Thema: Burma: Tipps zu gemütlichen Pensionen/Homestays  (Gelesen 5796 mal)

laax

« Antwort #15 am: 01. November 2012, 08:56 »
Ich habs in 2 Wochen gemacht. Im Endeffekt wären 3 vielleicht besser gewesen. Gerade in Rangon wäre ich gerne noch mal "raus" gekommen was dann aber leider nicht mehr möglich war.
0

Monkeyboy

« Antwort #16 am: 15. November 2012, 06:33 »
Auch hier kurz live aus Myanmar!

Mandalay:

AD1 Guesthouse - Doppelzimmer mit Klimaanlage und eigenem Bad: 24 USD/Nacht. Betten waren ok und Zimmer sauber. Das Bad war katastrophal. Überall leckten die Rohre und der Boden war ständig nass und glitschig. Klimaanlage verrichtete ihren Dienst sehr gut und war leise. Frühstück auf Dachterrasse war im Preis inbegriffen und ok. Toast, Früchte, Tee und Kaffee soviel man wollte. Besitzerin konnte einem fast alles buchen, war nur nicht gerade die Freundlichkeit in Person. Lage: etwas abseits der Tourigegend, dafür direkt an einem großen lokalen Markt.

Bagan:
May Kah Lar Guesthouse - Doppelzimmer mit Klima ohne eigenes Bad: 16 USD/Nacht, mit eigenem Bad 25 USD/Nacht. Letzteres Zimmer ist groß, alles sauber und Bad völlig ok. Klimaanlagen etwas laut, aber in Ordnung. Freundliches Personal, durchschnittliches Frühstück (Toast, Ei, Pancake, Früchte, Tee, Kaffee). Mehr kann ich dazu noch nicht sagen, sind erst seit gestern Abend hier ;)

Es scheint leider so zu sein, dass die Arbeitstage in den Hotels morgens um 6 oder 7 Uhr beginnen, erstmal die frei gewordenen Zimmer sauber gemacht werden und damit die Nachtruhe erstmal beendet ist. Es wurde sich immer lautstark unterhalten, Türen geknallt usw. Schade!




Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK