Thema: Hotel Abu Dhabi, unverheiratetes Paar  (Gelesen 7048 mal)

muckl

« am: 11. Dezember 2011, 17:05 »
Hallo zusammen
Mein Freund und ich wollen nächstes Jahr auf unserem Weg nach Malaysia einen 4-Tagestopp in Abu Dhabi machen und siehe da, er informiert sich und das erste was er als Vermerk bei einem Hotel liest ist "Bitte beachten Sie, dass Paare einen Nachweis für die Ehe vorlegen müssen, wenn beide Partner im selben Zimmer übernachten möchten."... Nun ist er (nach einiger Recherche) ziiiiiiemlich verunsichert und plant schon den Zwischenstopp zu streichen. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Das man sich in der Öffentlichkeit nicht küssen sollte, etc. das ist mir klar, aber das mit den Einzelzimmern fänd ich äusserst ungünstig, vor allem für den Geldbeutel...
Oder kann mir jemand alternativ ein Hostel in Abu Dhabi nennen? Ich finde beim besten Willen nur Hotels.
Danke schon mal :)
0

White Fox

« Antwort #1 am: 12. Dezember 2011, 08:37 »
Als ich damals dort war gab es leider keine Hostels. Ich hab mich dann für'S Couch Surfiing entschieden was eine super Sache war. Fragt doch einfach mal bei einem Hotel nach wie sie das handhaben mit unverheirateten.
0

Ratapeng

« Antwort #2 am: 13. Dezember 2011, 06:43 »
Hallo muckl,

meine Freundin und ich waren dieses Jahr in den Emiraten und das ist uns kein mal untergekommen. Es gab auch nicht ein mal ein Problem mit irgendwas. Die Emirate sind durch ihre West-Orientierung ein ganz offenes Land für Reisende, denn die bringen das Geld; das Öl ist es längst nicht mehr.

An welche Preisklasse habt ihr gedacht? Als wir recherchiert haben war es so, dass es fast keine günstigen Hotels gab, und die dann auch nur mit saumäßigen Bewertungen. Generell ist unter vier Sternen kaum etwas zu finden. Wir haben uns in Abu Dhabi dann für das Mercure City Centre (?) entschieden. Da gab es dann auch nix zu mäkeln - ein normales vier-Sterne-Hotel eben. Das Doppelzimmer hat, wenn ich mich richtig erinnere, 70 Euro inklusive Frühstück (Großes Buffet und Omlet-Cooking-Station) gekostet. Vorsichtig wäre ich bei Sonderangeboten von Hotels in Yas. Da gibt es außerhalb von Formel1 o.ä. auch auf den ersten Blick "Luxus" für 50-60 Euro, aber Yas Island ist 40 Kilometer (!!) von Downtown Abu Dhabi entfernt. Und billig sind Taxis in den Emiraten längst nicht mehr. Öffentliche Verkehrsmittel sind nicht der Rede wert.

Gruß
0

muckl

« Antwort #3 am: 13. Dezember 2011, 19:42 »
hallöchen
danke für die Tipps. Wir haben uns jetzt für das Paragon Hotel (ziemlich mitten in Abu Dhabi) entschieden, zahlen für drei Nächte ca. 170€. Ein ziemlich gutes Angebot wie ich finde und die Kritiken waren bislang auch ganz ok. Mal sehen was uns da so erwartet :)
0

Ratapeng

« Antwort #4 am: 14. Dezember 2011, 11:19 »
hallöchen
danke für die Tipps. Wir haben uns jetzt für das Paragon Hotel (ziemlich mitten in Abu Dhabi) entschieden, zahlen für drei Nächte ca. 170€. Ein ziemlich gutes Angebot wie ich finde und die Kritiken waren bislang auch ganz ok. Mal sehen was uns da so erwartet :)

Sieht mir nach einer guten Wahl aus. Das mit dem Mercure sollte auch mehr als Beispiel dafür dienen, dass es in Abu Dhabi fast nur diese gesichtslosen Businesshotels gibt, die es auch überall auf der Welt sonst gibt. Die dafür dann eben auch genau so durchschnittlich gut wie überall und für den gleichen Preis wie überall.


PS: Gibt es einen Grund dafür, dass ihr in Abu Dhabi und nicht in Dubai stoppt?
0

muckl

« Antwort #5 am: 14. Dezember 2011, 19:27 »
ja der Flug nach Kuala Lumpur geht mit Etihad und der Zwischenstopp wäre eh in Abu Dhabi, da haben wir gedacht, bleiben wir gleich ein paar Tage. Ausserdem ist ja da die Ferrari World... Männer und Spielzeug und Nervenkitzel und so ;)
0

Ratapeng

« Antwort #6 am: 14. Dezember 2011, 19:54 »
ja der Flug nach Kuala Lumpur geht mit Etihad und der Zwischenstopp wäre eh in Abu Dhabi, da haben wir gedacht, bleiben wir gleich ein paar Tage. Ausserdem ist ja da die Ferrari World... Männer und Spielzeug und Nervenkitzel und so ;)

Aaah  :) Außer die Ferrari-World, die große Zayed-Moschee und das Emirates Palace hat Abu Dhabi nicht allzuviel zu bieten. Ich empfehle einen Mietwagen (Unser Ford Focus mit Klima und Automatik über Ostern 17€/Tag) und einen Ausflug nach Dubai, vielleicht sogar für zwei Tage! (2 Stunden Fahrt) Das ist deutlich spannender, denn in Abu Dhabi ist vieles noch eher Vision als Realität. (Lustigerweise ist fast alles schon auf den Touristenkarten eingezeichnet, und wenn man hinfährt ist dort nur Baustelle oder Sand)

Ganz nett ist noch das Heritatge Village. Der Besuch dort dauert aber nur etwa 30 Minuten. Abends wenn es kühler wird kann man an der Corniche, der Strandpromenade entlang spazieren. Für vier Tage könnte es euch dort sogar ein bisschen langweilig werden.
0

White Fox

« Antwort #7 am: 15. Dezember 2011, 08:25 »
Ich war damals nur einen Tag in Abu Dhabi und fand es ehrlich gesagt ziemlich langweilig. Es gibt aber die Möglichkeit mit dem Bus nach Dubai zu fahren (dauert angeblich nur 30 Minuten!), so dass ihr euch beide Städte ansehen könnt.
0

Ratapeng

« Antwort #8 am: 15. Dezember 2011, 11:28 »
Ich war damals nur einen Tag in Abu Dhabi und fand es ehrlich gesagt ziemlich langweilig. Es gibt aber die Möglichkeit mit dem Bus nach Dubai zu fahren (dauert angeblich nur 30 Minuten!), so dass ihr euch beide Städte ansehen könnt.

Der Bus hat sicher Mondstaubantrieb  ;D Das sind 150 Kilometer bis zum Creek und es braucht etwa 2 Stunden. Wobei man bedenken muss, dass es von der Palm Jumeira in Dubai bis zum Creek schon alleine 50 Kilometer über die Autobahn (!) sind, das ist eine riesige Stadt.

Deshalb meine dringende Empfehlung: Fahre NICHT mit dem Bus, nehme UNBEDINGT einen Mietwagen. Dubai ist eine Autostadt. Ohne geht es meiner Meinung nach nicht. Das bisschen Monorail und die paar Busse sind ein krampf und fahren bei weitem nicht überall da hin wo man hin will. Parkplätze und breite Straßen gibt es hingegen überall. Die Emiratis fahren ohnehin auch alle nur Auto.

Die alternative sind Taxen, kosten dich aber auch deutlich mehr als ein Mietwagen (Spritkosten kannst du vernachlässigen). Überall vor meiner Reise hatte ich gehört, dass Taxis in Dubai spottbillig seien. Das mag so sein, aber "billig" relativiert sich, wenn man 25 Kilometer fahren will. (Beispiel: Wir sind ein mal Abends von unserem Hotel auf höhe des Creeks zum Burj al Arab mit dem Taxi gefahren, weil wir dort was trinken wollen. Die Fahrt hat 15 Euro gekostet, zurück kam noch dazu.)

Dubai ist keine "Stadt" wie wir sie kennen, es ist eher wie das Ruhrgebiet.
0

muckl

« Antwort #9 am: 15. Dezember 2011, 23:55 »
aaaaalso, da ich Dubai in meine Weltreise einbaue (n muss), lassen wir das dieses Mal raus und bleiben in Abu Dhabi. Aber wir haben wie ich finde ein nettes Programm... Ferrari World, Wüstentour, Tagesausflug Al Ain, Stadttour Abu Dhabi... Damit füllen sich sicher die 4 Tage. Aber ihr könnt gerne schon einmal Hinweise für Dubai in 2014 geben ;)
0

White Fox

« Antwort #10 am: 16. Dezember 2011, 02:46 »
o.O Echt jetzt? Dann muss ich das total falsch in Erinnerung gehabt haben *Schulter zuck*
0

Ratapeng

« Antwort #11 am: 16. Dezember 2011, 12:03 »
aaaaalso, da ich Dubai in meine Weltreise einbaue (n muss), lassen wir das dieses Mal raus und bleiben in Abu Dhabi. Aber wir haben wie ich finde ein nettes Programm... Ferrari World, Wüstentour, Tagesausflug Al Ain, Stadttour Abu Dhabi... Damit füllen sich sicher die 4 Tage. Aber ihr könnt gerne schon einmal Hinweise für Dubai in 2014 geben ;)

Aaaah das sieht schon besser aus  ;D Al Ayn ganz schön, das kann ich empfehlen. Hier würde ich mich etwas konservativer kleiden als in Dubai oder Abu Dhabi, also lange Ärmel. Hier kann es auch extrem heiß werden. Al Ayn ist eine breitgetretene Flächenstadt für Autofahrer. Gibt aber (für VAE-Verhältnisse) viel zu sehen und keine Hochhäuser. Den Kamelmarkt haben wir irgendwie nicht gefunden, aber es war auch schon spät, sodass wir nicht lange gesucht haben. Durch die Oase kann man als Ausländer vom Al-Ain-Museum aus mit dem Auto durchfahren, man kommt am anderen Ende raus. Es ist aber nicht so, wie wir eine Oase aus dem Film kennen.

Wüstentour macht auch Spaß, wir haben das damals von Dubai aus gemacht, aber es ist immer gleich. Ich würde sagen, mit einem Anbieter im preislichen Mittelfeld kann man nichts falsch machen. Wir haben einfach den genommen, der im Hotel seine Touren angeboten hat. Man wird von einem Jeep am Hotel abgeholt gegen 16 Uhr, dann fährt man 30 Minuten aus der Stadt raus in ein abgesperrtes Areal und es wird ca. 30-45 Minuten über die Dünen geheizt. Danach kommt man in ein Camp. Hier war ich etwas enttäuscht, weil man nur bis etwa 21 Uhr da bleibt, sodass man sich sputen muss, wenn man essen, Kamel reiten, Henna und alles was da angeboten wird machen will. Vielleicht ist das bei anderen Anbietern ja anders. Die Rückfahrt geht dann schnell, das heißt, es geht nicht nochmal zurück über die Dünen. Das ganze ist natürlich total inszeniert, macht aber trotzdem Spaß und ist mit 50 Euro auch bezahlbar. Uns wurde vor Ort gesagt, dass sich eine Übernachtung im Camp nicht lohnt, da kein Extraprogramm mehr gemacht wird. Also wenn die anderen Abreisen kann man schlafen und früh morgens wird man dann zurück gefahren.

Sehr enttäuscht war ich von der in allen Reiseführern vorgeschlagenen Tour durch die Liwa Oasen. "Die Liwa Oasen" gibt es nämlich gar nicht. Es gibt auch nichts zu sehen. Es gibt ein paar Orte in denen Ölarbeiter leben, die sind aber total ausgestorben. Da haben wir den ganzen Tag für nichts im Auto gesessen. Wir hatten auch Hunger ohne Ende und das erste wo es was gab war Madinat Zayed (Wobei wir hier von Süden kamen!)

Empfehlen kann ich noch einen Stop hier http://qasralsarab.anantara.com/ Wir haben uns dort etwas die Sonne auf den Bauch strahlen lassen, was getrunken und gegessen. Du kannst natürlich auch da übernachten ;) Ist herrlich luxuriös und entspannend gemacht.

In Abu Dhabi darf man sich die große Moschee samt Führung auf keinen Fall entgehen lassen.


1

bulleye

« Antwort #12 am: 18. Mai 2012, 20:07 »
Mich würde mal eure Erfahrung mit dem Paragon Hotel in Abu Dhabi interessieren. Ich war im März dieses Jahres dort und konnte gegen Service und Ausstattung erst mal nix sagen.
Beim Auschecken kam allerdings das dicke Ende: Ich war schon ein bisschen stutzig, dass die ein Deposit in bar von 250 Dirham verlangen, obwohl die meine Kreditkarten- Daten hatten. Dummerweise habe ich mir keine Quittung geben lassen und so schmolz mein Deposit bei der Abreise auf 200 Dirham. Ferner hat man beim Zimmercheck noch schnell 2 Kekse verschwinden lassen und mir diese mit sportlichen 15 Euro in Rechnung gestellt. Da das Taxi mit laufendem Motor vor der Tür wartete, war meine Verhandlungsposition entsprechend schwach...
Kurzum: In den Schuppen kriegen mich keine 10 Pferde mehr.

Auf dem Rückflug war ich dann beim  Stoppover im Sands Hotel. Alles top, unglaubliches Frühstücksbuffet, freies Wifi, Pool auf dem Dach.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK