Thema: Tablet PC statt Netbook  (Gelesen 4229 mal)

katja24

« am: 26. Oktober 2011, 13:02 »
Hallo,

ich bin gerade in der überlegung mir ein Acer Icona Tab W500 zu kaufen ( mit Ansteckbarer Tastatur)

Ein Tablet mit Windows 7 ..

Im Media Markt würde mir das zum Himmel gelobt Leider hat es einen stolzen Preis von 500 Euro.

Mir riet man vorallem dazu da ich sagte ich möchte überall online sein ohne mir einen Vertrags Stick zu beschaffen in jedem Land..

irgendwie haben mich die Vielen Infomationen über Netbook , Tablets und PC Tablets leicht überfordert.. Leider hab ich hier auch noch nichts über PC Tablets gelesen daher weiß ich nicht ob es sich lohnt.

Grüße

Katja
0

Stecki

« Antwort #1 am: 26. Oktober 2011, 13:08 »
Mir riet man vorallem dazu da ich sagte ich möchte überall online sein ohne mir einen Vertrags Stick zu beschaffen in jedem Land..

Und wieso sollte das mit einem Tab gehen? Ausser natürlich wenn Du kostenloses WiFi hast.

Zwei Kollegen von mir hatten auch ein Tab, was ich halt auch von der Grösse her praktischer fand als das Netbook. Wenn man bspw. einen Blog schreiben will ist es nichts, aber dafür hättest Du ja die Tastatur. 500 Euro erachte ich aber für zu viel, da kriegst Du auch billiger ein gutes Modell.
1

katja24

« Antwort #2 am: 26. Oktober 2011, 13:21 »
Also wenn ich es gerade noch richtig zusammenfasse, hat mir der Media Markt Verkäufer erklärt, dass es mit Netbooks nicht möglich ist mit einem Prepaid Surfstick ( vom jeweiligen Land) online zu gehen :-/  ( vielleicht gibt es jemand der mir das nochmals mit dem stick erklären kann? Da konnte ich irgendwie nicht ganz folgen)

mit einem Tablet hingegen schon.

Wobei es hier wieder das Problem gibt das diese kein Betriebssystem haben und somit ich Probleme haben werde bei meiner Kamera, Mp3Player und anderen Sachen die eine Software benötigen.

Das Acer ist im Moment das einzigste auf dem Markt das beides verbindet sagte mir der Verkäufer.
0

Stecki

« Antwort #3 am: 26. Oktober 2011, 13:31 »
Ok, das mit dem Prepaid-Stick weiss ich jetzt auch nicht. Hab zwar ein Netbook, habe aber noch nie einen Prepaid-Stick ausprobiert. Mit Vertrags-Stick gings aber in Brasilien mal problemlos. Wüsste allerdings nicht wieso das mit Prepaid nicht hinhauen sollte.

Wenn Du das Netbook zum Beispiel als Backup für Deine Fotos nutzen willst empfehle ich auch eher ein Netbook. Zum skypen wiederum ist ein Tablet praktischer. Wie Du siehst hat beides Vor- und Nachteile.

Ich persönlich würde wieder ein billiges Netbook mitnehmen, tut auch nicht so weh wenns wegkommt. Und WiFi hat man ja heutzutage an vielen Orten.
0

crackenbecks

« Antwort #4 am: 26. Oktober 2011, 13:42 »
AAAAlssoo:

1. schieß bitte den Mediamarktverkäufer in die Wüste :)
2. Das W500 hat WiFi, das bedeutet aber nicht, dass du wie bei einem Stick einen eigenen UMTS Empfänger hast, sondern du lediglich in WiFi Zonen mit der entsprechenden Erlaubnis ( z.b. WiFi Pass für bestimmte Städte) Internet zur Verfügung hast, also definitiv nicht überall, wenn auch teilweise recht verbreitet.
3. UMTS kann dir stellenweise auch versagen, also wenn du nur in "Ballungsgebieten" und touristisch erschlosseneren Gebieten unterwegs bist, wird dir das Ding sicher gute Dienste leisten.
4.Jeder Computer hat ein Betriebssystem und somit auch jedes Tablet, ob das nun ein Galaxy Tab von Samsung mit Android oder ein iPad mit OS ist, ist dabei ja erstmal egal.
Wenn dir der Verkäufer sagt, das W500 sei das einzige mit Win7, dann ist er entweder betrunken oder nur auf seinen Vorteil aus. Wenn du dich mal im Internet umschaust, wirst du schnell merken, dass da doch noch 1-2 andere Modelle existieren ;)
5. Ich finde ein Tablet mit auf Weltreise zu nehmen sollte wohlbedacht sein. Mal davon abgesehen, dass es dir wesentlich leichter kaputt gehen kann, drückst du dir damit nur noch fester den Stempel "wohlhabend" auf die Stirn. Ein südafrikanischer Township Bewohner nimmt sicher eher dir dein Tablet weg, als dem Studenten seinen Laptop, meinste nicht?
6. Das Tablet ist aber schon sehr gut, also da hast du schon was Ordentliches im Blick. die ansteckbare Tastatur ist ein super Bonus und vorallem gleich dabei.
7. schau dich im Netz um, das Ding kriegst du sicherlich ein wenig günstiger als für 500€, sah mir zum. beim groben googlen danach aus.
8. wenn du nicht gerade irgendwelche Ausschussware an Tablet kaufst, wirst du mit Sicherheit deine Kamera anschließen können, zur Not einfach mal im Laden testen!
9. manche Netbooks sind mit leistungsschwachen Netzteilen bestückt, dadurch kann es passieren, dass das Netzteil den Strom für den Stick nicht hundert prozentig zur Verfügung stellen kann.

hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

Augen auf beim Tabletkauf!

PS: ICH HASSE TOUCHSCREENS!!! :D is wirklich so...
2

Jens

« Antwort #5 am: 26. Oktober 2011, 19:07 »
1

NoFate2063

« Antwort #6 am: 27. Oktober 2011, 17:28 »
Moin Katja.

Ich hab dir mal was auf einer Vergleichsseite was vorbereitet, wenn es denn unbedingt ein Tablet sein soll. Also einzige Sortierkriterien habe ich dir Win7, unter 1kg und absteigende Preissortierung eingestellt.
Von den ganzen anderen Auswahlkriterien lass dich erst mal nicht verwirren. Hol dir jemanden ran der sich mit dir ein paar Minuten Zeit nimmt und Auswahl der Kriterien verfeinert.
Und zur groben Vorberatung ist es durchaus angebracht mal in den BlödMarkt zu gehen. Manchmal haben die echt nette und kompetente Berater. Der an den Du geraten bist war vielleicht nett, aber nur bedingt kompetent. Schau dass Du in ein Fachgeschäft gehst und dich beraten lässt. Fairerweise kaufst du dann auch im Fachgeschäft, weil der Support im Fehlerfall meiner Meinung nach den Mehrpreis mehr als aufwiegt. Kannst ja, wenn Du aufgeschlaut wurdest, dann immer noch in den Blödmarkt gehen. Nur dann weißt Du was Du brauchst und kannst die Schnäppchen von den Bauernfänger-Angeboten unterscheiden.

http://geizhals.at/deutschland/?cat=nbtabl&sort=p&xf=2187_Windows+7+Home+Premium%7E2189_1#xf_top

good luck ;)
1

cocolino

« Antwort #7 am: 31. Oktober 2011, 09:31 »
Mein Netbook kommt problemlos mit einem Prepaidstick in Schweden ins Internet, manchmal sogar, wenn es auf Akku läuft, manchmal will es unbedingt am Netzteil hängen.... warum der Verkäufer meint, ein Vertragsstick  unterscheide sich in dieser Hinsicht von einem Prepaidstick ist mir rätselhaft....

katja24

« Antwort #8 am: 01. November 2011, 21:32 »
Hallo Zusammen, ich war nun nochmal bei meinem mediamrkt Verkäufer meines Vertrauens nachdem ich mir bisschen mehr wissen angeeignet habe und paar mehr fragen hatte bezüglich testergebnisse usw.

also tablets mit android kommen für mich nicht in frage da ich meinen mp3 player dabei hatte und meine kamera.. leider hat das betriebssystem das nicht erkannt als wir es angecshlossen haben ( was mir auch shcon der verkäufer vorhergesehn hat)..  bei dem Blackberry ´Playbook' mit RIM gab es keinen USB anschluss somit war auch das schon gegessen...

Desweiteren hab ich endlich verstanden was ein Tablet noch von einem Netbook unterscheiden und zwar das UMTS bei dem W500 ist ein UMTS anschluss schon vorhanden dh ich kann direkt meine simkarte ins Tablet stecken bei Netbook muss ich erst noch einen USB dazu kaufen..

Weiß jemand wie die Preise für die umts usb sticks sind in den ländern? Spart man dadurch viel ?


wir haben auch nochmal das netbook durchgetestet um den test von jens zu bestätigen den er oben geschickt hat.. ich persönlich konnte kein ruckeln oder langsames oder ungenaues bedienen feststellen.. klar wenn man jetzt voll die wurst finger hat kann es bisschen schwerer sein aber die hab ich nicht ^^ somit kann ich das nicht bestätigen auch die geschwindigkeit ist in meinen augen genauso gut wie bei mir daheim am laptop..

youtube würde sofort geladen auch hd videos..

der ton an sich ist vom gerät aus ist schlecht sobald ich aber meine ohrstöpsel drin hatte war der sound mehr als nur richtig gut, war richtig erstaunt :-)

wer mir jetzt noch erklären kann wie das mit den umts abläuft und mit den kosten dazu ist mein held :-)

im moment ist mein favorit immer noch das acer w500  ich steh einfach auf diese tablets  :-)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK