netz wölbt sich abseits der Stangen stark nach innen. Mein Freund mit seinen knapp 180 cm ist beim Schlafen schon unten ans Netz gekommen.
Imprägnierung habe ich vor der Reise auch gemacht, eine Wirkung dessen (sprich tote Insekten rund um's Bett) konnte ich aber nicht feststellen.
0

Sherry

« Antwort #32 am: 30. August 2014, 13:01 »
An die Moskitonetz-Befürworter: Habt ihr euer Netz nochmal extra imprägniert? Hab gelesen, dass das empfohlen wird, aber weiß nicht so recht, was mir das bringen soll, außer Giftstoffe beim Schlafen und ordentliche Extrakosten...
0

Vombatus

« Antwort #33 am: 30. August 2014, 13:13 »
Ein Moskitonetz nützt weniger, wenn du regelmäßig so schläfst, dass Körperstellen das Netz berühren. Dann könnten Mücken durch die Netzlöcher stechen. Wenn das Netz imprägniert ist sollte das die Mücken abhalten. Oder du musst dich trotz Netz an den gefährdeten Körperstellen einsprühen (Arme, Beine, Füße.) Wenn du sicher in der Mitte liegst und nicht ständig Kontakt zum Netz hast musst du dir keine Gedanken machen

Hier wurde auch mal von Imprägnierung gesprochen.
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10241.msg67582#msg67582

Letztendlich ist das immer eine Glaubensfrage. 100% Mückenschutz gibt es in der Regel nicht.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK