Thema: Mobiltel. mitnehmen oder im Ausland kaufen?  (Gelesen 3699 mal)

viajero

« am: 16. November 2011, 11:55 »
Hallo Zusammen  :)

Im Januar werde ich für 6 Monate nach Südamerika gehen, nun frage ich mich wie ich das mit dem Mobiltelefon lösen soll.
Am liebsten würde ich keines mitnehmen aber ich habe mir dann doch gedacht das es evtl. von vorteil ist wenn ich eines bei mir hätte für Notfälle.
Meine frage ist nun, soll ich mir am besten eine sim karte in Südamerika kaufen oder sollte ich eine von zuhause (Schweiz) mitnehmen?
Hat da evtl. jemand von euch schon Erfahrungen gemacht?
Wäre toll wenn ich ein paar tipps erhalten würde :)

Liebe grüsse viajero =)
0

Ratapeng

« Antwort #1 am: 16. November 2011, 12:34 »
Hallo,

Ich kenne die Gegebenheiten in der Schweiz zwar nicht, das dürfte aber ähnlich wie in Deutschland sein.

Also: wenn es nur für Notfälle ist dann würde ich definitiv hier eins kaufen. Du willst es ja dann nicht regelmäßig benutzen, sodass es auf die Gebühren nicht so sehr an kommt. Und so wirklich teuer ist es ja auch nicht. In jedem Land eine lokale Karte zu kaufen wäre mir da zu aufwendig und käme am Ende wohl auch teurer.
Bei Aldi oder Tchibo oder oder (musst doch mal bei deinen Landsleuten umhören) gibt es einfache Handys mit Karte und Startguthaben schon für 20 Euro. Achte am besten drauf, dass man die Karte auch online aufladen kann, sonst musst du immer jemanden von deiner Heimatbasis schicken um eine Aufladekarte zu kaufen. Außerdem musst du dich schlau machen, ob für deine Ziele ein einfaches Dual-Band Handy genügt oder du Tri- oder gar Quad-Band benötigst. Ich kann das gerade nicht machen, da ich unterwegs bin.
0

AlpenCheGuevara

« Antwort #2 am: 16. November 2011, 15:16 »
ich hab mir ein telefon in ecuador gekauft. und das funktioniert auch in den anderen südamerikanischen ländern.
hat 40 dollar gekostet - 10 dollar guthaben waren dabei. und bin recht zufrieden mit dem ding.
sim karten kauf ich mir immer im land in dem ich bin. eine sim-karte kostet meist 1 euro. das kann man sich schon leisten ;-)

lg aus argentinien
stefan
0

viajero

« Antwort #3 am: 24. November 2011, 15:44 »
Vielen dank euch zwei =)
Ich ich üerlege mir nochmals welche dieser zwei varianten ich wähle, tönt beides super.

Danke nochmals und lg raffi =)
0

Flynn

« Antwort #4 am: 25. November 2011, 10:13 »
Also ich würde ein SIM-lock-freies Handy auf ebay.de ersteigern. Da sollte sich ab 5 Euro schon was machen lassen - du willst ja kein Smartphone, sondern einfach nur ein Handy. Neue Handys gibts glaub schon im MediaMarkt ab 25 Euro - natürlich ohne Branding und SIM-Lock versteht sich...

Würde eher davon abraten direkt vor Ort was zu kaufen, denn da hast du nicht immer die Garantie auf SIM-Lock-freie Handys - gerade wenn die im Paket mit SIM-Karten (prepaid oder nicht ist dabei wurst) verkauft werden. Wozu ein Risiko eingehen? Am Ende musst du dir zwei Handys kaufen weil du keine Karte von einem anderen Provider nutzen kannst.

Kurzum: ich würd mich nicht auf irgendwelche Händler im Ausland verlassen wenn ichs für genauso viel Geld auch sicherer haben kann. Gibt dir auch etwas Zeit dich mit dem Handy zurechtzufinden wenn du es vorher ab und an mal benutzt hier in Deutschland...

Ach ja: und natürlich kannst du dir eine SIM-Karte vor Ort immer auch ohne Handy kaufen. Die Nummer gibst du dann deinen Freunden und bist (auf deren Kosten :D) jederzeit erreichbar. Meist hat die SIM auch gleich ein kleines Guthaben drauf und so kannst du in Notfällen jederzeit anrufen. Das wiederholst du dann in jedem Land und sparst massenhaft Geld. Lass dir mal anzeigen was es kostet eine SMS im Ausland zu empfangen oder gar von Lateinamerika einen Anruf entgegen zu nehmen oder zu tätigen. Dafür kannst du dir mehrere SIM Karten und Althandys kaufen...
0

querweltein

« Antwort #5 am: 26. November 2011, 19:00 »
Hi,

es ist problemlos möglich, SIM Karten vor Ort zu kaufen. Wir haben ein altes Quadband Handy mitgenommen, welches eigentlich überall auf der Welt funktionieren sollte. In Ecuador gings dann nicht weil die als einzige hier ein anderes Band benutzen. Dazu vielleicht mal googlen.
Vor Ort kaufen find ich blöd, weil dann oft komische Sprachen drauf sind, Ladestecker woanders nicht passen etc.
Dann lieber ne alte Möhre von ebay oder aus der Grabbelkiste im Keller. Das will dir dann auch keiner klauen.

1

viajero

« Antwort #6 am: 01. Dezember 2011, 15:58 »
Super!
Vielen Dank für eure Antworten! =)

Ich denke das ich mir nun eine Prepaid karte hier in der Schweiz kaufe und für etwa 100.- auflade und diese dann in ein altes Moblitel. stecke welches ich bestimmt noch im Keller habe ;) 100.- sollten dann wohl reichen für kurze anrufe und notfälle.

Danke euch nochmals =)
Lg aus der schweiz :D
0

Roberto

« Antwort #7 am: 04. Dezember 2011, 03:47 »
ich weiss nicht, wie so die gegebenheiten in suedamerika sind aber zumindest in suedostasien ist die guenstigste variante, dir in jedem land eine lokale simkarte zu kaufen. die kosten so gut wie nix und haben guenstigere minutenpreise als prepaidkarten, die du im ausland kaufst (wie z.b. schweiz).
hab mir in malaysia auch n billiges nokia handy gekauft, fuer ungefaehr 20 euro. mein altes hatte den geist aufgegeben. bin echt zufrieden mit dem ding, screw smartphones :)
0

Flynn

« Antwort #8 am: 04. Dezember 2011, 18:31 »
ich weiss nicht, wie so die gegebenheiten in suedamerika sind

In Bolivien musst du deine SIM als Ausländer freischalten lassen (die Zentrale steht in La Paz), aber du kannst auch unfreigeschaltet jederzeit angerufen werden. Nur selbst anrufen geht dann nicht...aber für die 3 Euro die wir für die SIM gezahlt haben war das auch nicht weiter schlimm :)

In Uruguay ists etwas krasser - da wollen sie den Reisepass kopieren (wie hier in Deutschland auch) das dauert dann eben 5 Min länger als normal, ansonsten war es für uns in Südamerika immer sehr einfach. Sprich: kaufen, reinstecken, lostelefonieren :)
1

jhein

« Antwort #9 am: 25. Februar 2012, 16:35 »
Also ich kann mir ehrlich gesagt keine Reise mehr ohne iPhone (oder ein anderes Smartphone) vorstellen. Alleine die Kartenfunktion ist doch Gold wert. Ich hab hier mal aufgeschrieben was ich mit dem Telefon so mache: http://www.longtimeout.com/2011/09/22/smartphone-in-der-transsib/
0

tetsi

« Antwort #10 am: 26. Februar 2012, 22:48 »
Lass dir mal anzeigen was es kostet eine SMS im Ausland zu empfangen
Bei O2 genau 0 cent in egal welcher Weltzone und soweit ich weiß, ist das bei den großen deutschen Providern ähnlich. ;)

Flynn

« Antwort #11 am: 27. Februar 2012, 09:14 »
Bei O2 genau 0 cent in egal welcher Weltzone und soweit ich weiß, ist das bei den großen deutschen Providern ähnlich. ;)
Öhh...ich musste vor nem Jahr ne safte Gebühr dafür zahlen - bei O2 im Vertrag :)
0

tetsi

« Antwort #12 am: 28. Februar 2012, 04:07 »
Bei O2 genau 0 cent in egal welcher Weltzone und soweit ich weiß, ist das bei den großen deutschen Providern ähnlich. ;)
Öhh...ich musste vor nem Jahr ne safte Gebühr dafür zahlen - bei O2 im Vertrag :)

Hmm, also ich weiß nicht, was du genau für einen Vertrag hast, aber auch vor 2 Jahren in Panama war SMS-Empfang für mich kostenlos bei O2 - zumindest behaupte ich jetzt mal frech, mir wäre so ein Posten in der Rechnung aufgefallen.

Ratapeng

« Antwort #13 am: 29. Februar 2012, 01:19 »
Bei O2 genau 0 cent in egal welcher Weltzone und soweit ich weiß, ist das bei den großen deutschen Providern ähnlich. ;)
Öhh...ich musste vor nem Jahr ne safte Gebühr dafür zahlen - bei O2 im Vertrag :)

Wie soll das denn rechtlich gehen?
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK