Thema: Anwartschaft nicht mehr nötig?!!!  (Gelesen 42050 mal)

kutt

« Antwort #60 am: 01. August 2018, 08:44 »
Da war ich ja :) Aber die Dame hatte wenig/keine Ahnung von dem Thema.

Ich muß mir mal eine andere Filialie suchen...
0

kutt

« Antwort #61 am: 31. August 2018, 09:15 »
Ach Menno. So langsam fängt mir die TK an auf den Sack zu gehen.

Auf meine E-Mail Anfrage bekomme ich seit über 4 Wochen (!!) nur Statusmails, daß die Mail an die nächste "Fachabteilung" weitergeleitet wurde.

Unabhängig davon habe ich einen Brief von der TK bekommen: Natürlich ein Anwartschaftsantrag.

Darin steht, daß es nicht ohne Anwartschaft geht, weil das im $5 Absatz 1 Satz 1 Nr. 13b SGB so geregelt ist.

Im Begleitblatt jedoch steht: "Freiwillig Versicherte, die aus beruflichen Gründen im Ausland leben"

§5 Absatz 1 Satz 1 Nr. 13b SGB sagt:
Zitat
13b. bisher nicht gesetzlich oder privat krankenversichert waren, es sei denn, dass sie zu den in Absatz 5 oder den in § 6 Abs. 1 oder 2 genannten Personen gehören oder bei Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit im Inland gehört hätten.

Absatz 5:
Zitat
5. Personen, die in Einrichtungen der Jugendhilfe für eine Erwerbstätigkeit befähigt werden sollen,

$6 Abs 1 und 2:
Zitat
1.    Arbeiter und Angestellte, deren regelmäßiges Jahresarbeitsentgelt die Jahresarbeitsentgeltgrenze nach den Absätzen 6 oder 7 übersteigt; Zuschläge, die mit Rücksicht auf den Familienstand gezahlt werden, bleiben unberücksichtigt,
1a.
    nicht-deutsche Besatzungsmitglieder deutscher Seeschiffe, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nicht in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union, einem Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz haben,
2.
    Beamte, Richter, Soldaten auf Zeit sowie Berufssoldaten der Bundeswehr und sonstige Beschäftigte des Bundes, eines Landes, eines Gemeindeverbandes, einer Gemeinde, von öffentlich-rechtlichen Körperschaften, Anstalten, Stiftungen oder Verbänden öffentlich-rechtlicher Körperschaften oder deren Spitzenverbänden, wenn sie nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen bei Krankheit Anspruch auf Fortzahlung der Bezüge und auf Beihilfe oder Heilfürsorge haben,

Absatz 6 und 7:
Zitat
6.    die in den Nummern 2, 4 und 5 genannten Personen, wenn ihnen ein Anspruch auf Ruhegehalt oder ähnliche Bezüge zuerkannt ist und sie Anspruch auf Beihilfe im Krankheitsfalle nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen haben,
7.
    satzungsmäßige Mitglieder geistlicher Genossenschaften, Diakonissen und ähnliche Personen, wenn sie sich aus überwiegend religiösen oder sittlichen Beweggründen mit Krankenpflege, Unterricht oder anderen gemeinnützigen Tätigkeiten beschäftigen und nicht mehr als freien Unterhalt oder ein geringes Entgelt beziehen, das nur zur Beschaffung der unmittelbaren Lebensbedürfnisse an Wohnung, Verpflegung, Kleidung und dergleichen ausreicht,

Ich bin bei der FhG. Das nächste, was zutreffen könnte, ist $6 Abs 2. Jedoch ist die Geschäftsform der FhG ein
"Eingetragener Verein (gemeinnützig)"

Uuund 2,3,4,5:
Zitat
2.    Beamte, Richter, Soldaten auf Zeit sowie Berufssoldaten der Bundeswehr und sonstige Beschäftigte des Bundes, eines Landes, eines Gemeindeverbandes, einer Gemeinde, von öffentlich-rechtlichen Körperschaften, Anstalten, Stiftungen oder Verbänden öffentlich-rechtlicher Körperschaften oder deren Spitzenverbänden, wenn sie nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen bei Krankheit Anspruch auf Fortzahlung der Bezüge und auf Beihilfe oder Heilfürsorge haben,
3.
    Personen, die während der Dauer ihres Studiums als ordentliche Studierende einer Hochschule oder einer der fachlichen Ausbildung dienenden Schule gegen Arbeitsentgelt beschäftigt sind,
4.
    Geistliche der als öffentlich-rechtliche Körperschaften anerkannten Religionsgesellschaften, wenn sie nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen bei Krankheit Anspruch auf Fortzahlung der Bezüge und auf Beihilfe haben,
5.
    Lehrer, die an privaten genehmigten Ersatzschulen hauptamtlich beschäftigt sind, wenn sie nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen bei Krankheit Anspruch auf Fortzahlung der Bezüge und auf Beihilfe haben,

Ja was denn nun?


0

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK