Thema: Allianz YoungTravel Work&Learn  (Gelesen 2214 mal)

hawk86

« am: 29. April 2011, 20:13 »
Hallo,

war vorhin wegen einer anderen Versicherung bei meinem Allianz - Betreuer. Habe mit ihm über Reisen gesprochen und er meinte die Allianz bietet auch eine Langzeit Auslandskrankenversicherung an, bei der man diverse Pakete wie Auslandsrechtsschutz- oder Auslandshaftpflichtversicherung dazubuchen kann. Mich macht es irgendwie stutzig, das ich hier noch nie etwas von der Versicherung gelesen habe. Gibt es etwas negatives an der Versicherung das ich nicht gesehn habe?

Hier der Link   https://www.allianz.de/produkte/reise_freizeit/young_travel/index.html

lg
0

karoshi

« Antwort #1 am: 01. Mai 2011, 12:55 »
Den Tarif kannte ich noch gar nicht. Hab jetzt nur mal ganz kurz draufgeschaut. Der erste Eindruck:

Pro:
  • Bis zu 24 Monate möglich
  • Inklusive Nordamerika
  • Zusatzpakete wie Rechtschutz-, Unfallversicherung möglich

Kontra:
  • Bei Reisen ohne Nordamerika gibt es günstigere Tarife.
  • 50 Euro Selbstbeteiligung pro Schadensfall.
  • Nur für Leute bis 39.

LG, Karoshi
1

lookinforjonny.de

« Antwort #2 am: 21. Mai 2011, 14:54 »
Hab mich auch mit dem Tarif beschäftigt. er hat außerdem noch Beschränkungen in der Zahnbehandlung und Schlechte Bedingungen im Ausschluss von Vorerkrankungen.

Einen direkten Vergleich zur Hanse Merkur habe ich hier ausführlich beschrieben: http://lookinforjonny.com/?page_id=1457
0

hawk86

« Antwort #3 am: 27. Mai 2011, 20:26 »
danke für den vergleich lookingforjonny !

zu folgendem punkt habe ich eine frage:
Zitat
Vorsicht ist auch geboten beim Ausschluss von Vorerkrankungen. Alle Krankheiten der letzten 6 Monate gelten hierbei als Vorerkrankung und werden künftig für das Jahr ausgeschlossen


Kann mir jemand von euch sagen, wie diese Klausel in der Praxis gehandhabt wird?
Stellen wir uns vor jemand leidet während der Reise unter typischen Krankheiten wie Diarrhoe oder Erkältung. Schließt die Versicherung auch eine solche tendenziell häufiger auftretende Erkrankung als Vorerkrankung aus, wenn man wegen dieser innerhalb der letzten 6 Monate vor Reisebeginn beim Arzt war?
0

lookinforjonny.de

« Antwort #4 am: 27. Mai 2011, 20:43 »
das denke ich nicht, sofern es sich um eine neue erkrankung handelt, die unabhängig von der vorherigen ist. wenn du von anfang an 2 monate dauerdurchfall hast allerdings nicht ;-)
0

hawk86

« Antwort #5 am: 27. Mai 2011, 23:01 »
hehe ok danke dir !         dann ist der Ausschluss normalerweise ja gar nicht so dramatisch...
lg
0

Flynn

« Antwort #6 am: 28. Mai 2011, 16:15 »
Also mir würden die 50 Euro Selbstbeteiligung auf den Zeiger gehen. Damit hast du in 50% der Länder ja keine Chance irgendetwas zurückzubekommen :(

Würde dir zu HanseMerkur raten...
0

hawk86

« Antwort #7 am: 29. Mai 2011, 21:06 »
Zitat
Also mir würden die 50 Euro Selbstbeteiligung auf den Zeiger gehen. Damit hast du in 50% der Länder ja keine Chance irgendetwas zurückzubekommen

ja da hast du recht, war schonmal mit der adac langzeitversicherung unterwegs welche auch 50 € SB hat und habe nie was zurückbekommen...
mein problem ist das ich eine kv suche welche man länger als 12 monate abschliessen kann. ich befürchte fast, das es eine solche nicht ohne selbstbeteiligung gibt...?!
0

lookinforjonny.de

« Antwort #8 am: 31. Mai 2011, 23:51 »
die HM hat auch eine bis 5 Jahre, dort ist die SB bei 25 Euro, ich finde das ist akzeptabel.

@hawk: doch für mich war der ausschluss schon dramatisch. ich hatte jetzt einige monate was an der schulter, und einen hexenschuss. und da habe ich mir schon sorgen gemacht, dass ich probleme mit der leistung kriege, wenn ich nochmal was an schulter oder rücken habe. im zweifel schieben sies dann auf den alten vorfall shcicken mich zu irgendwelchen untersuchungen oder lehnen erstmal ab und machen probleme. da hat man dann auch keinen bock drauf, wenn man unterwegs ist. und das schlimme ist, dass man sich gar nicht dran erinnert, wegen was man alles beim arzt war.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK