Thema: Einreise per Auto von Dubai in den Oman und eine weitere Frage  (Gelesen 9188 mal)

Bobsch

Hallo,

ich habe meine Fluege ein wenig ungkuecklich gebucht und haette 7 Tage aufenthalt in Dubai. Das empfinde ich mittlerweile als zu viel und eine Umbuchung scheint nicht moeglichg. Deshalb wuerde ich lieber 4 davon im Oman verbringen. Meine Idee war in Dubai einen Mietwagen zu nehmen und dann damit rueber in den Oman. Ich habe auf wikitravel aber etwas davon gelesen, dass ein Wagen mit dem man einreist im Oman versichert sein muss. Kann da jemand was zu sagen (Fragezeichen ^^)
Ausserde, wuerde ich gerne wissen ob es erlaubt ist in Dubai und im Oman im Fahrzeug zu schlafen.

Freue mich auf eure Antworten
Gruss aus Vang Vieng.
0

Dutchman

« Antwort #1 am: 29. Dezember 2011, 14:52 »
Hallo Bobsch,

mit dem Mietwagen von den VAE in den Oman ist kein Problem (habe ich letztes Jahr selbst gemacht), es stimmt, man braucht eine gesonderte Versicherung, die bekommst Du aber für ein paar Dollar beim Autovermieter (musst also bei der Fahrzeugübernahme ansagen, dass Du in den Oman fahren willst).

Die Grenzübertritte dauern ihre Zeit, da Du aus den VAE wieder ausreist und an der Grenze ein Visum für den Oman (falls nicht schon vorhanden) beantragen (und bar oder mit Kreditkarte bezahlen) musst. Das ist alles kein Problem, nur dann hinderlich, wenn Du die Grenze mehrfach überqueren willst. Suche Dir also am besten eine Strecke, auf der Du nicht immer wieder über die Grenze musst.

Beeindruckend waren die Fjorde in Musandam, tolle Strände, viele Delfine, keine Touristen, nette Menschen, viele iranische Schmuggler mit ihren Speedbooten und natürlich durch die Wüste Richtung Muskat.

Würde ich alles sofort wieder machen. In der Tat ist Dubai für sich - vor allem für sieben Tage - zu langweilig.

Geschlafen habe ich nicht im Auto, weiß nicht, ob man das darf. Da ich im Sommer dort war, wäre ich aber wahrscheinlich auch gestorben vor Hitze, hätte ich das getan. Und sicher hätte ich mich auch nicht wirklich gefühlt.

Viel Spaß!

Gruß,

Dutchman

0

bisotun

« Antwort #2 am: 30. Dezember 2011, 17:57 »
servus,
ich war zufällig auch diesen sommer in dubai und bin per mietwagen in den oman gefahren. wie schon gesagt wurde benötigt man dafür lediglich eine zusätzliche versicherung (vorsicht, die kann auch etwas teurer ausfallen!)
das visum bekamen wir für 20 Omanische Rial an der Grenze.
In Dubai (zumindest im stadtgebiet) könnte das schlafen im auto problematisch werden. Aber im Oman haben wir auch im Auto geschlafen, das ist dort nicht verboten und interessiert in der Regel niemanden solange du an eine abgelegene stelle fährst. es kann allerdings vorkommen, dass vorbeifahrende omanis anhalten und fragen ob sie helfen können bzw dich einladen -was uns etwas gestört hat, da wir müde waren und in ruhe schlafen wollten :-) in der ersten nacht im oman waren wir zu nahe an einer großen straße, da hielt ein betrunkener fahrer neben uns, bot uns dosenbier an und laberte uns eine halbe stunde lang zu, während aus seinem radio mickael jackson dröhnte...
ansonsten kann ich auch couchsurfing empfehlen, das gibt es dort auch... wir haben in muscat und in sur bei couchsurfern genächtigt.
und noch ein tipp: besorge dir unbedingt ein Four-Wheel-Drive Fahrzeug, im oman gibt es eine menge wunderschöner wadis in denen du sonst schnell stecken bleibst und im gebirge bzw wüste lohnt sich das auch. zu empfehlen ist zb das wadi shab oder das wadi bani khalid, beide südlich von muscat im hadschar-gebirge.

gruß

0

Bobsch

« Antwort #3 am: 13. Januar 2012, 18:36 »
@bisotun,

Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. In Dubai wollte ich eh eher versuchen per cs unterzukommen. Hast du eine gute Anlaufstelle für ein 4wd Fahrzeug? Sprengt das nicht Vielleicht mein Budget!? Ich habe mir für die Woche als absolutes Maximum 700€ gesteckt und hoffe es nicht zu erreichen.
Wenn ich mir jetzt ein einfaches auto incl. Vollkasko für eine Woche Miete kostet es gerade mal 100€. Wieviel muss ich für eine Woche 4wd rechnen? Kennt jemand eine autovermietseite im Netz wo man die omanversicherung gleich mit auswählen kann?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Gruß
0

GPS

« Antwort #4 am: 13. Januar 2012, 20:02 »
Also wie geschrieben, Einreise in Oman mit Auto keine Probleme auch bei mir.

Ein 4WD für 4d für 100 € zu bekommen halte ich für unrealistisch. Habe für 10d glaub ich 400 oder 500$ gezahlt. Im Mietvertrag stand auch drinnen dass ich nur asphaltierte Pisten nehmen darf (für was brauch ich dann einen 4WD), die sichern sich halt glaub ich damit ab, damit die Touris nicht irgendwo im Nirgendwo im Sand stecken bleiben. Aber für die Wadis und die Wüste ist so ein 4WD halt fast Pflicht.
Geschlafen habe ich im Zelt, war kein Problem, halt ein bisschen Abseits der Strassen oder Orte...

Aber extrem schönes und wenig touristisches Reiseziel...
0

Bobsch

« Antwort #5 am: 14. Januar 2012, 01:05 »
Nee, mir ist schon klar, dass ein 4wd entsprechend mehr kostet. Wollte nur wissen wieviel mehr ungefähr. Gibt es im Oman denn die Möglichkeit abgelegene Orte und Wadis in geguideten Tagestouren zu buchen und wo liegt das etwa preislich? Ich stelle mir ca. 50€ pro Tag vor. Den Rest der zeit reicht dann ja ein einfacher Pkw. Komm ich damit wohl günstiger weg?

Gruß
0

Xenia

« Antwort #6 am: 16. November 2012, 09:21 »
Hey Leute

Ich hab dazu auch noch eine Frage: ev. werd ich anfang nächsten Jahres ebenfalls einen ca. 1-2 wöchigen aufenthalt in Dubai haben. Da ich Freunde im Oman habe, möchte ich diese auch gerne besuchen. Jetzt meine Frage: Ist es kein Problem als Frau alleine ein Mietauto zu nehmen? Gibt ja einige arabische Länder wo dies verboten ist. Vielleicht erübrigt sich das Ganze eh und ich werde von meinen Freunden abgeholt, möchte mich denen aber auch nicht aufdrängen, daher die Frage.

Liebe Grüsse
Xenia
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK