Thema: Untervermietung Wohnung. Erfahrungen und Tipps?  (Gelesen 11107 mal)

rtw2014

« Antwort #15 am: 14. Oktober 2012, 16:50 »
Da bin ich auch gerade am überlegen, da ich ein halbes Jahr auf Reisen sein möchte. Nun bin ich schon ziemlich früh dabei einfach zu überdenken was besser ist, bzw weiss ich egtl was ich möchte nur die Vermieterin müsste mitspielen.  Ich wohne in Hamburg und meine Wohnung ist zwar nicht die billigste, aber super zentral gelegen, ich komme mit meiner Vermieterin sehr gut aus (deswegen würde ich versuchen, sie zeitig vorab darauf anzusprechen) und hoffe das ich bis auf meine größeren Möbel, alles ausräume und meine Vermieterin untervermieten lasse. Da ich eine Staffelmiete habe, passt es ganz gut in den Zeitplan, da die nach meiner Rückkehr anfällt. Ich möchte mir zwar alles nach der Reise offen halten, aber zurückkommen werde ich danach erstmal. Ich weiss auch um die Schwierigkeit wenn ich wieder in HH bin eine Wohnung zu finden. Daher eher nicht Wohnung kündigen. Für mich wäre das mit der Vermieterin die beste Lösung, da ich selbst auch vermeiden möchte, ständig über die Miete nachdenken zu müssen und dies kontrollieren müsste. Aber wenn meine Vermieterin das nicht mitmachen würde, dann weiss ich auch nicht weiter...
0

Diggidi

« Antwort #16 am: 15. Oktober 2012, 09:05 »
Hi RTW2014

ich denke in deinem Fall in einer Stadt wie Hamburg sollte das ganze keine Problem sein und in der Regel hat der Vermieter da nichts gegen, hauptsache Kohle kommt rein und wenn du sagst die wohnung ist auch nicht ganz günstig, dann wird es ja sowieso schon ein gewisses Klientel Leute sein, die in Frage kommen.

lg diggidi
0

vadasworldtrip

« Antwort #17 am: 15. Oktober 2012, 14:56 »
hmm mittlerweile bin ich auch wieder an dem Punkt, wo ich eher diese Richtung einschlage. Evtl. würde sogar mein jetziger Wg-Partner die Wohnung übernehmen für 1 Jahr. Das wär natürlich super.  Für den Notfall kündigen und einen Nachmieter finden ist ja in beliebten Grossstädten nicht so schwierig ;-). Betr. Untervermietung muss absolutes Vertrauen haben und eine Person aus der Familie einspanne, die etwas überwacht, dass ich mir da keine grossen Sorgen machen muss unterwegs.
0

Xenia

« Antwort #18 am: 15. Oktober 2012, 17:04 »
Ich habe mein Zimmer in der WG-Wohnung einfach möbliert untervermietet. Da ja meine Mitbewohnerin noch dort war ging alles ohne Probleme. Die Miete habe immer noch ich gezahlt und sah so immer gleich, ob beide Zahlungen (der Untermieterin und der Mitbewohnerin) da waren. Gab null Probleme, obwohl ich das Mädel gerade einmal gesehen habe, bevor sie mein Zimmer übernommen hat. Würde ich auch in Zukunft wieder machen.
0

Sebastion

« Antwort #19 am: 23. Oktober 2012, 17:05 »
Naja, wenn man so lange weg ist, ist ja eine super Möglichkeit, seine Wohnung weiter zu vermieten. Schließlich müsste man ja sonst auch noch die Miete weiter zahlen. Allerdings bin ich bei sowas immer skeptisch - hab es auch noch nicht gemacht?

Ich würde auf jeden Fall versuchen, einen Freund oder Bekannten zu finden, der die Wohnung für die Zeit nehmen würde. Dann weiß man zumindest einmal wer in der Wohnung wohnt und man kennt die Person schon etwas besser.
Fände es komisch, wenn jemand völlig fremdes in meiner Wohnung wohnen würde und man weiß ja auch nicht, wie der mit deinen Möbeln etc. umgeht.

Außerdem muss man sich auch überlegen, wo du deine ganzen Privatsachen lässt (Kleidung, private Unterlagen etc.) - schließlich will man ja nicht, dass derjenige in den Sachen rumwühlen kann.

Naja, wie gesagt, das ist eine schwierige Sache und mann muss pro und contra gut abwägen!
0

Diggidi

« Antwort #20 am: 24. Oktober 2012, 09:03 »
Hi Sebastian,

mich haben die gleichen GEdanken gequält und wir wollten es nicht, aber da die VErmieterin dann leider uns einen STrich durch die Rechnung gemacht hat waren wir nicht mehr in der Lage Ansprüche zu stellen. Wir haben aber (zum Glück?) niemanden gefunden und jetzt wohnt eine Freundin von uns bei uns, dann haben wir zumindestens unseren Kater versorgt. Sie kann zwar nur NVV u GEZ übernehmen, aber das haben wir jetzt mit einkalkuliert...

lg diggidi
0

vadasworldtrip

« Antwort #21 am: 24. November 2012, 20:51 »
ich hoffe, ich kann meine Wohnung dann an  meinen netten Untermieter vermieten, falls er weiterhin in Schweiz bleiben/arbeiten kann. Wäre natürlich super.

eine WG ist lustig, eine Wg ist schön :-) *träller*
http://eva-daysofdreaming.blogspot.ch/2012/11/mitten-im-wg-leben.html


0

vadasworldtrip

« Antwort #22 am: 28. Januar 2013, 19:36 »
mein Mitbewohner wird die Wohnung nun übernehmen, ausserdem da er Maler ist wird er die Wohnung streichen und ich muss ncihts bezahlen ausser das Material, dazu hilft er mir noch gratis beim Zügeln (bin dafür bei der Jobsuche behilflich für seine Frau behilflich, z.B. da wo ich arbeite hat sie sich nun bewerben können, andere Abteilung/Funktion, und es sieht gut aus).

So ein lieber Kerl echt!


Besser gehts nicht :-)))
0

Annika87

« Antwort #23 am: 29. Januar 2013, 08:51 »
Untermiete für ein Jahr finde ich prinzipiell gut und empfehlenswert, gerade wenn du in einer Großstadt wohnst, wo der Wohnungsmarkt hart umkämpft ist (z.B. Hamburg, Berlin ...). Wenn du nach einem Jahr wieder kommst hast du gleich schon eine bezugsfertige Wohnung und brauchst dich um nichts mehr kümmern. Such dir aber deinen Untermiete sorgfältig aus. Setz einen vernünftigen Vertrag aus (Haftung, Pflichten etc.).
0

vadasworldtrip

« Antwort #24 am: 29. Januar 2013, 09:15 »
noch zur Berichtigung: Ich werde die Wohnung kündigen bzw. er wird sie als neuer Mieter übernehmen.

LG,
Vada
0

huskyeye

« Antwort #25 am: 29. Januar 2013, 10:01 »
Ich habe meine Wohnung sehr kurzfristig untervermietet, über die Home Company (eine Mitwohnzentrale, die es wohl in mehreren Städten gibt, einfach mal googeln).

Ich hatte echt Glück. Habe eine nette, zuverlässige gleichaltrige Frau gefunden, die wegen eines Jobs neu in meine Stadt zog und schnell was brauchte. Als ich meine Reise dann noch um eine Woche verlängert habe am Ende, hat sie auch die Untermiete noch verlängert, das war für mich finanziell natürlich prima.

Ich habe die Wohnung komplett möbliert vermietet, auch mit allen Kleinigkeiten wie Küchenutensilien, Büchern, Telefonanschluss etc. Habe nur meine Klamotten und persönlichen Unterlagen zu meinen Eltern gebracht.

Meine Untermieterin hat etwas mehr Miete gezahlt als ich selber, so konnte ich sicher sein, dass ich nachher nicht auf ihren Heizkosten o.ä. sitzen bleibe. Außerdem fand ich es legitim, da sie ja all meine Sachen genutzt hat.

Alles in allem also sehr gute Erfahrungen, aber ich kann verstehen, dass manch einer ein mulmiges Gefühl hat, seine Sachen in der Obhut von Fremden zu lassen. Man muss sich halt bisschen locker machen und auf das Gute im Menschen vertrauen. Und sollte wirklich was kaputt gehen oder so, gibt es ja in der Regel sowas wie eine Haftpflichtversicherung.

Mir hat die "offizielle" Vermietung über die Home Company ein sicheres Gefühl gegeben, und ich musste nicht selber nach Leuten suchen. Also, ich würde es wieder machen - oder im besten Fall an Freunde/Bekannte vermieten.

Noch ein Tipp, da ich am Theater gearbeitet habe: An allen größeren Stadttheatern suchen Gastkünstler oft händeringend nach befristeten Wohnungen, also z.B. Schauspieler, Regisseure, Bühnenbildner, die nur für zwei, drei oder vier Monate in einer Stadt sind. Wer also nix gegen Künstler hat, für den lohnt es sich, beim Bühneneingang mal zu fragen, ob man einen Zettel aufhängen darf...
0

Chief

« Antwort #26 am: 03. April 2013, 10:44 »
Nur noch 2 Monate und die Bude immernoch nicht vermietet...  ::)
Langsam wirds Zeit.
Habe jetzt auch mal bei der Home Company inseriert.
Bin gespannt.
Werde berichten.
0

wir2unterwegs

« Antwort #27 am: 03. April 2013, 15:00 »
Hi,

haben jetzt schon von mehreren Leuten gehört, die ihre Wohnung erfolgreich über www.mrlodge.de untervermietet haben. Die legen wohl relativ großen Wert darauf, dass die Wohnung gepflegt und gut ausgestattet ist, aber dafür bestehen auch gute Chancen, mehr Miete einzunehmen, als man selber zahlt.

Zumindest in den großen Städten dürfte die Nachfrage auch recht gut sein...

Viel Erfolg!


EDIT: oh, die vermieten wohl nur im Raum München, das hatte ich übersehen... für die Münchner unter euch kann der Link aber vielleicht dennoch hilfreich sein ;)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK