Thema: Ersatzakku für Kamera sinnvoll ? (Südostasien Rundreise)  (Gelesen 3114 mal)

Kukuk

Hey,
Wie macht ihr das, wenn ihr länger unterwegs seid, habt ihr Ersatzakkus für eure Kamera mit dabei ?
Ich werde 3-6 Monate durch SOA reisen und frage mich, ob ich dort immer die Möglichkeit habe, mein Kameraakku aufzuladen, oder ob sinnvoll wäre ein Ersatzakku zu haben. Unter freiem Himmel oder einfach in der Wildnis zu schlafen, habe ich (eigentlich) nicht vor.

Grüsse,
Kukuk
0

Ratapeng

« Antwort #1 am: 02. Januar 2012, 13:39 »
Hallo Kukuk,

ich finde es praktisch, einen Akku laden zu können und trotzdem die Kamera mit dem anderen die Kamera betriebsbereit zu haben. Außerdem geht gerade beim Blitzen oder Fotos gucken der Akku recht schnell leer, also habe ich zum Beispiel auf Partys immer mehrere dabei.
Ich kaufe nicht die überteuerten Originalakkus, sondern bestelle seit Jahren nachgebaute von Ebay oder Amazon, die kosten um 10 Euro und haben noch niemals Probleme gemacht. Da kann man ruhig mal zwei bestellen.
0

deepsnowdiver

« Antwort #2 am: 02. Januar 2012, 14:04 »
Hallo Kukuk

Einen zweiten Akku lohnt sich auf alle Fälle.
Ich hatte in Mittel und Südamerika auch einen Ersatzakku dabei und war froh drum.
Manchmal ist es zum Beispiel schwierig, an Strom ran zu kommen (Trekking, Fahrzeug- Tour, etc. oder schlicht keine Steckdose frei oder vorhanden).
In kälteren Regionen (was bei dir allerdings nicht der Fall zu sein scheint) werden die Akkus sehr schnell leer, dann bist du auch froh, einen zweiten dabei zu haben.

Gruss
deepsnowdiver

0

simu

« Antwort #3 am: 03. Januar 2012, 13:01 »
ich habe sogar zwei Ersatzakkus mit. Hat sich schon mehrere Male gelohnt.
0

Jens

« Antwort #4 am: 03. Januar 2012, 13:53 »
Habe auch zwei Ersatzakkus mit, denn manchmal ist gerade keine Zeit zum laden, oder kein Strom da....da ist ein Ersatzakku doch was tolles!! Die Akkus nehmen auch kein Platz ein, daher nimm ihn mit! ;)
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 03. Januar 2012, 15:16 »
Habe kein Ersatzakku dabei, bin aber auch ein wenig-bilder-macher. Wenn du viele Bilder machen möchtest geht kein Weg an einem Zweit-Akku vorbei. Habe schon öfters miterleben dürfen wie mir selbst oder anderen der Saft ausging.

Und wie paralyzed schreibt, wären die "billig" Akkus eine gute Alternative.
0

canalis

« Antwort #6 am: 24. Januar 2012, 12:18 »
Hey. Es gibt doch nichts Schlimmeres als einen leeren Akku, wenn man gerade ein Traummotiv vor der Linse hat  ;) Ich würde auf jeden Fall 1-2 Ersatzakkus mitnehmen. Mache ich selbst genau so, wenn ich auf Reise gehe. Allerdings greife ich bei den Ersatzakkus immer zu günstigeren NoName-Herstellern, das reicht mir für den Notfall aus. Viele Grüße
0

xicht

« Antwort #7 am: 24. Januar 2012, 23:00 »
hallo,
ich kauf mir auch immer 1-2 no-name akkus als ersatz. habe damit bisher immer gute erfahrungen gemacht. die halten vlt nicht ganz so lange wie die originalen, kosten aber halt auch nur einen bruchteil... wenn man sich vorher die bewertungen bei onlinehändlern zu den no-name-akkus durchliest, kann man eigentlich nichts falsch machen.

grüße
0

Litti

« Antwort #8 am: 25. Januar 2012, 08:45 »
wenn man sich vorher die bewertungen bei onlinehändlern zu den no-name-akkus durchliest, kann man eigentlich nichts falsch machen.

Das möchte ich eigentlich nur mal unterstreichen... ohne ein paar glaubwürdige Bewertungen würde ich mir nämlich keinen No-Name Akku mehr kaufen. Das hab ich bisher einmal getan weil sich der alte Original-Akku der Kamera schon spürbar auf dem absteigenden Ast befand, aber nach den ersten 1-2 x Aufladen war der neue Akku bereits schlechter. Inzwischen hält er vielleicht noch 10 Minuten.
0

canalis

« Antwort #9 am: 25. Januar 2012, 09:46 »
Das kann bei einem Billig-Akku immer passieren. Natürlich sollte man sich vor dem Kauf auch Bewertungen ansehen, um nicht die sprichwörtliche Katze im Sack zu kaufen...  ;) Beste Grüße
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK