Thema: Wie die Eltern einweihen ?  (Gelesen 4295 mal)

Bratnix

« Antwort #15 am: 12. Oktober 2011, 16:05 »
Naja ich möchte mich ja von ihr absetzten. Was da zwischen uns in all den Jahren vorgefallen ist möchte ich jetzt nicht sagen.

Daher habe ich ihr auch nur gesagt, ich möchte bald etwas verreisen. Sie kennt warscheinlich nicht mal die Backpacker Szene, sondern nur diese teuren Hotel Urlaube für 3 Wochen. Daher werde ich ihr eine andere Route sagen. Denn nach der Reise möchte ich neu anfangen, und nie wieder etwas mit ihnen zutun haben. Das versteht ihr zwar jetzt nicht, aber wenn ihr die Gründe kennen würdet, könntet ihr das vielleicht verstehen.

Naja, mal sehen, wie die mich jetzt am Abend ansprechen, warscheinlich glauben sie eh nur, ich verarsche sie ...
0

Jens

« Antwort #16 am: 12. Oktober 2011, 16:08 »
Ich denke, das Roca recht hat...gib ihr etwas Zeit, das dauert einen Moment! Auch wenn euer Verhältnis etwas gespannt ist.
0

Eidechsenkönigin

« Antwort #17 am: 12. Oktober 2011, 16:24 »
hallo bratnix,

fakt ist erstmal: die katze ist aus dem sack. ich weiss weder, wie alt du bist noch was bei euch vorgefallen ist...aber aus persönlichen erfahrungen kann ich dich auch verstehen. ob sie wirklich nach einer gewissen zeit anders auf deine pläne reagiert, weisst du wohl am besten von uns allen aber eins steht: du willst auf reisen gehen, und ich sag: mach es, wie du eben lust darauf hast, lass dich nicht verbiegen, einschüchtern, runterziehen. aber eine sache sollte auch dir wichtig sein: ehrlichkeit. denn auch wenn ihr kein gutes verhältnis zueinander hattet und habt, sind es deine eltern und ich glaube, sie fänden es trotz allem schön, zu wissen, wo du dich aufhälst! sag ihnen jetzt einfach zeitnah nach und nach, wohin es gehen soll, wie lange und was du (je nach plan) dort vorhast...vielleicht findet ihr dadurch doch noch einen (wenn auch sehr dünnen) draht zueinander und du verlässt sie beide nicht ganz so sang- und klanglos...
versuch es einfach  ;)
ganz liebe grüße
0

Bratnix

« Antwort #18 am: 12. Oktober 2011, 16:28 »
Ich bin gerade nochmal in die Küche gegangen um wir was zuessen zumachen. Kam aber kein Spruch war so als ob ich es ihr garnicht gesagt habe. Es kamen weder fragen noch Sprüche.

Ich glaube meine Mutter nahm das garnicht ernst, sondern denkt ich möchte nur provuzieren und sie verarschen. Ich habe schon öfters das Thema angesprochen, aber sie wechselte quasi sofort wieder das Thema ...

Naja, ich bestelle jetzt meine Ausrüstung, dann sieht sie ja das ich es ernst meine.

PS: Ich bin 20.
0

dirtsA

« Antwort #19 am: 12. Oktober 2011, 16:30 »
Ich will jetzt weder über dich noch deine Eltern urteilen, daher spare ich mir ein paar Kommentare, die mir jetzt eigentlich auf der Zunge liegen. Ich kenne die Situation nicht und du wirst schon wissen, was du tust.

Wichtig nur... du brauchst zu Hause unbedingt eine Heimatbasis, die dir in Notfällen (Versicherung, Krankheitsfall, Geldprobleme/Überweisungen,.......) aushelfen kann. Wenn das deine Eltern nicht übernehmen können/wollen bzw. du das nicht möchtest, würde ich zeitnah mit guten Freunden sprechen. Denk dabei auch an Vollmachten etc. Das ist mir einfach am liebsten, es in der Familie zu regeln, aber vielleicht passt das ja für dich anders besser.

Mich würde aber auch mal interessieren, wie alt du eigentlich bist. Einige deiner Aussagen "dann hau ich halt einfach ab und sag gar nix" (immerhin wohnst du ja momentan bei ihnen!??!?!??!!!!!) sehr sehr unreif. Ich hoffe, du verhältst dich bei der Planung reifer und es kommt nur hier so rüber...
2

Eidechsenkönigin

« Antwort #20 am: 12. Oktober 2011, 16:43 »
wie dirtsa schon schrieb, es ist unausweichlich, dass du eine heimatbasis brauchst! kannst du das vertrauensvoll an freunde delegieren?
und nochmal: egal, was bei euch vorgefallen ist, dahinter kann hier keiner blicken...sei ehrlich zu ihnen, wenn sie es nicht hören wollen, erzähl es ihnen trotzdem, so kannst du dir wenigstens sicher sein, dass sie es wissen. falls deine eltern sehr unfair zu dir waren, und du deshalb so auf sie reagierst, tue es ihnen nicht gleich: sei fair zu ihnen und informiere sie über deine weiteren vorhaben! egal, ob sie dir glauben oder an dich und deine reise!
ps: ich hoffe, die reise ist für dich keine trotzhandlung und entspringt nicht einzig dem wunsch, vor deinen eltern abzuhauen?! wegrennen ist da m.e.n. nicht angebracht!
lg
0

italianoxsempre

« Antwort #21 am: 17. Oktober 2011, 11:34 »
hi bratnix ich kann mich auch nur @dirtsA anschließen, eine heimatbasis brauchst du wirklich wenn du länger unterwegs bist (hab jetzt übersehen wie lange =??) , eventuell dann mit freunden reden!!!

ist das wichtigste überhaupt meiner meinung nach, jemanden zu haben der dir aushelfen kann!!!

versuch am wochenende dich hinzusetzen mit deinen eltern und das nochmals zu besprechen , wenns nicht klappt , dann eben nochmal versuchen!!

ich wieß ja nicht wie du es dir vorstellst , aber es gibt ja auch eine Rückkehr .

viel glück!!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK