Thema: Jordanien als Ausflug von Israel oder separat?!  (Gelesen 2487 mal)

lookinforjonny.de

« am: 11. April 2012, 06:42 »
Hey Leute,

wie bereise ich am besten jordanien? per Flieger oder per bus aus israel?

eine woche am stück oder nur einen ausflug nach petra aus israel und direkt wieder zurück? gibts da mehr uz sehen? wieviele tage bleibt man dort?

und wo kann ich danach hinfliegen? würde gerne nach oman und dubai. weiß jemand wie die politischen verhältnisse da stehen? soll ich da lieber aus israel kommen oder aus jordanien?!

Danke und Gruß
Dennis
0

Angel

« Antwort #1 am: 11. April 2012, 09:41 »
Einfach per Bus, ist nicht weit und total problemlos.

Jordanien - ein so ein tolles Land. Petra, Wadi Rum, Kerak Castle, Jerash...
Zwei Wochen sollten reichen.
Wenn du einen israelischen Stempel im Pass hast kannst du Probleme bekommen in gewisse Länder einzureisen, vor allem arabische.  Jordanien ist neutral, daher gibts da kein Problem, Syrien darfst zb nicht mehr hin.

Israel sonst eher am Schluss machen.
0

lookinforjonny.de

« Antwort #2 am: 12. April 2012, 07:00 »
vielen dank. 2 WOCHEN??? ach du sch*** ich hatte da mehr an 5 tage gedacht.

den stempel lasse ich mir auf papier geben.

akzeptieren die bei der einreise nach israel auch ein busticket nach jordanien als "weiterflugticket" bzw ausreisebeleg?!?!
0

Angel

« Antwort #3 am: 12. April 2012, 08:50 »
kommt darauf an was du sehen möchtest. ich hab allein in Petra schon zwei Tage verbracht.

Ich hab mal von jemanden gehört, dass sie das mit dem Papier nicht mehr machen. Außerdem hast du auch die Einreise von Jordanien in deinem Reisepass, die sehen ja wo du hergekommen bist.

Mich hat bei der Einreise nach Israel niemand gefragt, was ich so vorhabe wegen Rückreise usw.
0

lookinforjonny.de

« Antwort #4 am: 13. April 2012, 00:40 »
na wenn ich einen einreisestempel von jordanien drin habe könnte ich doch von deutschland gekommen sein?!
nur halt nicht wenn er von dieser hussein brücke stammt.

also das sie das nicht mehr machen mit dem papier, kann ich mir nicht vorstellen, damit verhindern sie doch unheimlich viel tourismus.
0

Angel

« Antwort #5 am: 13. April 2012, 06:20 »
Hmm vielleicht hat hier jemand aktuellere Erfahrungswerte.

Ich denke es hängt auch vom Beamten an der Grenze ab. Das Argument mit dem Tourismus zählt nur bedingt, die haben schon einiges dort an Touristen.
0

elhebro

« Antwort #6 am: 19. April 2012, 17:11 »
Wenn Du mit dem Bus einreist, dann wissen die natürlich immer, dass Du aus Israel gekommen bist, es steht ja der Grenzübergang drauf und eben kein Flughafen.

Wir waren im letzten Jahr in Israel und vier Tage von dort in Jordanien. Das war überhaupt kein Problem, aber wir haben uns bewusst auf Petra und zwei Tage rotes Meer beschränkt. Wenn Du ein Auto (mit Fahrer) mietest, kannst Du auch problemlos auf dem Weg von Petra nach Aqaba durchs Wadi Rum fahren - allerdings gibt dir das auch nur einen kurzen Eindruck. Wenn man wirklich was sehen will, muss man wohl mehr Zeit investieren.

Uns hat auch keiner nach Weiterflugtickets gefragt (August 2011). Alle Ein- und Ausreisen waren sowieso total unproblematisch, obwohl das zu der Zeit war, als der Bus in Eilat beschossen wurde. Aber als Paar hat man es wohl immer leichter.
Ob das mit dem Papier noch geht, weiß ich auch nicht, wir hatten uns Stempel geben lassen, obwohl wir damals auch die Info hatten, dass man auch ein Papier nehmen kann.
In diesem Jahr hatten wir überlegt nach Dubai zu fliegen und da habe ich im Internet ziemlich häufig gefunden, dass der Stempel dort auch ein Problem ist. Wir haben es nicht darauf ankommen lassen.

Im Oman waren wir vor der Israel Reise, also weiß ich da auch nicht, ob das problematisch ist, aber der Oman ist ein super tolles Reiseland, viel entspannter als alle anderen arabischen Länder, die ich kenne. Natürlich muss man Ruhe mögen, wenn man da ist.
0

Tags: jordanien israel 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK