Thema: Moskitonetz mitnehmen???  (Gelesen 23385 mal)

Vada

« Antwort #15 am: 19. Juni 2013, 09:52 »
Ich habe mich entschieden, möglichst "Flickmaterial" mitzunehmen anstatt ein Mosiktonetz. Also entweder das eine oder das andere, da gemäss vielen Blogberichten oft Löcher in den vorhandenen Netzen sind.
0

NRW

« Antwort #16 am: 19. Juni 2013, 10:28 »
Ich persönlich war immer froh, dass ich ein Netz z.B. in SOA dabei hatte.

- Habe ein kastenförmiges mit 3x3 Aufhängeschleifen.
- Dazu 10 Meter leichte Kordel, hab das Netz eigentlich immer innerhalb 10 Minuten aufgebaut bekommen. Irgendwas findet man immer, Türrahmen, Stange vom Vorhand, was auch immer, sieht nicht immer hübsch aus, hält aber
- Gewicht ist mit ca. 400 Gramm zwar vorhanden, da ich aber sonst sparsam Sachen im großen Rucksack dabei hab, hats mich nicht gestört

Ich find ein eigenes Netz einfach praktisch. Die vorhandenen sind teilweise verdreckt und die Zeit die ich brauche um Löcher zu finden und zu reparieren, in der Zeit hab ich auch mein eigenes aufgebaut.

Klar, teilweise braucht man es garnicht unbedingt. Ich räucher das Zimmer vorm Abendessen per Räucherspirale aus. Dennoch hab ich ein besseres Gefühl unterm Netz...
1

Vada

« Antwort #17 am: 19. Juni 2013, 11:04 »
bin jetzt ehrlich gesagt wieder etwas unsicher

habe hier einen informativen Artikel gefunden --> http://www.worldtrip.de/Globetrotter-Equipment/Moskitonetze-Mosquitonets/moskitonetze-mosquitonets.html

mal sehen, vor der Abreise habe ich noch 2 Wochen Ferien und Zeit für Ausrüstung..
0

weltentdecker

« Antwort #18 am: 19. Juni 2013, 12:13 »
Ich persönlich war immer froh, dass ich ein Netz z.B. in SOA dabei hatte.

- Habe ein kastenförmiges mit 3x3 Aufhängeschleifen.
- Dazu 10 Meter leichte Kordel, hab das Netz eigentlich immer innerhalb 10 Minuten aufgebaut bekommen. Irgendwas findet man immer, Türrahmen, Stange vom Vorhand, was auch immer, sieht nicht immer hübsch aus, hält aber
- Gewicht ist mit ca. 400 Gramm zwar vorhanden, da ich aber sonst sparsam Sachen im großen Rucksack dabei hab, hats mich nicht gestört

Ich find ein eigenes Netz einfach praktisch. Die vorhandenen sind teilweise verdreckt und die Zeit die ich brauche um Löcher zu finden und zu reparieren, in der Zeit hab ich auch mein eigenes aufgebaut.

Klar, teilweise braucht man es garnicht unbedingt. Ich räucher das Zimmer vorm Abendessen per Räucherspirale aus. Dennoch hab ich ein besseres Gefühl unterm Netz...

Kann ich genauso unterstreichen! Wir hatten auch ein Kastennetz mit und ich war froh drum. In Südamerika hätt ich's nicht gebraucht, aber in SOA war es super. Wir hatten auch oft Zimmer, wo kein Netz vorhanden war, weil es vielleicht nicht sooo viele Moskitos gab wie sonst. Aber ein paar gibt es immer und die stechen halt gerne. Ich hab mich unter meinem eigenen Netz immer wohler gefühlt, auch wegen anderem Kriechtier und ich dann wusste, dass der Gecko, der an der Zimmerdecke hängt, nicht nachts auf mich fallen kann  :D Die vorhandenen Netze war'n auch oft richtig löcherig und haben gestunken.
0

BineKa

« Antwort #19 am: 19. Juni 2013, 23:01 »
kann man das denn nicht auch vor Ort kaufen, wenn man es wirklich braucht?
0

Bobsch

« Antwort #20 am: 19. Juni 2013, 23:32 »
kann man das denn nicht auch vor Ort kaufen, wenn man es wirklich braucht?

Ein Mitreisender hatte keines aus Deutschland mit und aus dieser Erfahrung kann ich sagen, dass es sehr sehr schwer war eines in Asien (auch in Bangkok) zu finden (welches man kaufen kann), schon gar nicht in kleinem Packmaß!

Die paar Euro und Gramm würde ich bereits hier investieren!

Ich war immer froh eines dabei gehabt zu haben. Ich hab allerdings auch nur eines von Meru in Pyramidenform mit, dass nur 200g wiegt.


Gruß
0

NRW

« Antwort #21 am: 21. Juni 2013, 09:13 »
Ich hab meins vom Globetrotter.

Es ist für ein Doppelbett geeignet, Preis war um die 40 €.  Ich hab mir das Packmaß viel größer vorgestellt. Ordentlich im dazugehörigen Beutel verpackt, ist es nicht größer als 2 Hosen oder 1 Jacke.

Ich hab Leute gesehen, die jeweils die 4 Ecken mit einer einzelnen Schnur befestigt haben. Ich finds einfacher eine einzelne lange Kordel zick zack durch den Raum zu spannen und das Netz nach Möglichkeit einzuhängen. Daher hab ich darauf geachtet, dass mein Netz viele (9) Aufhängeschlaufen hat...
0

Yanekkk

« Antwort #22 am: 16. Juli 2013, 02:41 »
wie sieht es aus mit togo / ghana?
0

Vada

« Antwort #23 am: 30. Juli 2013, 15:14 »
sooo.. nach laangem hin und her habe ich mir nun definitiv eins gekauft. Ein schwarzes, imprägniertes double Netz von sea to summit, dass sehr kleines Packmass hat und leicht ist  Lieber eins umsonst mitschleppen, als im Notfall keins zu haben. Irgendwie fühle ich mich so sicherer mit meinem eigenen Netz. Ist zwar recht teuer, aber Mückenschutz ist halt das A und O für Schutz vor Krankheiten. Und dieses ist nicht so aufwändig zum montieren. DAs mit dem Löcher flicken könnte noch problematisch sein bei meiner verminderten Sehleistung.

ist glaub es ist das da:
https://www.globetrotter.de/shop/pflegemittel/insektenschutz/sea-to-summit-nano-moskito-netz-double-219512/

(habs aber selber woanders gekauft)
1

mo_nique

« Antwort #24 am: 16. Juni 2014, 12:50 »
hmh, mir stellt sich gerade die Frage: Wir sind zu zweit unterwegs, wollen uns aber ein Mosiktonetz teilen.
Nun gibt es in Dorms doch aber eigentlich nur Stockbetten oder?  Ich stelle mir da den Aufbau gerade sehr lustig vor...hmh Mist, bisher nicht überdacht :) Hat jemand Erfahrung und ist zu zweit mit 1 Netz unterwegs?
0

Dani

« Antwort #25 am: 16. Juni 2014, 23:16 »
Ja, wir sind zu zweit mit einem Netz unterwegs und können sagen, dass es bei Stockbetten nur die Lösung gibt, dass man zu zweit in einem Bett (und unter dem Netz) schläft und das zweite Bett eben freilassen muss :) Ansonsten kosten in Asien Doppelzimmer kaum mehr als Dorms und daher haben wir schnell auf Dorms verzichtet und lieber in Doppelzimmern geschlafen, wo das Befestigen des Netzes meistens kein Problem ist.

Viel Spaß auf eurer Tour!!
0

Seb

« Antwort #26 am: 17. Juni 2014, 18:05 »
Ich glaube, dass mit dem Moskitonetz ist ne Glaubensfrage. Grundsätzlich finde ich das Vorsorge und Vorsicht die effektivsten Mittel gegen Mückenstiche und somit gegen Malaria, Dengue und so weiter sind. Aber dennoch: ich hatte eines in SOA dabei und es dann doch nie gebraucht. Wenn es Mücken gab, gabs meiner Erfahrung nach in den Herbergen auch Netze - spätestens auf Nachfrage. Wichtig war dann aber ne Rolle Klebeband um die Löcher zu flicken.

In Papua Neuguinea war ich hingegen heilfroh ein Netz zu haben und habe auch immer darunter geschlafen. Ich denke in Afrika verhält es sich ähnlich...

Es muss wahrscheinlich einfach jeder für sich selbst entscheiden welches Risiko er eingehen möchte bzw. ob man lieber das eigene Netz mit herumschleppt oder das vorhandene Flicken möchte. Nach Thailand, Kambodscha, Laos, Vietnam und Malaysia (exkl. Borneo) würde ich zum Beispiel keines mehr mitnehmen...
0

cocolino

« Antwort #27 am: 18. Juni 2014, 15:54 »
hmh, mir stellt sich gerade die Frage: Wir sind zu zweit unterwegs, wollen uns aber ein Mosiktonetz teilen.
Nun gibt es in Dorms doch aber eigentlich nur Stockbetten oder?  Ich stelle mir da den Aufbau gerade sehr lustig vor...hmh Mist, bisher nicht überdacht :) Hat jemand Erfahrung und ist zu zweit mit 1 Netz unterwegs?

Wir sind auch zu zweit mit einem Netz unterwegs, allerdings nur in Doppelbetten, nie im Stockbett und dafür muss das Netzt natürlich breit genug sein (ist unseres aber). Auch wenn wir es in 3 Wochen oft nur 1x oder 2x gebraucht haben, ich war immer froh, dass wir es dabei hatten und ich finde auch, dass die Dinger einem unterwegs nicht gerade hinterhergeworfen werden. Ich hab zwar noch nie aktiv gesucht, aber ins Auge gesprungen sind mir die auch nicht.

Ente

« Antwort #28 am: 20. Juni 2014, 10:25 »
Ich hatte es dabei und habe es nicht bereut - war in genügend Unterkünften OHNE Netz. Bin zwar trotzdem infiziert worden von den Viechern, aber das ist dann wohl irgendwie tagsüber passiert. Nachts war Ruhe. Im Zweifelsfall kannst du es immer noch zurücklassen oder heimschicken, aber ich würde es definitiv dabei haben! Kauf es doch vor Ort, wenn du Kosten sparen willst, dann tut es weniger weh, wenn du es zurücklässt.
Btw. als ich später in Australien ankam, war ich total dankbar, das Netz seit SOA mit mir herumzuschleppen - im Campervan wäre ohne nicht an Schlaf zu denken gewesen, die Biester waren riesig und schmerzhaft :D
0

Vombatus

« Antwort #29 am: 20. Juni 2014, 10:45 »
... Bin zwar trotzdem infiziert worden ...

Ich glaube, darum geht es. Moskitoschutz hört nicht mit dem Netz auf. Darum Repellent benutzen, auch unterm Netz, weil Mücken durch die Löcher stechen können, falls man mit dem Arm, Fuß im Schlaf am Netz liegt. Morgens und Abends die richtige Kleidung tragen. ABER 100% Sicherheit, überhaupt nicht gestochen zu werden ist sowieso unmöglich. Man kann aber viel tun, um die Wahrscheinlichkeit gestochen zu werden zu verringern. Der Rest ist Glückssache.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK