Thema: Camping mit Interrail? / Rucksacklagermöglichkeiten in Großbritannien  (Gelesen 3440 mal)

indi83

Hi ich bin kurz davor eine 22 tägige Interrailtour durch England, Schottland und evtl. Irland zu machen.

Nun stellt sich mir die große Frage, ob ich mein Campingzeug (Isomatte, Zelt, Kochzubehör...) mitnehmen soll... Ich mag die Freiheit überall günstig bleiben zu können. Allerdings kommt man auch nicht überall per Interrail hin... Oder macht das vllt. keinen Sinn, weil man mit Interrail ziemlich an (große) Orte gebunden ist? Was meint ihr?

Gibt es Lagermöglichkeiten (große Schließfächer oder so) für 60 Liter-Rucksäcke incl. Zelttasche in oder in der Nähe aller Bahnhöfe? Fall nein, käme ja ein sparen am Hostel, z.B. in ländlicheren Gegenden gar nicht in Frage, weil man den Rucksack ja eh irgendwo unterbekommen muß...

Freue mich über eure Meinungen!





0

Fine

Hi,

als ich letztens in London war, konnte ich mein Gepäck am Bahnhof Liverpool Street lagern. Das war schweineteuer, sagenhafte 18 Pfund ( ca. 20€). Ich kann mir vorstellen, dass es auch in anderen Orten in GB so um die 15-18 Pfund kostet. Vielleicht ist da ein Lagern im Hostel doch am preiswertesten.

Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen.
0

indi83

Danke für die Hilfe!

Hier meine Erfahrung in Kürze:

- Irland ist schlecht zum Interrailen

- Die Preisstruktur der Fähre nach Dover ist seltsam: Wenn man ein "Dayticket" (Hin- und Rückfahrt an einem Tag) verlangt, bezahlt man weniger als für eine Richtung mit Rabatt... Man muß das Dayticket direkt fordern, sonst erfährt man davon nix bzw. wird es einem sogar verweigert...

- Camping und Interrail ist nicht die Beste Kombi, da die offiziellen Zeltplätze oft Kilometerweit außerhalb der Stadt liegen und per Bus, der wieder extra kostet, nicht gerade sehr gut zu erreichen sind. Andererseits hatte ich so nen günstigen Übernachtungsplatz z. B. in Edinburgh, wo aufgrund des Fringe-Festivals nichts mehr zu bekommen war. Und auch sonst war ich einfach viel flexibler, konnte praktisch überall schlafen...
Wenn ich nochmal Interraile, werde ich mir aber vorrausichtlich das extra Gepäck sparen.

- Die Lagermöglichkeiten sind rar, in London wirklich superteuer und auch woanders mit 2-9 Pfund pro Tag nicht gerade billig - falls man überhaupt was findet, denn die meisten Bahnhöfe haben keine Schließfächer mehr. In Durham z.B. gibts in der ganzen Stadt keine "luggage storage"... Wenn man Glück hat, darf man als Gast den Rucksack in Eingängen (von Museen etc.) abstellen, dass ist dann kostenfrei oder sehr günstig.
Unterm Strich gilt aber: Man kann nicht drauf bauen und wenn es "luggage storage" gibt, ist sie oft teuer.

Bilder, Route und mehr Tipps (siehe Nachwort) in meinem Blog:
http://blog.travelpod.com/travel-blog/micha-unterwegs/2/tpod.html
0

wom-bat

Hi,

Wir wollten dasselbe letzten Sommer machen. Haben nach Studium der Tarifstrukturen und des ÖV in UK die Sache verworfen und sind nach Brüssel mit dem Zug, danach mit Easyjet nach Liverpool, mit dem Zug nach Glasgow, danach nach Inverness und haben einen Mietwagen für eine Woche gemietet. Übernachtet in Hostel, BB und Zelt. War schön und günstig.

Liebe Grüsse
Samuel
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK